Digital Education Day, 24. Oktober 2015 in Köln

Workshops und Vorträge über den Einsatz digitaler Medien im Schul- und Hochschulalltag

„Dies war eine sehr informative und spannende Veranstaltung, die sich mittlerweile fest in Köln etabliert hat“ war eine oft gehörte Aussage von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Digital Education Days (DED) am 24. Oktober 2015. Zum dritten Mal fand ein Bildungscamp in Köln statt.

Mit zahlreichen Vorträgen und Workshops von Medienexperten aus dem kommunalen Bereich, aus Schulen, Forschung, Lehre und der Wirtschaft informierte das Bildungscamp über den Einsatz digitaler Medien und freier Bildungsmaterialien im Schul- und Hochschulalltag. Schulleiter Michael Piek, Stadtdirektor Guido Kahlen und Beigeordnete Dr. Agnes Klein eröffneten die Veranstaltung und begrüßten die rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die aus dem ganzen Bundesgebiet, aus Österreich und der Schweiz angereist waren.

Der Digital Education Day richtete sich in erster Linie an Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen, aber auch an diejenigen, die sich für die Themen der digitalen Bildung und freier Bildungsmaterialien interessierten.

Die Ämter für Schulentwicklung und Informationsverarbeitung der Stadt Köln organisierten das Bildungscamp, das im Rahmen der von der Stadt Köln und anderen Partnern ausgerichteten Internetwoche stattfand. Gastgeber der Tagesveranstaltung war wie in den vergangenen Jahren das Joseph-DuMont-Berufskolleg in Köln-Bilderstöckchen.

Der gesamte Tag war wieder als Barcamp organisiert, d.h., hier hatten die Tagungs-Teilnehmerinnen und -teilnehmer die Möglichkeit, ihre eigenen Themen als Workshop, sogenannte Sessions anzubieten. Daneben gab es Blöcke mit vorher angekündigten Workshop-Angeboten. In insgesamt 41 Sessions stellten Lehrerinnen und Lehrer und andere Multiplikatoren praktische IT-Lösungen vor, zeigten, wie iPads, Roboter & Co. den Unterricht bereichern können, boten Informationen zu Lernsoftware für unterschiedliche Bedürfnisse wie zum Beispiel bei Inklusion und in Förderfächern an und nahmen Datenschutz und Persönlichkeitsrechte unter die Lupe. Zudem gaben die Expertinnen und Experten Informationen zur gezielten Lehrerfortbildung, analysierten gemeinsam mit den Session-Teilnehmern die neuesten Risiken im Internet und zeigten, wie der Umgang mit freien Bildungsmaterialien gelingt.

Das Fazit aller:„ Wir haben mit viel Spaß gearbeitet, Wissen geteilt und Networking betrieben. Der DED war eine runde Sache, macht weiter so, Stadt Köln!“

Um diesen Tag noch einmal Revue passieren zu lassen, finden Sie nachfolgend eine kurze Zusammenfassung und neun Interviews, die Moderatorin Wiebke Ladwig von der „Sinn und Verstand Kommunikationswerkstatt“ mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf dem DED geführt hat. Erstellt wurden die Videos vom Bildungsreporter und Filmemacher Lutz Berger.

Viel Spaß und bis im nächsten Jahr auf dem #DED16?

Ihr EDU-Team Köln


So war´s 2015 — der Digital Education in weniger als 3 Minuten.

Stadtdirektor Guido Kahlen und Ulrike Heuer, Leiterin des Amtes für Schulentwicklung, im Gespräch mit Wibke Ladwig.

Bundesabgeordnete Saskia Esken, SPD, über digitales Lernen aus Sicht der Politik.

Ein Special: Ulrike Heuer, Amtsleiterin für Schulentwicklung, über die Herausforderungen bei der Integration von Flüchtlingen in Schulen.

Philipp Wartenberg, Lehrer an der Realschule Florastrasse in Düsseldorf über die „papierfreie Schultasche“, ein Handyverbot und die Google-Nutzung in der Schule.

Die Schülerinnen Mimi Zack und Laura Bauer über ihre Erfahrungen mit digitaler Schule.

Detlef Steppuhn, Lehrer und Leiter „neue Technologien und Medien“ vom Erich-Gutenberg Berufskolleg über das „BYOD“- Modell und andere spannende Ergebnisse an seiner Schule.

Die YouTuber Simon Wessel-Therhorn und Eduard Flimmer von LeckerWissen über ihre Physik-Lernvideos und praxisorientierten Unterricht.

Matthias Felling von der Arbeitsgemeinschaft Kinder und Jugendschutz NRW (AJS) über Elternarbeit, den Medienpass und Kinder- und Jugendschutz im Internet.

Die Lehrer Torsten Larbig und André Spang blicken zurück auf den Digital Education Day 2015.

Impressum:
Lutz Berger
lutzland.de

Show your support

Clapping shows how much you appreciated Lutz Berger’s story.