Geschrieben von Thomas Steidten, Martin Fischer, Heiko Wagner, Christoph Anders, Robert Schleip, Ingo Bradl & Christian Puta

Hintergrund. Das Thema Faszien ist ein breit diskutiertes Thema in der Öffentlichkeit. Aus sportmedizinischer Sicht ist es das Bindungsglied zwischen verschiedenen Körpersystemen, welches zum Beispiel bei Sportverletzungen zu globalen Spannungsänderungen führt. Die allgemeine Annahme dass eine Faszie eine Muskel- bzw. Bindegewebshülle ist, ist zu eindimensional [1]. Aufgrund der körperweiten Verbreitung von Faszien muss die allgemeine Betrachtung von Faszien verfeinert um den Begriff des Fasziensystems erweitert werden.

Frage 1: Was sind Faszien?

Frage 2: Was ist das Fasziensystem?

Frage 3: Sind alle Faszien gleich aufgebaut?

Was sind Faszien? Faszien sind viel mehr als eine tote Bindegewebshülle, welche Muskeln umhüllt. Diese Ansicht würde jeden Muskel als einzelnes, separates System betrachten. Dieser Eindruck wird auch durch die klassischen anatomischen Lehrbilder (Knochen-Ursprung-Sehme-Muskel-Sehne-Ansatz-Knochen) verstärkt, stellt jedoch nicht die globale Wirkung des Stütz- und Bewegungsaparates dar. Genau betrachtet sind Faszien die Weichgewebeanteile des den menschlichen Körper durchziehenden Binde- und Stützgewebeaparats” [2]. In diese Gruppe gehören auch unter anderen Bänder, Sehnen, Knochenhäute und Gelenkkapseln. An dieser Stelle wird deutlich, dass der Begriff “Faszie” eher dem Begriff “Fasziensystem” weichen muss.

Was ist das Fasziensystem? Faszien sind nicht auf einen einzelnen Muskel begrenzt. Sie ziehen quer durch den Körper, wodurch verschiedene aktive und passive Funktionssysteme (Muskeln, Bänder,…) miteinander verbunden werden und miteinander “kommunizieren”. Thomas W. Meyers [2] beschreibt in seinem Buch verschiedene Muskel-Faszien-Verbindungen (myofasziale Leitbahnen), welche einen Eindruck der Komplexität von faszialen Zügen im Körper vermittlen. Ein Beipsiel hierfür ist die “Oberflächliche Rückenlinie”, welche eine Konituität von den unteren Zehenflächen bis zum Stirnbeim an der Kopfvorderseite aufweist [3]. Doch das Fasziensystem ist mehr als Muskulatur und Bänder. Es umfasst Gewebemembranen wie z.B. Scheidewände, Gelenkkapslen, Aponeurosen (Sehnengeflechte), Organkapseln, Retinacula (Haltebänder), Sehnen, Bänder, Knochenhäute, bronchiales Bindegewebe, Organhäute oder innere intramuskuläre Schichten [4]. Dadurch verschmelzen die gedachten Grenzen zwischen Muskulatur und dem gesamten Körpersystem. Das Fasziensystem kann als vernetztes Spannungsübertragungssystem betrachtet werden.

Sind alle Faszien gleich aufgebaut? Nein, sie unterscheiden sich in Ausrichtung und Dichte. Sie können eher locker und geflechtartig (oberflächliche Faszie), straff und geflechtartig (Faszien im allgemeinen Sinne, Aponeurosen) oder straff und parallelfaserig (Bänder und Sehnen) sein [4]. Der Aufbau der Faszien ist durch die grundlegende Funktion des Gewebes bedingt. Sehnen müssen beweglich und zeitgleich reissfest sein, weshalb sich eine hohe Dichte von kollagenen Bindegewebe und parallele Ausrichtung sich evolutionär durchgesetzt haben.

Quellen.

[1] Zügel, M., Maganaris, C. N., Wilke, J., et al. (2018). Fascial tissue research in sports medicine: from molecules to tissue adaptation, injury and diagnostics: consensus statement. Br J Sports Med, 52:1497.

[2] Huijing, P. D. & Langevin, H. M. (2009). Communicating about fascia: history, pitfalls and recommendations. Int J Ther Massage Bodywork. 2: 3–8.

[3] Meyers, T. W. (2015). Anatomy Trains. Myofasziale Leitbahnen (3. Auflage). München: Elsevier.

[4] Schleip, R., Findley, T. W., Chaitow, L., Huijing, P. A. (Hrsg.). (2014). Lehrbuch Faszien. Grundlagen-Forschung-Behandlung. München: Elsevier.

Blog des Kompetenzzentrum für Interdisziplinäre Prävention der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store