Das MittagsMonster schlägt zu!

“Was gibt’s heute zu Mittag?” — “Ich habe keine Ahnung!”

“Das wollen wir ändern” sagen Alex Duggleby und Michael Ionita, welche es sich zum Ziel gesetzt haben, das gesamte Mittagsangebot aller Restaurants in Wien (und bald aller europäischer Hauptstädte) auf einer Plattform zu vereinen.

http://www.mittagsmonster.com/

Es ist ganz einfach. Im Prinzip öffnet man die Website, gibt seine Geo-Position bekannt und schon erscheinen die nach Entfernung sortierten Mittagsangebote. Informationen wie Preise und Lage des Restaurants sind ebenso vorhanden wie die Möglichkeit neue Restaurants vorzuschlagen.

Mittagsmenüs in der Nähe des Museumsquartiers
“Die Idee entstand aus einer täglichen Fragestellung heraus: Was gibt’s wo zu essen? Da wir selbst gern die Mittagspause nutzen, um Abstand von den Bürotätigkeiten zu nehmen, gehen wir im Team auf die Suche nach etwas Leckerem. Nicht immer werden wir fündig und landen meist per Zufall in einem Restaurant. Da ist der Wunsch nach Übersicht groß.”
Das MittagsMonster schickt täglich das aktuelle Mittagsangebot per E-mail zu. Das erinnert gleichzeitig ans Mittagessen und informiert. Für diesen Newsletter melden sich User gern an, da es die einfachste Möglichkeit ist, informiert zu werden.
“Es hat auch einen schönen Nebeneffekt, man wird daran erinnert Pause zu machen” so die beiden Gründer. “Wir erwischten uns oft wie wir das Mittagessen verpassten, da wir zu tief in der Arbeit steckten. Schneller hat uns das nicht gemacht und es ging ins Geld — ist das Mittagsangebot mal vorbei so bezahlt man mehr, für weniger.”

Das Monster informiert auch via Facebook über leckere Angebote und neue Features: www.facebook.com/mittagsmonster

Alex und Michael haben viel vor, sie möchten die Nummer 1 Platform für Mittagsangebote in Europa werden.

“In Wien sind wir bereits die Nummer 1, das ist jedoch nicht genug! (schmunzelt) Wir möchten unseren Algorithmus und unsere Methode auf ganz Europa ausweiten und Menschen zu Mittag glücklich machen” — Michael Ionita.

Alex erklärt, dass der Algorithmus einzigartig ist und daher automatisiert mehr Angebote findet als bisherige Lösungen. Damit ist er sich sicher, eine maximale Abdeckung zu erreichen. Dies soll in jeder Sprache funktionieren und mit dem Angebot automatisch mitwachsen. Ähnlich wie Google durchsucht er Restaurant-Seiten nach deren Mittagsangebot. Einmal fündig geworden holt er die relevanten Informationen heraus und speichert diese. Verfügt das Restaurant über keine Webseite, so wird das MittagsMonster bald eine Option fürs direkte Eintragen seines Menüs auf der Plattform bereitstellen. Schickt das Restaurant E-mails mit seinem Angebot, so kann der MonsterAlgorithmus diese auch lesen und verstehen.

Alex und Michael sind in der Startup Szene Österreichs zu Hause und bekannt. Alex hilft mit WhatAVenture.com Startups, in ihrer Entstehung von der Idee über die Analyse des Marktes, den Business Plan bis hin zum Investment. Aufgewachsen in 5 Ländern, sieht er sich aber dank mehr als 17 Jahre hier im Herzen als Österreicher. Aus England hat er eine beinahe unheimliche Vorliebe für Tee mitgenommen und aus Japan stammt wohl der Heißhunger auf gute Sushi. Mit beidem bewaffnet hält er die technischen Systeme bei MittagsMonster am laufen.

Michael startete in der Social Media Szene als Entwickler, gründete seine eigene Firma, verkaufte sie in die USA und nun zähmt er gemeinsam mit Alex das MittagsMonster! Sein Ursprung ist in Bukarest wo er nach der Revolution von seinem Vater nach Österreich gebracht wurde. Es ist lange her, doch nun möchte er es seinem Vater danken indem er diese Chance nutzt.

Na dann, “Mahlzeit”: http://www.mittagsmonster.com/