Social Media Watchblog | Next Level

Wichtige Ankündigungen werden ja heute stets auf Medium publiziert. Von daher muss das, was ich heute hier schreibe, total wichtig sein. Versteht sich ja von selbst. Also: Es gibt News in Sachen Social Media Watchblog.

  • Das Social Media Watchblog hat wieder eine eigene Web-Adresse. Auf socialmediawatchblog.de können interessierte Kollegen künftig schnell alles Wissenswerte rund um das Watchblog erfahren und vor allem: das Briefing abonnieren.
  • Speaking of which: künftig werde ich das Briefing auf eine Paywall umstellen. Bedeutet: Wer das Briefing lesen möchte, muss zahlender Abonnent werden. Der Dienstleister meiner Wahl dafür ist die Berliner Plattform Steady, die unter anderem auch von den Krautreportern, Übermedien und dem Postillon genutzt wird.
  • Interessierte können zunächst ein Probe-Abo abschließen und 30 Tage lang das Briefing testen. Wer dann zum Ende des Probemonats sein Abo nicht kündigt, zahlt fortan den von ihm ausgewählten Betrag —also entweder 3, 5 oder 8 Euro im Monat. Die Preise orientieren sich daran, ob das Briefing aus beruflichen Gründen gelesen wird oder aus persönlichem Interesse. Natürlich kann jederzeit völlig problemlos gekündigt werden.
  • Wer lieber direkt ein Jahresabo wählen möchte, kann dies auch gern tun — sogar mit leichten Vergünstigungen gegenüber der Monatsvariante.
  • Auch gibt es eine neue Form des Firmen-Abos: neben der bereits existierenden Enterprise-Variante, die aktuell von der Deutschen Welle, dem ZDF, Vice Deutschland und der Süddeutschen Zeitung genutzt wird, gibt es jetzt auch die Agentur-Variante, die nur die Hälfte kostet.
  • Alle, die bereits via Steady das Briefing abonniert haben, sind herzlich eingeladen, alles genau so weiterlaufen zu lassen. Wie heißt es so schön: für sie ändert sich nichts. Wenn jedoch das Interesse besteht, auf ein vergünstigtes Jahresabo umzuschwenken, freut mich das natürlich sehr!
  • Alle anderen, die aktuell das Briefing lesen, aber noch nicht dafür zahlen, sind herzlich eingeladen, zahlender Abonnent zu werden. Die Umstellung auf die Paywall wird aber erst nach dem Sommer fix.
  • Last but not least: Die Umfrage zur weiteren Entwicklung des Social Media Watchblogs hat ergeben, dass der großen Mehrheit der Leser*innen zwei Briefings die Woche komplett ausreichen — von daher wird es jetzt — Achtung, Trommelwirbel, großes Versprechen — das Briefing nach allem mir möglichem stets Dienstags und Donnerstags geben.

Solltest du also bereits heute das Briefing für faire 3 oder 5 Euro im Monat abonnieren wollen, dann freue ich mich sehr, wenn du direkt jetzt bei Steady das Briefing abonnierst.

Herzlichen Dank, Martin

— — —

P.S.: Ich bin natürlich wie immer auf Empfang und ansprechbar. Feedback und Fragen gern per Email an socialmediawatchblog@posteo.de!