Mit Eigenprägung zum Wunsch-Ich

Dieser und kommende Artikel dienen zum einen der Selbsthilfe für Personen mit psychischen oder ähnlich einnehmenden “Beeinträchtigungen”.

Zum anderen sollen die Artikel auch zur Aufklärung und dem Anstoß neuer Sichtweißen dienen (nichts ist gefährlicher als fehlende Information).


Im Ursprung von psychischen Kranheiten findet man meist stark negativ geprägte Erfahrungen und/oder einen genetischen Defekt.

Was darüber hinausgeht, überlasse ich Fachleuten zu bestimmen oder zukünftigen Artikeln zu erörtern.

Sicher ist einem genetischen Defekt nicht so einfach entgegenzuwirken, wie einer unschönen Prägung. Man kann jedoch lernen ihn zu seinem Vorteil zu nutzen.

Nehmen Wir mal an, Person X habe eine bipolare Störung. Natürlich ist das auf und ab sehr anstrengend.


Sieht man den Prozess als eine Reise, dann wären Städte, Wälder und Grasland sicher nach einer Weile nicht mehr besonders spannend.


Hier stellt sich die Bipolarität dir in den Weg und leitet dich über neue Wege in Täler, Höhlen,Meeresgründe und andere Tiefen.


Danach nimmt sie dich mit auf die Spitze eines Vulkans, setzt dich auf den höchsten Baum eines Urwaldes und zeigt dir den Sonnenaufgang auf einem Berg hoch über der Wolkenschicht.


Wenn man sich all das, was einen an den Punkt seines Elends brachte, auf die eine Seite einer Balkenwaage legen würde,dann ist die logische Schlussfolgerung, die andere Seite mit positiven Dingen zu füllen, um ein Gleichgewicht zu schaffen.

Die Dinge, die Dein Leben entscheiden sind von ihrer Natur aus simpel, das macht sie aber noch lange nicht einfach.

Um sein Gleichgewicht zu erlangen braucht es Einsicht in die eigenen inneren Vorgänge,

sowie maßgeschneiderte Mittel wie etwa Gewohnheiten, die dich zu Methoden führen, Methoden, die dich zu Systemen leiten und Systeme, welche dich deinem Wunsch-Ich näher bringen.


Mein Wunsch-Ich will dich zu deinem Wunsch-Ich leiten.

Daher setzte ich alles daran, dir in zukünftigen Artikeln das mitzugeben, was auch mir zu mehr Gleichgewicht, Freude und Erfolg verhalf.

Glück auf

_phil_

One clap, two clap, three clap, forty?

By clapping more or less, you can signal to us which stories really stand out.