10 gute Gründe: Warum du auf keinen Fall im Ruhrgebiet gründen solltest!

Julian Nöll
Mar 27 · 5 min read

Die von Kohle und Stahl in tiefes Grau gehüllte Region zwischen Duisburg und Dortmund wird seit einiger Zeit gehypt. Als neue GründerInnen-Hochburg, als Startup Hotspot, sogar als das Mekka für UnternehmerInnen & MacherInnen. Bessere Bedingungen als Berlin, München & Co. soll der Pott angeblich bieten. ‘Kann das wirklich sein?’ Fragen sich viele ungläubig. Oder versinkt die Metropole Ruhr nicht vielmehr in einem melancholischen Schwelgen an vergangene Bergmannszeiten.

So oder so: Höchste Eisenbahn, mit ein paar üblen Vorurteilen aufzuräumen und mal klar Schiff zu machen. Auf los geht’s los!

#1 Da gibt’s nur olle Zechen, aber bestimmt keine coolen Büros!

Industriekultur und eine moderne Büro-Infrastruktur schließen sich nicht aus, das wird im Ruhrgebiet besonders deutlich. Klar gibt es viele Zechen, Hochöfen und das ganze Zeug. Diese werden allerdings immer öfter umfunktioniert und modernisiert. Darüber hinaus entstehen immer mehr Coworking Spaces wie zum Beispiel die Gruppe Work Inn, der Impact Hub oder der ruhr:HUB.


#2 Ok, aber gut ausgebildete Mitarbeiter findet man trotzdem nicht. #fachkräftemangel

22 Hochschulen mit 400 Studiengänge. Das ist die dichteste Hochschullandschaft in ganz Europa. Konkret heißt das: Mehr als 260.000 Studentinnen & Studenten. Übrigens unterstützt das Land NRW die Förderung an einigen Hochschulen mit insgesamt 150 Millionen Euro, damit werden nun Exzellent Startup-Center eingerichtet.


#3 Ohne Kunden, kann man sich die Mitarbeiter aber leider nicht leisten!

thyssenkrupp, Aldi Nord/Süd, Haniel, E.ON, Evonik, innogy, Hochtief, Tengelmann Gruppe…you name it! Neben diesen finden sich im Ruhrgebiet unzählige extrem erfolgreiche Mittelständler und KMUs. Als Bottroper fällt mir zum Beispiel sofort BRABUS ein. Gerade erst kamen neue Zahlen raus, die Beschäftigung ist so hoch wie seit 1981 nicht mehr!


#4 Und wahrscheinliche kommt als nächstes, dass die auch noch Bock auf Startups haben. Ja ne, is klar Meister…

Inzwischen gibt es tatsächlich einige Formate & Initiativen, die konkret die Zusammenarbeit zwischen Startups, Mittelstand & Corporates im Ruhrgebiet fördern wollen und dies auch schon erfolgreich tun. Etablierte Unternehmen scheinen dem sehr offen gegenüber zu stehen.

Als Beispiel können hier sehr gut Beyond Conventions, DataHub Ruhr, Transformation Ruhr oder auch der Ruhr Hub dienen.


#5 Investoren finden das Ruhrgebiet doof!

Wenn du als Investor ein Top-Startup nicht finanzieren möchtest, weil es am “falschen” Standort sitzt, bist du als VC vermutlich eh nicht konkurrenzfähig. Gute Startups können sich bei der aktuellen Marktlage häufig ihre Geldgeber aussuchen. Damit es nicht unerwähnt bleibt: Der Gründerfonds Ruhr sowie TEV sind tolle Investoren, die sich vermehrt auf’s Ruhrgebiet fokussieren.


#6 Es gibt keine coolen Startup-Events im Pott

First things first: Als Gründer hast du normalerweise sowieso keine Zeit um auf irgendwelchen Events rumzuhängen. Trotzdem ist Netzwerken natürlich wichtig und unentbehrlich.

Meine Empfehlungen im Ruhrgebiet: Ruhr Summit, Startup Nights, Fuckup Nights Ruhr, Meetups im Impact Hub


#7 Im Ruhrgebiet ist es hässlich & grau

Die Zeiten von Kohlenstaub sind längst vorbei, aber das ist keine Neuigkeit. Zumindest nicht für all diejenigen, die das Ruhrgebiet schon mal besucht und der Landschaft eine echte Chance gegeben haben. Hier ist nämlich viel mehr grün als grau!


#8 Da gibt es keine lustigen Leute, nur schlechte Laune

Der Ruhrgebietler trägt sein Herz ja bekanntlich auf der Zunge und fürchtet auch keine konkrete Ansage. Wer damit umgehen kann, ist hier bestens aufgehoben. Und wer Ruhrpott-Legende Helge Schneider nicht mag, naja, der hat sowieso die Kontrolle über sein Leben verloren ;-)


#9 In der Freizeit gibbet da nix zu sehen

Ersatzweise einfach blau-weiße Fahnen vorstellen. Kann ich aus persönlichen Gründen allerdings leider nicht abbilden. Für Freunde des sportlichen Freiluft-Theaters hält das Ruhrgebiet jedenfalls einiges bereit. So schreibt der Blog Mein Ruhrgebiet ganz treffend Fußball im Ruhrgebiet — Mehr als nur Sport.


#10 Die Lebensqualität in Berlin oder München ist aber schon deutlich höher…

No comments needed und frei nach dem Motto: Woanders is auch kacke ;-)


Jetzt bist du hoffentlich geheilt und verschwendest keinen Gedanken mehr daran, dein Startup im Ruhrgebiet hochzuziehen! Die Erfolgsaussichten gehen wie du siehst gehen 0 (siehe dazu auch: Urlaubsguru, Masterplan, ichó, talpasolutions etc.)

Falls du allerdings zu den Unbelehrbaren gehörst und trotz dieser 10 Gründe etwas mehr über Startups und das Ruhrgebiet erfahren möchtest, hör einfach mal bei pottcast.digitalrein, meinem Podcast für Gründerinnen & Gründer im Ruhrgebiet oder wende dich an eine der vielen genannten Initiativen.

Cheers,

Julian

Julian Nöll

Written by

Business Kasper 👨🏻‍💻 | Podcaster 🎧 | Hundefreund 🐶 | Auf Kohle geboren 🖤 — schacht.one | pottcast.digital

Welcome to a place where words matter. On Medium, smart voices and original ideas take center stage - with no ads in sight. Watch
Follow all the topics you care about, and we’ll deliver the best stories for you to your homepage and inbox. Explore
Get unlimited access to the best stories on Medium — and support writers while you’re at it. Just $5/month. Upgrade