Image for post
Image for post

Seit 2017 organisiert unser Co-Founder Michael Metzger Redesign-Democracy-Workshops und hat seitdem über 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erreicht. Nach eineinhalb Jahren kommt er zu dem Schluss: Junge Menschen für Demokratie begeistern reicht nicht. Hier erklärt unser Co-Founder, was er sich vom neuen Programm “Innovate Democracy” verspricht.

„The people who are crazy enough to think they can change the world are the ones who do“. In grellem pink haben wir dieses Stephe-Jobs-Zitat am Ende jedes Redesign-Democracy-Workshops an die Wand projiziert. Meistens konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht mehr an sich halten. Mal zehn, mal 50 Personen, eine Hand voll Coaches und die eingeladenen Vertreter von politischen Organisationen haben sich zum Abschied immer gegenseitig applaudiert, lagen sich in den Armen und waren einfach nur stolz. Stolz auf das, was sie geschafft haben. Stolz, dass sie in der Lage waren, ein diffuses Gefühl von „Da muss man mal was machen für die Demokratie!“ in konkrete Projektideen zu übersetzen, teils so detailliert ausgearbeitet, dass sie direkt in die Tat umgesetzt werden können. Und stolz darauf, dass jeder und jede für sich mit der Unterstützung aller anderen herausgefunden hat, wofür er oder sie eigentlich so brennt. Denn viele junge Menschen haben ein politisches Interesse in diesen Tagen, wo so viel schief läuft in der Demokratie. In den Redesign-Democracy-Workshops, die ich für das D.Collective konzipiert habe, wurden mit Hilfe der Innovationsmethoden aus Design Thinking meist junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei unterstützt, ihr Interesse in Engagement zu verwandeln. …

About

Innovate Democracy

Demokratie besser machen.

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store