Kurze Ladezeiten, Zaubertricks und warum Dein Hirn kein Computer ist

Meine neue Auswahl lesenswerter Artikel.

How people decide what news to trust on digital platforms and social media
The American Press Institute, Lesedauer 14 Minuten
Auszüge einer Studie zur Frage, wie Nutzer Nachrichten außerhalb der klassischen Kanäle bewerten. Besonders interessant: bei mobiler Nutzung sind Platzierung von Anzeigen, Ladezeiten und Funktionalität die für die Nutzer entscheidenden Kriterien. Weniger wichtig sind interaktive Elemente und Links zu weiteren Inhalten.

CC0 Public Domain

How Technology Hijacks People’s Minds
Tristan Harris, Lesedauer 12 Minuten
Zauberkünstler geben ihrem Publikum die Illusion einer freien Wahl. Dabei bestimmen sie die Möglichkeiten so, dass sie selbst gewinnen — egal welche Auswahl getroffen wird. Warum viele digitale Dienste sich diese Strategie zu eigen gemacht haben und wie es besser gehen könnte.

The empty brain
Robert Epstein, Lesedauer 20 Minuten
Nein, dein Hirn verarbeitet keine Informationen, ruft kein Wissen ab und kann auch keine Erinnerungen speichern. Zwar ist es zu vergleichbaren Dingen in der Lage, aber niemand weiß bisher genau wie das vonstatten geht. Es wird Zeit, die Computermetapher einzumotten.

_

Like what you read? Give Hendrik Niefeld a round of applause.

From a quick cheer to a standing ovation, clap to show how much you enjoyed this story.