99 Gedanken zur Entwicklung von Social Media und Journalismus
martin giesler
1658

Danke für deine Gedanken!

70 und 71: korrekt. Ich teile deine Ansicht aber nicht, dass die Konsequenz daraus Diskussionen in den Kommentarspalten sind. Ich glaube: es wird weniger, dafür wichtigerer Content sein, welcher in dem ganzen Brei aus direkter Nutzerkommunikation aller möglicher Player Orientierung bietet. Deswegen stimme ich dir auch bei 87 nicht zu. Denn das werden die Menschen nicht einfach tun, weil man ihnen sagt, sie sollten das oder weil sie das irgendwann auf wundersame Weise selbst erkennen. Das sehen wir gerade überall, wo sich Nutzer vom “Medienmainstream” abwenden. Vielmehr müssen die Medien Inhalte anbieten, welche dieses Problem lösen. Als Produkte, die etwas kosten.