Balancing balances. How a slackline became my meditation teacher and why the office of the future should hang a slackline between two trees.

My knees are shaking while my feet are trying to step on that blue, narrow, bouncy line. “Don’t look down!” Sunita softly reminds me, holding my hand. I try to relax, breathe deeply, drop my shoulders and focus on the tree in front of me. I let go of Sunitas hand, and there I walk, one step after another.

Over the past two years, slacklining has become my leisure time passion. A beautiful addition to dancing, yoga…


„Bist Du selbst Mutter?“ fragt Irene, nachdem ich ihr von dem seit vielen Jahren schwierigem Verhältnis zu meiner Mutter berichte. Es ist nicht das erste Mal, dass ich diese Frage in Diskussionen zum Thema Mutter-Tochter-Beziehung höre. Ich verneine. Sie nickt und blickt mich vielsagend an.

Früher galt ich als „Mamakind“. Ich hing ständig an meiner Mutter dran, sie war mein Superstar. Zum Einschlafen schnupperte ich an einem Tuch, das nach „Mamaduft“, dem Parfüm meiner Mutter, roch. Später habe ich mich dann immer weiter von ihr distanziert. …


Vom Entweder-oder zum Sowohl-als-auch

Die Frage, welchen Nutzen Meditation für unseren Alltag hat, treibt mich schon eine gute Weile um. Im Zuge dessen interessiert mich, wie uns meditative Praxis bei Entscheidungen unterstützen kann.

Neulich bei theDive hat uns Lene Handberg vom Tarab Institut in eine Meditation eingeführt, die sich dem Entscheiden widmet und mich so begeistert hat, dass ich sie hier kurz skizzieren möchte.

So wie die mir bekannte und regelmäßig praktizierte Dyadenmeditation bezieht auch sie einen Zeugen als Gegenüber ein und erfolgt daher zu zweit, allerdings findet sie in Stille bzw. unter Anleitung statt. Lene lädt uns ein, uns…


Ich bin Multipotentialite: Kommunikatorin, Design Thinking Coach, Dyaden Meditation Facilitator, Heilpraktikerin für Psychotherapie und Sterbebegleiterin. Als Coach möchte ich diese Fähigkeiten vereinen, Individuen und Organisationen bei der Entdeckung ihrer inneren Führung unterstützen und deren vielfältigen Veränderungsprozesse begleiten. Ich bin Multipotentialite, aber vor allem bin ich Mensch. Mein Interesse an der Menschlichkeit treibt mich an.

„Das reicht noch nicht, da fehlt noch was!“ Die Suche nach der vermeintlich einzig wahren Lebensaufgabe war von jeher mein ständiger Begleiter:

- Ich wurde 1983 in Aachen geboren und bin nahe der niederländischen Grenze aufgewachsen

- habe Kommunikationsmanagement, Soziologie und Frankreichstudien an der Universität Leipzig…


I stand in the centre of my circle.

„I don’t wear my glasses anymore and yet I see more clearly than I have ever seen before,“ I write down in my notebook. I sit down on a landing stage in the afternoon sun. Knut, my VW LT Oldtimer Camper Van, is parked at the edge of the lake behind me.

I have spent the last six days with about 40 other participants in a retreat center in Mecklenburg-Vorpommern in northeast Germany. From early morning until late at night I have asked myself „Who am I?“ in a total of 67 Dyads. A Dyad is a pair-based meditation with…


… oder Kommt ein Vogel geflogen.

Plötzlich sitzt sie da, vor meinem Küchenfenster, eine Taube. Die Fensterbank hat sie schon ordentlich vollgekackt, das Fenster, das ich erst letzte Woche geputzt habe, sieht auch ein wenig verschmiert aus. Ob sie sich beim Anflug gegen die Scheibe verletzt hat?

Wir schauen uns an, die Taube und ich. Vorsichtig klopfe ich ans Fenster, sie schlägt mit den Flügeln, ihre Krallen rutschen auf dem metallenen Vorsprung umher. Sie sucht nach Halt, fliegen kann sie wohl nicht mehr.

Mein Verhältnis zu Tauben ist ein zwiespältiges. In Holland, wo ich als Kind viel Zeit in der…


Since life is not a journey and we don’t have to achieve certain goals, I was reflecting on why we are still trying so hard to get somewhere - not only in our default world with the jobs we do or the relationships we have but also on a spiritual level. In the spiritual realm, we often relate to the concept of healing. But in a world where we are in need of healing we are not OK as we are. As the literal meaning of healing is to make whole, the idea of healing suggests that we are not…


What is love?

This morning I was doing a Dyad with a dear friend of mine I first met at a Satori on What is love? I never did an inquiry on that question myself, so the experience was completely new to me. What I discovered was surprisingly unfamiliar. Based on my assumptions that (to) love is

A) the presence of radical acceptance

B) the abscence of comparison, expectation and judgement

C) infinite connection

D) is to give

I thought of something I read about another energy of interconnectedness: Trust. Assuming we would never trust anyone, we would only trust ourselves and our…


Every year, near the end of February, there is a Burning Man inspired gathering at a Castle close to Halle, Saxony-Anhalt. The festival is called Burning Bär. On the opening night of the Burn, everyone gathers for a semi-serious Talentshow. This year, I was invited to hold a speech.

Good Evening Ladies and Gentlemen, Bears and Burners, Fairies and Friends, Extrawursts and Extrawürstchen,

The Story of Miss Burning Bär 2017 is not a story of glory or fame. It is a story about vulnerability and shame.

Can you raise your hands if you were here last year?

For those of…

Laura Kroth

Coach for People & Organization, Leadership and Transformation, Intuitive Psychic, Meditation Teacher, NVC Practitioner — I don’t know, I just want you to grow.

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store