Die Ideologie der Identitären Bewegung ist schon längst Staatsräson
Titus Molkenbur
61

Kritisieren ist schön und gut, aber welche Vorschläge und Ideen hast du? Keinerlei Beschränkungen bei der Einwanderung, damit westliche Staaten endlich den unmoralisch erworbenen Reichtum verlieren? Weg mit dem bösen Kapitalismus, weg mit dem freien Markt? Gib doch ruhig zu, dass dir ein marxistischer Entwurf vorschwebt, wie auch dein Hall-Zitat impliziert. Vielleicht klappt es ja diesmal…
Ich möchte nicht bestreiten, dass Einwanderung positiv in vielen Hinsichten ist. Die Frage ist nur, bis zu welchem Punkt eine Gesellschaft Einwanderung zulassen kann, bevor sie instabil wird. Sollte dies geschehen, werden wohl die meisten Linken, insbesondere solche aus der gehobenen Mittelschicht und darüber (so wie wahrscheinlich du), im Rückblick zu kühlen Utilitaristen. Aber wer bin ich, so eine Prognose zu wagen. Vielleicht ist Chaos vorzuziehen. Denn dann kann man immerhin noch die Flagge moralischer Überlegenheit wehen lassen.