20. Querdenkerforum des ZfU

für Grenzgänger, Brückenbauer und Mutmacher — ein Bericht

Wie oft hat man die Möglichkeit, die Welt mit völlig neuen Augen zu betrachten?

Um dies zu erreichen hilft eine Reise in ein fremdes Land, ein Sabbatjahr als Einsiedler oder aber der Kontakt zu besonderen Menschen. Im Rahmen des 20. Querdenkerforum des Zentrum für Unternehmungsführung konnte man dies an nur einem Tag erfahren. In der Schweiz. Um das Erlebte auch euch zuteil werden zu lassen biete ich in diesem Bericht einen Einblick.

Vorab: Eine Konferenz bedarf ausführlicher Organisation, diese wurde von Manuela Palla, seit 12 Jahren ist sie konzeptionell für das ZfU tätig, mit Unterstützung von Denise Kuster mit altruistischer Liebe zum Detail übernommen. Der Moderator Peer Teuwsen hat um die Zeitbegrenzung gekämpft und mit geschickten Fragen durch einen Tag der Überraschung und Ideen geleitet.

Design Thinking — Prof. Ulrich Weinberg

Begeisterung für Schönheit — Dr. Ulrich Bez

angewandtes Design Thinking — Christina Taylor

Kultur der Achtsamkeit — Helmut Lind

Glücksminister — Dr. Ha Vinh Tho

Zaatari — Kilian Kleinschmidt

Workshops

Glücks-Workshop Tho

Design-Thinking-Workshop Weinberg

Van Bo Le-Mentzel

Fazit

Post scriptum: Ich selbst erachte mich als Querdenker. Als ich von der Konferenz erfuhr wollte ich unbedingt daran teilnehmen, als Student konnte ich mir jedoch weder die Teilnahme, noch die Anreise leisten. Also tat ich für einen Querdenker naheliegendes und fragte, ob ich die Konferenz anderweitig unterstützen konnte um daran teilzunehmen. Nachdem mir ein sehr entgegen kommendes Angebot vom ZfU unterbreitet wurde kam ich bei Freunden von Freunden in Zürich unter und genoss die Veranstaltung.

Fragen

  1. Fährt ein Auto ohne Fahrer gegen die Wand?
  2. Wie etabliert man Design Thinking Prozesse in einem schweizer Konzern?
  3. Wie führt eine Bank eine Kultur der Achtsamkeit ein?
  4. Brauchen weitere Länder Glücksministerien?
  5. Wie wird aus einer logistischen Aufgabe ein Zuhause?
  6. Macht Freiheit kreativ?

Feedback

Sehr angenehm an der Schweiz empfinde ich die Ruhe, die Gelassenheit und die Treue zu sich selbst. Während immer mehr Veranstaltungen internationalisiert werden und immer wieder gezwungene englische Konversationen von ausschließlich deutschsprachigen Teilnehmern geführt werden, bleibt man sich und seiner Sprache in der Schweiz treu.

Das nächste Querdenkerforum findet am 24. Januar 2018 in Zürich-Regensdorf statt. Ich empfehle es jedem, der über den Tellerrand hinaus denken möchte.

https://www.zfu.ch/tagungen/event/19-20-zfu-querdenkerforum-fuer-grenzgaenger-brueckenbauer-und-mutmacher/

Hier sind Berichte von Veranstaltungen zu finden, die ich besucht habe. Ich wünsche inspiriertes Lesen.

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store