Darum sollten Sie eine Matratzenauflage haben!

Gut Schlafen!
Sep 10, 2019 · 5 min read

Nutzen Sie die Vorteile einer Matratzenauflage

Wohl kaum ein anderes Detail im Schlafzimmer verdient mehr Aufmerksamkeit als die hochwertige Qualitätsmatratze. Immerhin sorgt sie in erster Linie dafür, dass man sich einem gesunden und erholsamen Schlaf hingeben kann. Doch nicht selten wird ein mindestens ebenso wichtiges Teil bei der optimalen Bettausstattung vergessen oder weniger beachtet: Die Matratzenauflage. Dieser besonderen Auflage kommt eine ziemlich bedeutende Funktion zu, weswegen sie niemals fehlen sollte.

Was ist eine Matratzenauflage eigentlich?

Eigentlich kann man sich aus der Bezeichnung Matratzenauflage schon jede Menge entnehmen. Es handelt sich also um eine Auflage für die Matratze. Umgangssprachlich auch gern als Matratzenschoner bezeichnet, dient eine solche Auflage vor allem dem Schutz der Matratze. Schädliche Einflüsse werden so von der Liegefläche ferngehalten.

Aber eine Matratzenauflage erhöht auch den allgemeinen Schlafkomfort, was durchaus zu einer Verbesserung der Schlafqualität führen kann. Deswegen ist dieser spezielle Matratzenschutz in jeder Hinsicht zu empfehlen.

Gibt es unterschiedliche Matratzenauflagen?

Diese Frage lässt sich mit einem Ja beantworten. Die herkömmlichen Auflagen sind meist nur ungepolstert und mit vier Gummis an den Ecken versehen, um sie an der Matratze zu befestigen. Doch in Anbetracht der unterschiedlichen Bedürfnisse, gab es in den letzten Jahren auch einige Weiterentwicklungen in diesem Bereich.

So haben sich mittlerweile auch jene Matratzenauflagen etabliert, die leicht gepolstert, wasserdicht oder auch mit einer speziellen Silver Care Ausrüstung versehen sind.

Zusätzlich gelten aber auch Topper als Matratzenauflage. Sie sind zwar um einiges dicker und besitzen einen weichen Kaltschaum- oder Viscoschaumkern, um den ein Bezug gebracht wurde. Doch auch sie liegen natürlich oben auf der Liegefläche und schützen die Matratze vor Feuchtigkeit, Abnutzungserscheinungen und Verunreinigungen.

Wo liegen die Vorteile einer solchen Auflage?

Matratzenauflagen gibt es in sehr unterschiedlichen Ausführungen, wie z.B. spezielle Inkontinenz-Matratzenauflagen, und in jeder Größe. Doch die Vorteile, die eine solche Auflage mit sich bringt, sind bei allen Modellen und Ausführungen gleich.

Es gibt also sehr gute Gründe, warum man einen solchen Matratzenschutz unbedingt nutzen sollte, denn eine Matratzenauflage:

• lässt Hautpartikel, Haare und andere Verunreinigungen nicht mehr bis zur Matratzenoberfläche vordringen
• verhindert eine vorzeitige Abnutzung der textilen Matratzenoberfläche aufgrund der Körperbewegungen
• hindert die durch Schwitzen und Körpertemperatur entstandene Feuchtigkeit daran, in die Matratze einzudringen
• ist kinderleicht zu handhaben und zu reinigen
• erhöht den Liegekomfort
• verbessert die Schlafqualität

Hierzu sei angemerkt, dass die alltäglichen Belastungen einer Matratze nicht abgewendet werden können. Denn jeder Mensch dreht und wendet sich auf der Matratze, wenn er schläft. Dadurch wird das Textilmaterial sehr beansprucht, was allerdings ohne Matratzenschutz schnell dazu führt, dass sich dünne Stellen und Risse bilden, durch die Schmutz noch schneller ins Innere der Liegefläche vordringen können.

Ebenso ist die durch Körpertemperatur und Schwitzen entstehende Feuchtigkeit im Bett ein völlig normaler Vorgang, der nicht unterbunden werden kann. Auch hier macht ein entsprechender Schutz der Liegefläche in Form einer Auflage natürlich Sinn.

Das Verlieren von Hautpartikel und Haaren während des Schlafes gehört zudem auch zu den unabwendbaren Belastungen. Hierbei verhindert die Matratzenauflage aber auch, dass die in jeder Matratze befindlichen Hausstaubmilben keine Nahrung mehr erhalten. Die schädlichen Kotrückstände dieser ungebetenen Plagegeister aber können nicht mehr ungehindert in die Nähe der Atemwege gelangen, wenn auf der Liegefläche eine Matratzenauflage positioniert ist.

