4. Medienkongress der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Ein Bericht auf www.darmstadt.de

(DK) — Dienstag, 24.01.2017

Darmstädter Schülerinnen und Schüler lernen beim 4. Medienkongress den richtigen Umgang mit Medien

3. Klassen eines sechsten Jahrgangs beim Medienkongress im Schlösschen im Prinz-Emil-Garten / Foto: Wissenschaftsstadt Darmstadt

Der 4. Medienkongress der Wissenschaftsstadt Darmstadt in Kooperation mit dem Institut für Medienpädagogik und Kommunikation (MUK) verfolgt auch in diesem Jahr wieder das Ziel, Darmstädter Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, in verschiedenen Workshops ihr Wissen in Sachen Medien auszubauen, spielerisch Neues zu erlernen und sich fit zu machen für eine immer komplexer werdende Medienwelt.

Am heutigen Dienstag (24.) kamen im Schlösschen im Prinz-Emil-Garten wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler zusammen, um nach der Begrüßung durch Sozialdezernentin Barbara Akdeniz, einer Einführung durch Peter Holnick vom Institut für Medienpädagogik und einem Vortrag von Jan Rathje die Manipulation in Bildern und Filmen, Special Effects mit dem Greenscreen, die Produktion von Comics und Smartphone und die Sozialen Netzwerke und der positive Umgang damit in Workshops zu bearbeiten.

Link: https://www.darmstadt.de/nachrichten/darmstadt-aktuell/news/vortraege-und-workshops/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=91a5e68cd3ee0b6bd49183bc37fd7742

One clap, two clap, three clap, forty?

By clapping more or less, you can signal to us which stories really stand out.