Warum ich meinen Browser nicht mehr schließe
Tobias Lübke
115

Ich habe mich bereits vor 3 Jahren komplett von Offline-Anwendungen an meinem PC/Laptop losgesagt. Texte schreiben, Präsentationen erstellen, Tabellenkalkulation — das alles erledige ich über Google Docs schon seit 2011. Ich sehe auch keinen Grund mehr, mir das Office-Paket zuzulegen.

Texte lassen sich über Google Docs nahezu perfekt als Word-Dokument herunterladen oder einfach direkt ausdrucken. Wenn ich eine Präsentation halten muss, lade ich die Präsentation einfach direkt über das Internet. Denn wo ein Beamer ist, ist heutzutage auch Internet verfügbar.

Meine Mails erhalte ich — bis auf die Mails, die an meinen Blog gesendet werden — auch über Google Mail und seit letztem Jahr sind auch alle Fotos, die ich mit meinem Handy schieße, direkt auf Google Photos verfügbar.

Klar bin ich mittlerweile sehr von Google abhängig, aber darin sehe ich einfach weit mehr Vorteile als Nachteile.

Da ich weiß, dass viele anderer Meinung sind, man darf auch gerne lesen, was ich dazu letztes Jahr geschrieben habe: http://phimema.de/was-sind-uns-unsere-daten-wirklich-wert/

One clap, two clap, three clap, forty?

By clapping more or less, you can signal to us which stories really stand out.