Mexiko Fakten: Voladores de Papantla

Die „Flieger von Papantla“ sind besonders mutige und begabte Tänzer. Die voladores treten immer in Fünfergruppen auf, die jeweils aus vier Tänzern und einem Musiker bestehen. Sie sind ein Team, das nur gemeinsam funktioniert und sie vertrauen sich untereinander ihr Leben an.

Ihr mystischer Tanz findet in 30 Metern Höhe statt, von wo aus sie sich langsam abseilen lassen, sodass es aussieht als würden sie kopfüber dem Boden entgegenschweben. Die Tradition kommt noch aus präkolumbianischer Zeit und hat sich seitdem nicht viel verändert. Der Baumstamm, den die voladores nutzen, ist lang und schmal und bis zu 30m hoch. An seinen Seiten sind Holzbretter angebracht, die das Hochklettern erleichtern. Die Krone des Baumes bildet ein aus Holz genageltes Quadrat. An dessen Ecken sind jeweils Seile befestigt und es lässt sich im Kreis drehen, um so die daran befestigten Flieger behutsam in Richtung Erde abzuseilen. Während des Tanzes klettern die Flieger zunächst den Baumstamm hoch. Dies geschieht zu indianischen Klängen, welche vom Musiker mit Hilfe einer Trommel und einer Flöte erzeugt werden. Oben angekommen nimmt jeder Tänzer seinen Platz an einem Ende der Baumkrone (also an einer Ecke des Quadrates) ein, der Musiker positioniert sich in der Mitte. Passend zu seinen Klängen, die die Stimmung einer längst vergessenen Zeit erwachen lassen, binden sich die Flieger das Seil am Bein fest und beginnen dann, sich kopfüber abzuseilen. Der Musiker bleibt oben mittig stehen und bewegt sich in fließenden Bewegungen zu den animierenden Tönen seiner Flöte und Trommel.

Die Trachten der voladores sind traditionell bunt und reich verziert. Manchmal findet man auch Tänzer, deren Gewänder an Vögel erinnern, da sie aus Federn gebastelte Flügel tragen, die sich während des Tanzes entfalten. Von Kindesbeinen an lernen Jungen und gelegentlich auch Mädchen, die Angst vor dem Tanz zu überwinden und sich nach und nach immer höheren Baumstämmen zu stellen.

Der Ursprung der voladores ist leider in der Geschichte untergegangen. Obwohl ihre Herkunft die Stadt Papantla im mexikanischen Bundesstaat Veracruz ist, fanden sich Flieger in der vorkolumbianischen Geschichte fast in ganz Mexiko. Mit der Eroberung durch die Spanier wurde diese Tradition jedoch verdrängt. Heute kann man die voladores bei typischen Festen in der Hauptstadt oder in der Region nahe Papantla bewundern. Es ist ein geheimnisvoller Tanz voller mystischer Energie, dessen Schönheit und Gefahr jedem Zuschauer den Atem raubt.

Hier findet ihr ein Video von einer Vorführung der voladores in Cuetzalán.

Quelle: http://voladoresdepapantla.com/index_esp.htm
Bericht von Anna Bussmann


Mehr spannende Artikel findet ihr auf unserer Artikelseite.
Hier geht es zu unseren Schmuckstücken.