Prominente mit der versteckten Kamera hinters

Einem Millionenpublikum wurde Kurt Felix mit „Verstehen Sie Spaß?“ bekannt. Der 1941 geborene Schweizer hatte die ARD-Show, deren Markenzeichen Streiche mit Mini Spiegelreflexkamera sind, erfunden und in den 1980er-Jahren gemeinsam mit seiner Frau Paola präsentiert. Am 16. Mai 2012 starb er an Krebs. Jetzt widmet ihm das SWR-Fernsehen eine Sendung zum 75. Geburtstag. Vorab erinnert sich Paola Felix an die gemeinsame Arbeit.

Es gibt so vieles über Kurts Schaffen und Wirken beim Fernsehen zu berichten, und gerne erinnere ich mich an die Zeit, in der wir gemeinsam vor der versteckte Kamera standen. Ich schätze es sehr, dass es zu seinem 75. Geburtstag diese Sendungen in Deutschland und in der Schweiz gibt. Es ist eine große Wertschätzung Kurt gegenüber, die mich sehr berührt und für ihn freut. Für die Fernsehzuschauer werden sicherlich viele Sendungen von Kurt unvergessliche Glanzlichter bleiben. Für mich ist Kurt das Glanzlicht meines Lebens.

Sie war weltweit die erste Sendung, die mit konstanter Boshaftigkeit auch Prominente mit der versteckten Mini Kamera hinters Licht führte. Das war Kurts geniale Idee, mit der die Sendung ins Samstagabendprogramm gehievt wurde und Rekord-Einschaltquoten erlangte. Es freut mich, dass diese Sendung, in der wir in den 80er-Jahren gemeinsam vor der Kamera standen, im Gegensatz zu vielen großen Shows aus der damaligen Zeit immer noch erfolgreich ist.

Kurt war beim Drehen der Filme immer dabei — auch mit dem Herzen. Er hatte eine detaillierte Vorstellung, wie ein Gag zu funktionieren hatte. Er war ja auch der Autor und Entwickler der meisten Kamera-Späße. Er wollte diese haargenau so umsetzen, wie er sich diese in schlaflosen Nächten oder einsamen Bergwanderungen ausgedacht hatte. Die Arbeit hinter der Spionkamera war seine Haupttätigkeit. Sie hat ihn tief beglückt und ihm unheimlich Spaß gemacht. Der Job als Moderator war dann das Sahnehäubchen obendrauf.

Als Fernsehmacher. Und das ist tatsächlich die richtige Bezeichnung. Kurt kreierte viele Sendungen, die zum Teil heute noch laufen. Die Jass-Sendung, die er 1968 für das Schweizer Fernsehen erfand, ist die älteste Unterhaltungssendung im deutschsprachigen Europa, die immer noch im Programm ist. Und Teleboy, der Vorläufer von „Verstehen Sie Spaß?“ ist bis heute die Sendung mit den höchsten Einschaltquoten in der Geschichte des Schweizer Fernsehens.

http://meropost.com/view/isphoto:0/post:5577973

http://bundlr.com/b/voll-hd-mini-schlusselanhanger-kamera-spion-kamera

http://www.playping.com/hochstoersender/status/193

http://icmslearning.com/community/link/800