Nährstoffe - ein Seminar

DGEIM-SeminarService | 27.-28. September 2014 |
mit Dr. rer. nat. Ulrich Warnke


Nährstoffe - ein Seminar
Dr. rer. nat. Ulrich Warnke
27.-28. September 2014
Heidelberg

Was Sie erwartet: Wissenswertes über
Prinzipien und Hierarchien der Nährstoffe
Ernährung für Extraerfordernisse
Entzündungen und Zivilisationskrankheiten
Das Problem der ausgelaugten Böden
Bakterienökologie
Raum für Fragen

Die Seminar-Schwerpunkte im Einzelnen:
Prinzipien und Hierarchien der Nährstoffe

Fotogen, fruchtig, voller Vitalstoffe, Mineralien, Spurenelemente, Vitamine und vor allem - lecker!

Guten Appetit! Der Workshop beginnt mit einem Überblick über die Prinzipien und Hierarchien der Nährstoffe und was wir (analog zu unserer evolutionären Konstruktion) benötigen, um gesund zu bleiben. Elektronenreichtum und Aminosäuren spielen dabei eine wichtige Rolle und die Rückschau auf unsere Evolution ist auch deshalb wichtig, um die Unterschiede zwischen “natürlicher” Ernährung einerseits und Designer- oder Industrienahrung andererseits richtig einschätzen und entsprechend reagieren zu können.

Ausgelaugte Böden

Industrielle Landwirtschaft, bequemer als früher, aber zu welchem Preis? Und was müssen wir in Sachen Ernährung berücksichtigen?

Mahlzeit! Weiter geht es mit der fortschreitenden Erschöpfung unserer Böden durch die industrielle Landwirtschaft und der daraus resultierenden Konsequenz für unser Essen. Kam es doch durch die extensive Düngung in den vergangenen Jahrzehnten zu einem Mangel an Mineralstoffen in den Böden (unter anderem Magnesium, Selen und Zink), die uns jetzt in unserer Nahrung fehlen und die sich in einer Reihe von Mangelerscheinungen niederschlagen.

Magnesium ist beispielsweise für zahlreiche Körpervorgänge und -steuerungen von zentraler Bedeutung, von der Proteinbildung bis zur Absorption von Vitamin C, von der Enzymbildung über den Energiestoffwechsel bis hin zum Aufbau des Nervensystems, Knochen und Muskeln. Wie kann ich dem entgegen treten und was brauche ich dazu?

Können gut aussehen, sind praktisch überall zu finden, je nach Art Fluch oder Segen, auf jeden Fall überlebensnotwendig: Bakterien. Foto NIAID, Flickr

Bakterienökologie

Eine weitere Folge der industriellen Landwirtschaft, die Stickstoffüberdüngung, ist für die schleichende Bakterien-veränderung unserer Äcker verantwortlich. Sie geht einher mit einer weiteren Beeinträchtigung unserer Nährstoffversorgung, beispielsweise mit Vitamin B 12, das nur durch Bakterien produziert werden kann.

Entzündungen

Ein weiterer Schwerpunkt des Workshops betrifft die sogenannten Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Herzinfarkt, Schlaganfall oder Bluthochdruck. Sie sind, so der letzte Stand der Wissenschaft, letztendlich Entzündungen, denen wir mit der richtigen Ernährung adjuvant bis substituierend entgegentreten können.

Extraerfordernisse

Aus all diesen Punkten resultieren Extraerfordernisse, die längst nicht nur Hochleistungssportler und andere High Performer betreffen. Resultieren doch aus Stress, Umweltbelastungen, Schwermetalle, Aluminium, Fluoride und Elektrosmog Belastungen, die wir über unsere Nahrungsmittel reduzieren und ausgleichen können.

Soweit einige Themen des Zwei-Tage-Workshops, wobei auf die Teilnehmer noch zahlreiche andere Erkenntnisse, von Aspertam bis Zirbeldrüse, warten. Kompetent, fesselnd und lösungsorientiert präsentiert, können Sie wie immer Fragen an den Referenten richten, nachhaken (wenn Sie etwas nicht ganz verstanden haben) und sicher sein, dass Sie danach nicht nur mit anderen Augen essen, sondern auch jede Menge praktischer Tipps auf den Teller bekommen: Es ist angerichtet!

Der Referent

ist Dr. rer. nat. Ulrich Warnke, dessen populäre Bücher und Seminare zu Themen wie Quantenphilosophie, Interwelt, Nahrungsergänzung, Bionik oder Nahtoderlebnisse längst zum Standardrepertoire gehören:

Dr. rer. nat. Ulrich Warnke, ein gern gesehener Gast und Referent des DGEIM-Seminarservice.

Jahrgang 1945, studierte Ulrich Warnke zunächst Biologie, Physik, Geografie und Pädagogik. Als Universitätsdozent hatte er Lehraufträge für Biomedizin, Biophysik, Umweltmedizin, Physiologische Psychologie und Psychosomatik, Präventiv-Biologie und Bionik. Seit 1969 forscht er auf dem Gebiet »Wirkungen elektromagnetischer Schwingungen und Felder, einschließlich Licht, auf Organismen«; seit 1989 leitet er die Arbeitsgruppe Technische Biomedizin. Darüber hinaus ist Warnke akademischer Oberrat an der Universität des Saarlandes (seit März 2010 pensioniert), Gründungsmitglied der Gesellschaft für Technische Biologie und Bionik e. V. und gefragter Referent und Vortragsredner.

Anmeldung Nährstoffe 27.-28. September 2014

Samstag, 10.00 bis 17.00 Uhr
Sonntag, 10.00 bis 14.00 Uhr
Tagungsorte: SRH-Zentrum (Heidelberg)
€ 320,- zzgl. MwSt.
Mitgl. DGEIM € 290,- zzgl. MwSt.

SeminarService der DGEIM
(Deutsche Gesellschaft für Energetische und InformationsMedizin e.V.)

Dietmar Sieber
Franz-Liszt-Straße 18
69214 Eppelheim

Telefon 06221-75 95 631
Fax 06221-75 95 632
Mail: d.sieber@t-online.de

Text & Fotos, soweit nicht anders angegeben:
Lutz Berger. lutzland.de

One clap, two clap, three clap, forty?

By clapping more or less, you can signal to us which stories really stand out.