Hi, Herr Weizmann!

Meinhard Weizmann, Geschäftsführer der Bucerius Law School

Hi Herr Weizmann, bitte stellen Sie sich doch kurz vor.

Ich bin noch recht frisch an der Bucerius Law School. Seit Oktober 2016 bin ich Geschäftsführer und habe viel Spaß mit Ihnen, den Studierenden. Ich habe in Würzburg und Caen (in Frankreich) BWL studiert. In den letzten Jahren war ich in der Medienbranche tätig und habe den digitalen Wandel hautnah erlebt und gestaltet. Das war für mich sehr prägend.

Wir, meine wunderbare Frau, unsere drei Kinder und ich, wohnen im wilden Osten — im Sachsenwald, — wo ich gerne laufen gehe und einmal pro Woche auf dem Hockeyplatz stehe. Fernreisen „off the beaten track“ sind unsere Leidenschaft — im letzten Sommer 6 Wochen zu fünft durch Vietnam und Kambodscha.

Nach Karriere in weltweit agierenden Unternehmen wie Bertelsmann und Shell sind Sie nun schon seit dem 1. Oktober 2016 Geschäftsführer der Bucerius Law School. Was hat Sie zu diesem Schritt bewegt?

Auslöser war mein Wunsch, meinen Arbeitsplatz aus Gütersloh wieder nach Hamburg — in die Nähe der Familie — zu verlegen. Der Zufall wollte es, dass ein Personalberater mir die Ausschreibung der Bucerius Law School vorlegte. Die Atmosphäre der BLS hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Diese mitgestalten zu können, schien mir eine wundervolle Aufgabe.

Die Law School ist in Hamburg und in der deutschen Bildungslandschaft eine herausragende Marke, die ich — gemeinsam mit allen Beteiligten — weiterentwickeln will.

Welchen Herausforderungen wird sich die Bucerius Law School in den kommenden Jahren insbesondere stellen müssen?

Die Law School steht phantastisch da, das will ich kurz vorweg stellen! Vor 17 Jahren waren die Gründer (vorneweg die Zeit-Stiftung) revolutionär, als sie das Konzept der Bucerius Law School gegen alle Skeptiker in den Markt gesetzt haben. Aber so unique sind wir nun nicht mehr. Die Welt um uns herum verändert sich — das bietet gleichzeitig auch Chancen für uns. Es gilt, die Tradition der kontinuierlichen Weiterentwicklung bei uns weiter zu stimulieren und den Spaß daran zu erhalten!

Wie würden Sie aus ihrer Sicht das Studentenleben an der Bucerius Law School beschreiben? Warum sollte man gerade hier studieren?

Die Antwort fällt mir leicht: Weil Sie hier Teil einer besonderen — und wie ich finde einmaligen — Gemeinschaft von herausragenden Persönlichkeiten werden können. Das Miteinander ist geprägt von großer Wertschätzung: vom Ersttrimester bis zum Emeritus, vom Alumnus bis zum Förderer aus der Großkanzlei. Es besteht eine ausgeprägte Ermöglichungskultur für studentische Initiativen und Großprojekte sowie für die akademische Weiterentwicklung. Erleben Sie den Bucerius Spirit, dann lässt er Sie nicht mehr los!


Das Interview führte Hanna Jacobsohn

Wenn ihr diese Geschichte interessant fandet, dann warten aufhttp://www.lawsome.hamburg/ noch mehr auf euch!

One clap, two clap, three clap, forty?

By clapping more or less, you can signal to us which stories really stand out.