Experiment: 1 Monat ohne Facebook — Fazit

Es ist schon 2 Wochen her, seit dem ich das Experiment beendet habe.
Ich hab mittlerweile zwar via Browser mal wieder auf Facebook vorbei geschaut, aber die App habe ich bis jetzt noch nicht wieder auf meinem iPhone installiert.
Mir hat in diesem Monat ohne Facebook überhaupt nichts gefehlt.

Obwohl Facebook, nicht das Social Network, wahrscheinlich in der Zukunft noch eine große Rolle spielt.
Wie wir auf der F8 (Facebook Developer Conference) gesehen haben. Die F8 liegt nach Meinung renommierter Tech-Magazinen und Blogs (z.B. t3n) von der Wichtigkeit und Medienpräsenz gleich auf mit der WWDC (The Apple Worldwide Developers Conference) und Google I/O.
Facebook hat in diesem Bereich noch einiges vor.

Ich schweife ab …
Aber für mich ist Facebook als Social Network extrem uninteressant geworden.
Es liegt aber glaube ich daran das Facebook zu allumfassend ist.
Ich chatte via WhatsApp und iMessage, lese Neuigkeiten mit dem RSS-Reader „feedly“, äußere meine Meinung zu bestimmten Themen über mein Blog oder Twitter und verwalte meine Bilder offline mit Adobe Lightroom und veröffentliche einzelne auf Instagram.
Das alles könnte ich auch mit dem Social Netzwerk Facebook, aber für mich bietet es in den einzelnen Anwendungen keine optimale Lösung, auch wenn Facebook viel richtig macht.
Es versucht alles zentral zu halten, das wird in Zukunft wahrscheinlich noch extremer wie z.B. die Integration von WhatsApp in der Facebook-App.
Wir werden sehen wie es sich entwickelt.

Ich werde in Zukunft auf jeden Fall mehr Abstand zu dem sozialen Netzwerk Facebook nehmen und wahrscheinlich mein Account mehr für Promotion meines Blogs benutzen.

Quelle: www.t3n.de


Originally published at justnurnat.de on April 14, 2015.