Online Marketing Rockstars Festival 2017 — War es sein Geld wert?

Das Online Marketing Rockstars Festival — ein jährliches Event für Alle, die selbst im Marketing tätig sind oder sich für Social Media interessieren. Neben einem sehr ausgeprägten Networking, mehreren, riesigen Messehallen punktet die Veranstaltung auch mit ihren erstklassigen Speakern — die besten Leute aus der Szene.

Tag 1: Expo, Cashless Payment und jede Menge Vorträge

Donnerstagmorgen, kurz vor 9. Am Eingang erwartet einen nach einer Einlasskontrolle erstmal nur eines: Eine sehr, sehr lange Warteschlange. Und das bei strömendem Regen und eiskalten Temperaturen — naja, es konnte ja nur besser werden.

Am Check-In hat jeder Nutzer dann einmal ein Armband mit einem angehängten NFC-Chip erhalten, das Ganze war Teil der neuen Cashless-Payment-Technologie. Sofern man am Eingang Geld auf seinen Chip eingezahlt hat, konnte man mithilfe des Guthabens auf der ganzen Messe bezahlen — ausschließlich. Diese Technik ersparte Zeit beim warten, so war zumindest die Theorie. Durch einen Serverausfall wurde allerdings die gesamte Technik lahmgelegt, die Getränke warum somit bis zum Beginn der Expo-Party kostenlos.

Generell war die Expo allerdings ein schöner Einstieg in die beiden Tage. Neben großen Brands wie Ströer oder Facebook bzw. Instagram waren auch Brands wie „Spryker“ oder der Next Media Accelerator mit einer coolen Video-Box vor Ort. Während man morgens noch ohne Probleme durch die Hallen laufen konnte, wurde es mit der Zeit immer voller und voller. Schließlich hat die kleine Halle dann doch ein wenig zu viel Platz für die ganzen Menschen eingenommen und es wurde enger.

Die Vorträge des gesamten Tages waren ebenfalls sehr gut, mein persönliches Highlight war auf jeden Fall Casey Neistat, mit der Meinung war ich auch nicht alleine. Als er auf die Bühne kam, gab es ein unfassbar riesiges Trubel — kein Wunder bei 6 Millionen Abonnenten auf YouTube. Die 25 Euro darin waren gut investiert und haben sich für den Ottonormalverbraucher auf jeden Fall besonders im Gesamtpaket wirklich gelohnt.

Tag 2: Konferenz — Gary Vaynerchuk, Casey Neistat & Co.

7:45 Uhr — Einlass. Halle leer, jeder konnte sich noch gute Plätze sichern. Bis um 9:15 Uhr wurde es immer voller, dann kam Philipp Westermeyer (CEO von Online Marketing Rockstars) auf die Bühne und berichtete über den „aktuellen Status des Internets“. Einige interessante Facts waren auf jeden Fall dabei — die Vorfreude auf die kommenden Speaker war allerdings noch deutlich größer.

Und dann kam Gary Vaynerchuk auf die Bühne — Stille. Seine 20 Minuten waren mal wieder genial, auch wenn er oft mehr redet als tatsächlich realisiert. Im Großen und Ganzen hat er allerdings die Bühne gerockt — war auch nicht anders zu erwarten. Nach einigen anderen, ebenfalls wirklich interessanten Speakern, kam dann auch endlich Casey Neistat auf die Bühne. Auch seine Rede war phänomenal, es wurden ebenfalls auch noch zwei seiner Videos gezeigt (einmal den neuen Werbespot für Samsung, der auch bei den Oscars lief und sein Nike-Commercial). Während einige Fans noch verzweifelt versuchten, ein Foto mit ihm zu bekommen, musste er dann allerdings schon von der Bühne runter — keine Fotos mehr, kurzzeitig enttäuschte Stimmung.

Nach dem Auftritt der Fantastischen Vier, welcher kurz darauf folgte, war die Stimmung aber natürlich wieder richtig gut — kaum anders zu erwarten. Auch das war ein Highlight des Tages.

Insgesamt kann man sagen, dass wirklich das Maximale aus der Veranstaltung rausgeholt wurde, auch an kostenfreien Getränken und Burgern während der gesamten Konferenz, sowie einer riesigen Halle und ausreichenden Sitzplätzen hat nichts mehr gefehlt. Das LineUp war fantastisch, wirklich gute Speaker die von sehr interessanten Content berichtet haben. Man hätte es nicht besser machen können… weiter so, Online Marketing Rockstars!