Mängel melden mit Open Source Software

Klappernde Kanaldeckel, Barrieren für Rollstuhlfahrende oder defekte Ampeln. Mit der Crowdmapping-Anwendung Mark-a-Spot werden Melden, Bearbeiten und Visualisieren dieser Informationen leicht gemacht.

Mark-a-Spot ist eine lizenzkostenfreie, internetbasierte Software zum Melden von Infrastrukturproblemen, Ideen und Anregungen und kann von Stadtverwaltungen direkt in das kommunale Internet-Portfolio eingebunden werden.

Das bereits in zahlreichen Städten wie Köln und Bonn etablierte System sorgt als offenes und transparentes Anliegenmanagement für einen erheblichen Image-Gewinn für die Verwaltung. Die Problemwahrnehmung der Behörde wird durch die Mitarbeit der Bevölkerung geschärft und die Leistungsfähigkeit der Behörden transparenter.

Mark-a-Spot bietet eine transparente, zentrale Schaltstelle mit offenen und international standardisierten Schnittstellen (Open311) zu Fachverfahren wie z.B. EurOwiG® Sicherheit und Ordnung.

In der neuen Version 4 des Systems werden die erhobenen Informationen nicht nur als Open Data wieder bereitgestellt, sondern auch auf Wunsch statistisch aggregiert. Dynamische Datenvisualisierungen mit Diagrammen, Zeitstrahlen und vor allem die Kartenvisualisierungen erleichtern die Auswertung für ein Echtzeit-Monitoring der Verwaltungsarbeit.

Drupal 8 im Hintergrund

Als so genannte Drupal-Distribution ist Mark-a-Spot leicht zu implementieren und zu erweitern. Die Software wird unter der „GNU General Public Licence“ veröffentlicht und kann von jedem Nutzer lizenzkostenfrei ausgeführt und verändert werden.

Betrieb im OpenSaaS-Modell

Mit den angebotenen Hosting-Optionen ab 99 EUR/monatlich ohne feste Vertragslaufzeit unterliegen Städte und Landkreise keinem Anbieter Lock-In, der Programm Code und Daten stehen der Verwaltung jederzeit zur Verfügung, um das Verfahren ggf. im eigenen Rechenzentrum zu betreiben.

Weitere Informationen zum Produkt, Dokumentation und Kontaktdaten für ein geführtes Demo, Support und Hosting finden Interessenten auf www.markaspot.de

Pressekontakt:

Holger Kreis
Pingsdorfer Straße 88
50321 Brühl

Telefon: 02232/568061
e-Mail: info@markaspot.org

Über das Projekt:

Mark-a-Spot ist eine Open Source Software basierend auf dem Content Management Framework Drupal 8. Das Projekt wird seit 2011 bei github.com kontinuierlich weiterentwickelt und von verschiedenen Organisationen, wie Stadtverwaltungen (u.a. Köln, Bonn, Ahaus, Annaberg-Buchholz), NGOs (World Bank) oder Zeitungen (Süddeutsche Zeitung) für das Erheben von geobasierten Daten eingesetzt.