Die Top 10 der kleinen Freuden im Alltag eines Produkt Managers

  1. Stakeholder killen produkt-freundliches Feature und zeigen sich beratungsresistent. 2 Monate später kommt ein Feature-Request für genau dieses Feature.
  2. Nicht reproduzierbarer Bug. Damn. Verschwindet von einem Tag auf den anderen von alleine. Win.
  3. Feature das anfangs noch 2 Tage dauerte wird durch eine Entwicklung in einem Parallel-Projekt in nur 2 h umgesetzt.
  4. Einem Stakeholder ein Bedürfnis erfüllen können, für das man keinen Entwickler braucht und der Stakeholder zeigt sich dermassen glücklich dass er einen fast zu seinem Weihnachtsessen einladen will
  5. Dem Stakeholder sagen, dass man schon was anderes vor hat zu Weihnachten und ihm zeigen wie es geht.
  6. Stakeholder beharren notorisch auf unrealistischer Deadline. Schätzungen machen lassen und ein realistisches Umsetzungsdatum kommunizieren. Stakeholder akzeptieren ohne zu murren.
  7. Adblocker ausgetrickst.
  8. Das gleiche Konzept drei Mal umgeschrieben und beim dritten Anlauf endlich so erklären können, dass es alle verstehen.
  9. Userfeindliches Feature aufgebrummt bekommen, unter Mithilfe der Entwickler dermassen viele technische Probleme finden, welche das Feature unmöglich machen.
  10. Zero Bugs