Wie pflegt man eine Matratzenauflage?

Die Reinigung und Pflege einer Matratzenauflage ist regelmäßig und einfach durchzuführen. Während das Reinigen einer Matratze nicht nur sehr schwierig, sondern auch sehr kostenintensiv sein kann, braucht es bei der Matratzenauflage nur einige Handgriffe und eine haushaltsübliche Waschmaschine.

Denn jede schützende Auflage für die Matratze lässt sich einfach abnehmen und bei der regelmäßigen Aktion „Betten beziehen“ in der Waschmaschine nach Herstellerangaben waschen. Dabei werden nicht nur anhaftende Schmutzrückstände beseitigt, sondern die Auflage wird auch von unangenehmen Gerüche und Feuchtigkeitsrückständen befreit.

Tipp: Handelt es sich bei der Matratzenauflage um einen Topper, so sind diese in der Regel mit einem abnehmbaren Bezug versehen, der sich mittels Reißverschluss schnell und einfach abnehmen und waschen lässt.

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Beim Kauf einer passenden Matratzenauflage sollte in erster Linie auf die richtige Größe geachtet werden. Da die meisten dieser Auflagen an den vier Ecken mit einem Gummiband versehen sind, lassen sie sich leicht und schnell auf der Matratze fixieren, damit nachts nichts verrutscht.

Passt aber die Größe nicht, ist der Schutz für die gesamte Matratzenoberfläche nicht gewährleistet. Holt man sich allerdings eine zu großgeratene Auflage, deckt sie zwar die komplette Oberfläche der Liegefläche ab, doch an den Seiten und Enden bauen sich unbequeme Erhebungen auf. Außerdem greifen dann die Gummibänder nicht und die Auflage verschiebt sich unter Umständen bei jeder noch so kleinen Veränderung der Schlafposition.

Darüber hinaus sollte man sich für eine Ausführung entscheiden, die zu den eigenen Bedürfnissen und Gegebenheiten passt. Hier kommt es also auf die richtige Auswahl unter den verschiedenen Varianten einer Auflage an.

Es gibt Matratzenauflagen:
• für Ehe- und Einzelbetten, für Kinderbetten oder auch Pflegebetten
• aus unterschiedlichen Materialzusammensetzungen
• mit oder ohne einer extra Silver-Care-Ausrüstung
• als wasserdichte oder wasserundurchlässige Variante
• als einfache Auflage oder in Form eines Toppers, der im Inneren entweder mit Viscoschaum oder Kaltschaum gefertigt wurde
• als gepolsterte oder ungepolsterte Ausführung

Hinweis: Entsprechend der eigenen Bedürfnisse sollte sich immer die passende Matratzenauflage finden lassen. Soll der Härtegrad einer etwas älteren Matratze nachträglich verändert werden, kann eine Matratzenauflage in Form eines Toppers eine optimale Alternative zum Matratzen-Neukauf sein, ohne dabei ihre Schutzfunktion zu vernachlässigen.

Fazit

Ohne eine entsprechende Matratzenauflage sollte heutzutage kein Bett mehr ausgestattet werden. Denn die Neuanschaffung einer qualitativ hochwertigen und auf die persönlichen Bedürfnissen abgestimmte Matratze ist zunehmend kostenintensiv. Warum als eine gute Matratze vorzeitig altern lassen?

Matratzenauflagen, egal in welcher Größe und Ausführung, verhindern das vorzeitige Abnutzen der textilen Matratzenoberfläche und verhindern, dass Verunreinigungen und Feuchtigkeit in die Matratze eindringen können. Auf diese Weise kann die Lebensdauer der Liegefläche um ein Vielfaches erhöht werden.

Neben der eigentlichen Schutzfunktion bietet eine Matratzenauflage aber auch den Vorteil, dass der Schlafende sehr viel bequemer liegen kann und das Bettklima auf einem gesunden Level gehalten werden kann. Matratzenschutz in Form einer Matratzenauflage sollte also niemals ein Luxus, sondern ein gesundes Bedürfnis sein, dessen Vorteile sich Nacht für Nacht auszahlen.

    Gut Schlafen!

    Written by

    Alles, was zum guten Schlaf wichtig ist!

    Welcome to a place where words matter. On Medium, smart voices and original ideas take center stage - with no ads in sight. Watch
    Follow all the topics you care about, and we’ll deliver the best stories for you to your homepage and inbox. Explore
    Get unlimited access to the best stories on Medium — and support writers while you’re at it. Just $5/month. Upgrade