Das Dilemma des deutschen Bürgers

Aufgrund des Bevölkerungsschwundes wird das Umlageverfahren des deutschen Rentensystems in absehbarer Zeit nicht mehr funktionieren. Immer weniger Einzahler müssen immer mehr Rentner finanzieren.

Der Staat versucht aus diesem Grund mit Steuervorteilen die private Altersvorsorge in den Vordergrund zu rücken.

Leider sind die Angebote von privaten Anbieten nicht haltbar. Steuervorteile werden auf langer Sicht durch hohe Gebühren in den Finanzprodukten der Anbieter aufgezerrt. Deshalb ist dringend von Riester- und Rürup-Produkten abzuraten.

Was bleibt ist die do-it-yourself Vorsorge. Die vermeidliche Vorsorge in Deutschland ist meistens der Sparstrumpf und das Eigenheim.

Zum Sparstrumpf: Nicht angelegtes Geld wird zum Spielball der Inflation. Bei einer angenommenen Inflation von 2% p.A. ist das hart erarbeitete Geld schon nach 36 Jahren nur noch halb so viel Wert. Richtig ist auch, dass die offiziellen Werte zur Inflation Gegenstand der Politik sind, sodass die gute deutsche Butter im Warenkorb zur Berechnung landet. Der Lebensstil der kommenden Generationen findet, bei der Berechnung der Inflation, kaum Beachtung.

Das Dilemma des deutschen Bürgers

Zur Immobilie: Das eigene Heim wird gerne mit einer rentablen Anlage verwechselt. Kaum ein Eigenheimbesitzer verdeutlicht sich die vollständigen Kosten. Notarkosten, Maklerkosten, Grunderwerbsteuer, steigende Nebenkosten, Kosten für Reparatur und Instandhaltung, Zinskosten bei einer Fremdfinanzierung sind nur wenige der Fakten die gerne unter den Tisch fallen.

Dies sind keine Lösungen für den Bürger. Was die Amerikaner uns voraus haben, ist die Affinität zu Aktien. Aktien sind ein demokratisches Mittel um an der Produktivität einer Nation und Ihren Bürgern teilzuhaben.

Mit den aufkommenden ETFs und den Robo-Advisor, wird dies noch einmal einfacher. Unaufregend und einfach kann man sich bei der Vielzahl an Anbietern ein kostengünstiges Portfolios zusammen klicken.

Robo-Advisor mit Ihren ETF-Produken treffen ein Nerv des Sparers.

Nicht Abwegig sind auch deshalb die Analysen von BI Intelligence. Im Artikel auf businessinsider.com wird hervorragend aufgezeigt warum mit einem Markt von 8,1 $ Billionen zum Jahr 2020 zu rechnen ist.

businessinsider.com/the-2-trillion-opportunity-for-robo-advisors-2016-6