Jeder kennt sie: Die Klausurphase

Klausurphase — wie Du sie meisterst

Du sitzt nervös an Deinem Platz. Die Klausur wird ausgeteilt. Du fängst an unruhig zu werden. Dein Herz fängt an zu rasen. Diese Klausur ist entscheident für Dich. Du darfst sie nicht verhauen!

Diese Situation hat sicherlich schon jeder einmal erlebt. Du auch? Wir definitiv! Wir möchten Dir heute zeigen, wie Du Deine Klausuren meistern kannst und mit klarem Kopf ans Ziel gelangst.


Progressive Muskelentspannung

Die Progressive Muskelentspannung ist eine Technik die sehr weit verbreitet ist. Sie hilft Dir, Konzentration und Selbstbeherrschung aufzubauen. Diese Technik kannst Du jeder Zeit während der Klausur anwenden. Du wirst schnell den Stress vergessen und entspannt los schreiben. Klingt gut? Dann haben wir hier für Dich eine kleine Anleitung:

  1. Atme für 20 Sekunden ruhig ein und aus- jeweils 4 Sekunden.
  2. Wenn sich Dein atemrythmus beruhigt hat, ballst Du für ca. 10 Sekunden Deine linke Hand zu einer Fast, so fest wie Du kannst
  3. Nun spürst Du, dass Deine linke Hand bzw. Dein Unterarm sich wesentlich schwerer und entspannter anfühlen als Deine Rechte. Konzentriere Dich auf dieses Gefühl.
  4. Wiederhofe Schritt 2–3 für Deine Rechte Hand

Selbstverständlich kannst du auch jeden anderen Muskel anspannen der Effekt sollte der gleiche sein.

Atemtechik: „den Stress ausatmen“

Du hast richtig gehört! Du kannst Deinen Stress ausatmen. Während Du auf Deinem Stuhl sitzt musst einige Male tief in Deinen Bauch ein und wieder aus atmen:

• Deine Schultern hängen ganz entspannt neben Deinem Körper
 • Spüre ganz bewusst wie die Luft aus Dir hinausströmt.
 • Versuche Dir vorzustellen, wie Du mit jedem Ausatmen allen Stress auspustest. Es mag sich dumm anhören aber wenn Du Dich darauf einlässt funktioniert es.

Mach nach 3–5 tiefen Atemzügen eine kurze Pause, in der Du wieder normal atmen kannst. Anschließen atmest Du erneut den Stress aus wie oben beschrieben. Versuch’s doch auch einmal!

Autogenes Training

Nun kommen wir zum krönenden Abschluss. Dies ist wahrscheinlich die schwierigste aber auch effektivste Methode. Autogenes Training beruht auf dem Prinzip der Hypnose. Grob zusammengefasst wird versucht, durch gezielte Atmung und Entspannung in das unbewusste zu gelangen um dort Dinge zu verankern, wie z.B. einen Leitspruch der in bestimmten Situationen wie z.B. einer Prüfung abgerufen werden kann. dadurch wird im Idealfall ein sofortiger positiver Effekt auf das aktuelle Empfinden hervorgerufen.

Für autogenes Training gibt es im Internet viele gute Anleitungen und auch Kurse werden in den meisten größeren Städten angeboten.
 Schließlich ist Autogenes Training auch eine anerkannte Psychotherapiemethode.


Wir hoffen, dass Du mit diesen Tipps Deine nächste Klausur entspannt angehen kannst und Du somit Deine Ergebnisse verbesserst. Lass uns wissen, ob es geklappt hat! Du kannst uns jeder Zeit auf Twitter, Instagram oder per E-Mail schreiben. Für weitere Informationen kannst Du jeder Zeit www.plaanr.de besuchen. Viel Erfolg!