Flüchtigkeit

Eine Chance, ein Moment zum Einklang

Der Blick vorbei an meinem Gemüt

Vorbei, hinweg, vergehen, ein Zwang

als sei man nur um das Nichts bemüht.

Schöne Augen, ein noch schöneres Gesicht

flüchtige Berührungen, ich verstehe nicht

Wie sich aushalten lässt die Flüchtigkeit

Eine Zeit vorbei in Nichtigkeit.

Der Einklang würde in Horizonte steigen

Immer wieder ist mir dieser Zweifel eigen

Als würde sich die Seele zum Abgrund neigen

Nur um endlose Dunkelheit zu zeigen

Wundervoller Augenblick, ein noch schöneres Gesicht

Als müsste ich noch länger warten, doch ich verstehe nicht

Dem Zweifel seine tiefe Nichtigkeit

Ihm zu widerstehen sei von Wichtigkeit.