This story is unavailable.

Mir war doch tatsächlich der Unterschied zwischen wahr/unwahr und richtig/falsch nicht ganz klar — jetzt aber.

Interessant finde ich, daß in der Wissenschaft die erste Unterscheidung zwar den erwähnten Geltungsanspruch mittransportiert, angesichts der diskursiven Praxis und des Wissens um die Vorläufigkeit der Erkenntnisse die zweite eigentlich passender wäre. Aber vielleicht hat es auch damit zu tun, daß ohne zumindest den Anspruch auf Wahrheit das Erkenntnisstreben schwieriger oder bzw. viel unmotivierter wäre (und darum tut man sich mit Poppers Falsifizierungsstreben auch so schwer).

One clap, two clap, three clap, forty?

By clapping more or less, you can signal to us which stories really stand out.