Mein Commitment für das Magic Cow Bridge House

Ingrid Schmithüsen
3 min readAug 4, 2023

Für das Wort commitment gibt es keine angemessene Übersetzung im Deutschen. Es bedeutet so etwas wie freudiges Sich-Verpflichten. Wir alle tragen dieses Feuer in uns, und wenn der rechte Funke kommt, entzündet sich ein strahlend helles Licht und erhellt unseren Lebensweg.

Im März diesen Jahres kündigt Daway sein dreimonatiges Bridge House im State NY an. Wuschhhhhh, meine Flamme ist da ! Ich bin committed. Ich schreibe sofort zurück. Daway heißt mich willkommen. Ich bin bewegt. Ich bin seit sieben Wochen mit amyotropher Lateralsklerose diagnostiziert.

In der nachfolgenden Zeit erfahre ich, dass energetischer und physischer Körper zweierlei sind : die Symptome verschlechtern sich, Sprache, Kauen, Schlucken, Atmen. Mein energetischer Körper bleibt stabil heiter und gelassen. Meine Lebensfreude mehrt sich sogar. Was bedeutet das für mein Commitment für das Magic Cow Bridge House ?

Ich fühle mich unwohl : traurig, ärgerlich und ängstlich. Ich bin es gewöhnt, dass meine Physis dem Energiekörper folgt, und nicht umgekehrt. Ich tauche ein in die Gefühle, verschaffe ihnen Platz. Der Zustand zieht sich über mehrere Wochen hin. Ich erlaube es. Ich weiß, dass ich den Prozess nicht beschleunigen kann. Klarheit wird auftauchen. Sie wird um so größer sein, je bereitwilliger ich mich dem Unwohlsein stelle. Ich halte Raum. Raumhalten ist lebendig sein !

Und dann ist Klarheit plötzlich da : kein Bridge House. Ich hinterfrage nicht. Ich teile mich den anderen sofort mit. Meine Box fürchtet zu mißfallen, doch die anderen sind verständnisvoll. Kaum ist das Meeting für mich beendet, reagiert mein emotionaler Körper mit Schuldgefühlen. Meine Box fährt sofort die Taubheitsschwelle hoch. Mein Gremlin kriegt es mit und erstattet mir Bericht. Gute Arbeit, Kraah !

Ich heiße die Emotionen unter den Schuldgefühlen willkommen. Sie sagen : “Dein Nein zum Bridge House ist gegen jegliche Idee von Commitment !” “Das stimmt !” bestätigt mein mentaler Körper eher neugierig, ohne zu insistieren. Er weiß inzwischen, dass Konzepte Konzepte sind, und nicht das Leben. (Das ist natürlich auch ein Konzept.) Die Spannung des emotionalen Körpers lockert sich. Ich lasse die Nachwehen über mich ergehen. Ich atme.

Anschließend kommen neue Gedanken, von denen ich weiß, dass es wieder nur Konzepte von vorübergehender Nützlichkeit sind : was ich im Bridge House lernen möchte, ist “in Beziehung sein”. Meine sich verschlechternden Symptome sind kein Widerspruch zur Lebensfreude meines energetischen Körpers. Sie sagen mir : “Verwirkliche in-Beziehung-Sein mit deinem Ehemann. Da liegt dein Commitment.”

Hiernach geschieht das Wunderbare : Daway und Meredith kommen mich zu Hause besuchen. Mein Commitment für das Bridge House kommt zu mir ! Ich bin überwältigt von der Liebe, die ich erfahre. Mein Mann spürt es auch. Es ist eine real-Life-Begegnung meiner PM-Welt und meiner Beziehungs-Welt mit meinem Mann, in der ich in Angst vor einer patriarchalen Dominanz-Kultur gelebt habe. Das, was Daway und Meredith mitbringen, erschafft Einssein, wo vorher kein Einssein war. Ich fühle jetzt, ich trage meine Kultur immer mit mir. Ich brauche sie nie wieder zu verlassen. Und wenn ich es tue, habe ich sie verlassen. Sie kann mir nicht genommen werden. Ich fühle eine so intensive Freude, dass sie schmerzt. Meine fünf Körper sind immer noch dabei, dieses Erlebnis voll aufzunehmen.

Commitment findet im energetischen Körper statt. Es ist ein inhärenter Tool des erwachsenen Ego-States. Commitment ist der Sprengstoff, der Lebensenergie freisetzt und den Weg beleuchtet, für den ich in diesem Leben gekommen bin. Ob ich mich einer Sache oder jemandem verpflichte, in Wahrheit tue ich das für mich. Das Ergebnis ist immer ein Mehr an Energie in mir.

Commitment ist Geben und Nehmen. Ich wußte nicht, dass ich dieses Mal auf der Empfänger-Seite stehe. Empfangen will gelernt sein. Ich übe. Ich breite die Arme aus, ich öffne mein Herz. Ich empfange mit allen meinen Sinnen.

Mein Commitment für das Magic Cow Bridge House verläuft völlig anders, als ich es mir vorgestellt habe. Euer Besuch hier in Carignan erweitert mein Dasein. Und auch das Dasein meines Mannes. Er hat es mir gestern Abend gesagt. Danke, Daway, danke, Meredith für das, was durch Euch in die Welt fließt !

--

--