Klarstellung von inkorrekten Vorwürfen bzgl. Insider-Handels

Ich wollte eine Erklärung zu einigen der Fragen abgeben, die die Community hat. Das Rücktritts Statement war nur auf Englisch, da ich emotional nicht in der Lage war, es auch noch auf Deutsch aufzunehmen.

Die letzten paar Tage waren wahrscheinlich die härtesten in meinem Leben. Ich wurde von vielen Lügen, Spekulationen und Gerüchten getroffen. Die Presse sprang darauf auf und verbreitete sensationsgeil falsche News. Ich verstehe, dass viele von euch nicht wissen, was passiert ist, verzweifelt sind und viele Fragezeichen im Kopf haben. Andere hingegen wollten bereits immer schon, dass die Firma und ich scheitern — und jubeln jetzt über das, was passiert ist. Ich kann mir nur vorstellen, was für ein Schock es für euch als Community war. Glaub mir, das war es auch für mich. Trotzdem haben viele von euch mir wunderbare und ermutigende Nachrichten geschickt — diese waren es, die mich morgens haben aufstehen lassen, obwohl ich es vorgezogen hätte, den ganzen Tag im Bett zu bleiben. In diesem Sinne: vielen Dank für all den Support.

Nun — wieder etwas gefasster — wollte ich die Chance nutzen, um zu einigen Anschuldigungen Stellung zu beziehen.

Etwas vorab: Ich hoffe, du verstehst und respektierst, dass die anderen Gründer und ich die genauen Gründe zur Trennung geheim halten wollen und sie nicht mit dem Rest der Welt teilen. Das ist in den meisten Trennungen so.

Weiters habe ich die Geschichten über mich gelesen, dass ich angeblich 2,2 Mio. Token als Insider verkauft habe. Das ist falsch und basiert auf inkorrekten Tatsachen, die jemand versucht hat, ohne Substanz irgendwie zu kreieren. Jeder, der tatsächlich die Details überprüft, hätte das sofort sehen müssen. Leider überprüfen die meisten Leute und auch die Presse nicht die Fakten, sondern plappern nur dem nach, was andere sagen, die wiederum dasselbe tun. Tatsache ist: Genau wie im letzten Jahr habe ich am Ende des Jahres einige meiner Token verkauft, um einen Teil meiner Einkommensteuer auszugleichen; Im diesjährigen Fall nach dem Snapshot. Ich habe Token als Teil meines Gehalts erhalten und muss, basierend auf dem Wert zum Zeitpunkt des Erhalts, Steuern darauf zahlen — genau wie jeder andere Steuerzahler auch. Nichts von all dem ist auf Insiderinformationen zurückzuführen. In der Vergangenheit wurde ein steuerlicher Verkauf oft besprochen. Die tatsächlichen Beträge sind deutlich niedriger, als jene, die in der Presse und auf Social Media spekuliert wird. Also bitte hört mit den Lügen über mich auf, dass ich alle meine Token aufgrund Insiderinformationen gedumpt habe. Nichts davon ist korrekt. Korrekterweise besitze ich immer noch die meisten meiner Token und ich freue mich, wahrscheinlich genau wie viele von euch, darauf, die Reward-Token aus dem Snapshot zu erhalten.

Ich hatte auf diese falschen Anschuldigungen sofort reagieren wollen, aber bei all den Ausbrüchen in den Medien und der Community war ich so überwältigt, dass ich erst einmal selbst durchatmen musste. Wie du vielleicht verstehst, ist das alles nicht so einfach und braucht Zeit. Das Unternehmen hat ebenfalls eine Erklärung abgegeben und mitgeteilt, dass es im Laufe dieser Woche ein Q&A durchführen wird.

Irgendwann in der Zukunft möchte ich “#cryptofit” unbedingt wieder aufnehmen und hoffentlich werde ich etwas anderes finden, wofür ich die gleiche Leidenschaft habe so wie ich sie in den letzten Jahren hatte. Ich kann dich nur ermutigen, dem Team und mir eine faire Chance zu geben. Es war ein Schock für alle Beteiligten und dies ist nun ein neues Szenario. Also, hör auf vorab darüber zu urteilen.

Ich möchte mit einem Zitat einer Person schließen, mit der ich mich immer identifizieren konnte — Steve Jobs — der sagte: “Manchmal wird einem das Leben mit einem Ziegelstein auf den Kopf schlagen. Verliere nicht den Glauben.”

Und das ist es, womit ich enden will. Also, bleib positiv — denn so ist die Zukunft.

Danke,

Julian