Von der Kunst, Wahlergebnisse im Voraus zu berechnen

Der US-Historiker Allan Lichtman sagt seit 1984 korrekt vorher, wer die Präsidentschaftswahlen gewinnen wird — jedes Mal wieder. In diesem NPR-Podcast erklärt er seine Methode: Statt auf Wahlkampfmanöver und Umfrage-Ergebnisse zu schauen, untersucht Lichtman eine Reihe von Schlüssel-Indikatoren aus Gesellschaft und Wirtschaft. In diesem Jahr führten ihn seine Berechnungen zu dem Schluss, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit Donald Trump gewinnen würde.

Das erratische Benehmen des republikanischen Kandidaten war dabei die große Unbekannte: Weil Trump so polarisiert, wusste Lichtman — ein bekennender Linksliberaler — nicht, ob seine Rechenmodelle den außergewöhnlichen Umständen gerecht werden konnten. Am Ende entschied er sich schweren Herzens, seiner bewährten Methodik zu vertrauen. Und war einer der wenigen Wissenschaftler, die auf Trump setzten.

Die entscheidende Botschaft dieses Interview ist: Wahlen sind eine Abstimmung über die Leistung der Regierung, kein Schönheitswettbewerb, und lassen sich deshalb von Wahlkämpfen, Kandidaten und Werberummel weit weniger beeinflussen, als meist angenommen wird. In manchen Jahren sagte Lichtman voraus, welche Partei den Kampf ums Weiße Haus gewinnen wird, ehe beide Kandidaten feststanden.

Das mag in den USA dank des Zweiparteiensystems leichter sein, als es in Deutschland wäre, aber die Grunderkenntnis bleibt: Wähler entscheiden sich mehrheitlich rückblickend, auf Basis der Zufriedenheit mit einer Regierung, weniger auf Basis von Hoffnungen und Versprechungen aus dem Wahlkampf.

Für alle, die lieber lesen statt hören möchten, gibt’s beim Deutschlandfunk ein Kurzporträt von Lichtman — samt seiner Vorhersage, dass Trump ein überdurchschnittlich guter Kandidat für ein Amtsenthebungs-Verfahren sein könnte.

Zum Artikel: What Happened? How Pollsters, Pundits And Politics Got It Wrong


Der piq “Von der Kunst, Wahlergebnisse im Voraus zu berechnen” von Karsten Lemm erschien zuerst auf piqd. Auf piqd empfehlen über 100 Kuratoren aus den Bereichen Journalismus, Politik und Wissenschaft einmal wöchentlich einen besonders herausragenden Inhalt. In Kurzkritiken wie der hier oben, beantworten sie die Frage “warum ist dieser Link die wertvolle Zeit der Leser wert?”

Like what you read? Give piqd Fundstücke a round of applause.

From a quick cheer to a standing ovation, clap to show how much you enjoyed this story.