Die wichtigsten Supplements für Spitzensportler

Heutzutage ist Sport wichtiger denn je. Egal ob im Verein oder im Fitnessstudio. Viele junge Leute beschäftigen sich mit ihrem Körper und wollen möglichst effiziente Ergebnisse beim Sport erzielen.

Dafür greifen sie oft zu sogenannten Supplements. Doch was genau sind Supplements?

“assorted-color pill lot on silver surface” by rawpixel on Unsplash

Was sind Supplements?

Supplements sind Nahrungsergänzungsmittel, die zusätzlich zur täglichen Ernährung eingenommen werden. Eine reine Ernährung durch Supplements ist demzufolge nicht vorgesehen.

Es gibt unterschiedliche Arten von Supplements, doch im grunde genommen bewirken sie alle, dass der Stoffwechsel mit zusätzlichen Nährstoffen und Wirkstoffen versorgt wird.

Supplements für Spitzensportler — Warum eigentlich?

Supplements sind für Spitzensportler so wichtig, da sie allein über eine gesunde Ernährung nicht alle notwendigen Nährstoffe aufnehmen können, welche grundlegend für den Aufbau von muskelbildenden Proteinen sind. Hierfür werden von den Spitzensportlern Supplements genutzt.

Die 10 besten Supplements für Spitzensportler

Im Folgenden präsentieren wir dir die 10 besten Supplements für Spitzensportler.

Vitamin D

Für Spitzensportler ist es durch das Training in der Halle oder Spiele während der Dunkelheit schwer, den natürlichen Vitamin D Gehalt über die Sonneneinstrahlung aufzunehmen. Darum ist die Einnahme eines Vitamin D Präparates für Sportler bereits obligatorisch.

“photo of skewered fish” by Saskia van Manen on Unsplash

Omega-3

Omega-3 wirkt sich positiv auf die Reaktionszeit und das Sehvermögen aus.

Kaffee

Zwar ist Kaffee bzw. das darin enthaltene Koffein kein wirkliches Ergänzungsmittel, allerdings kann es durchaus als Gehirnnährstoff gesehen werden.

Proteinpulver

Proteinpulver sind eine gute Option, um den Körper mit genügend Proteinen zu versorgen. Obwohl es meist recht teuer ist, bietet es dennoch eine günstigere Alternative zu frischem Fleisch als Proteinquelle.

Kreatin

Forschungsergebnisse zeigen, dass Kreatin tatsächlich Krämpfe reduzieren kann. Zudem sollte Kreatin als Muskelverstärker gesehen werden und vor allem für Speed- und Power-Sportler eine Grundlage bilden.

Magnesium

Magnesium ist deshalb so wichtig, weil es einerseits einen Einfluss auf die Hormone hat und andererseits die Muskelleistung beeinflusst.

Einige Formen von Magnesium können für die Sportler ein Problem mit lockerem Stuhlgang zur Folge haben, weshalb man zunächst nur kleine Dosen des jeweiligen Magnesiums testen sollte. Spitzensportler setzen hierbei gerne auf ZMA, anstelle des reinen Magnesiums.

Eisen

Eisen ist besonders für die weiblichen Sportler von großer Bedeutung, aber auch männliche Sportler wie z.B. Fußballer sollten sich überlegen ein Eisensupplement zu sich zu nehmen.

Denn durch eine Diät wird oftmals der Eisengehalt nicht ausreichend gedeckt und Eisenmangel kann das Verletzungsrisiko erhöhen, da es Entzündungen verstärkt oder gar die Saison eines Sportlers ruinieren.

Ein Eisensupplement ist außerdem so wichtig, da die Fähigkeit, Sauerstoff zu transportieren, bei Eisenmangel beeinträchtigt ist.

“shallow focus photography of man surfing” by Guy Kawasaki on Unsplash

Sport Probiotika

Obwohl man das Mikrobiom noch nicht gänzlich versteht, ist man sich sicher, dass es sich lohnt. Es dient Sportlern unter anderem als Katalysator für andere Nahrungsergänzungsmittel wie beispielsweise Eisen.

Oft leiden Sportler an einer schlechten Darmgesundheit, was das gesamte System beeinflussen kann.

Vor allem für reisende Sportler sollten Probiotika noch wichtiger sein, als Vitamin C. Denn Studien haben belegt, dass der Vitamin C Gehalt durch eine gesunde Ernährung ausreichend zugefügt wird.

Ashwagandha

Hierbei handelt es sich um ein uraltes Kraut, welches auch Adaptogen genannt wird. Es hilft denjenigen Stress abzubauen. Zwar sind Kräuter nicht immer eine gesunde Alternative, da viele dadurch abdriften und nicht mehr fokussiert sind.

Jedoch hat Ashwagadha bereits nachweislich einigen Spitzensportlern geholfen wieder besser zu schlafen und diese waren nach ein paar Wochen wesentlich frischer und erbrachten dadurch auch bessere Leistungen.

Gelatine

Gelatine verspricht, Gelenkreparaturen und soll als Retter für Sehnenverletzungen einsetzbar sein. Wie viel es jedoch wirklich für jeden einzelnen bewirkt, bleibt fragwürdig.

Positiv an der Gelatine ist jedoch, dass man es zu Säften hinzufügen kann oder Desserts damit machen kann. Zudem ist es kalorienarm und geschmacksneutral.


Originally published at www.supplementbibel.de on October 18, 2018.