Bowie. Kunst und Content Marketing.

Look up here, I'm in heaven I've got scars that can't be seen
I've got drama, can't be stolen
Everybody knows me now

Schon seit langem; griff die dunkle Hand nach ihm. Bedeckte Verbandsstoff sein Gesicht. David! Seinen nahen Tod machte er zum Kunstwerk. Zum Abschiedsgeschenk. Ob Zufall oder nicht: David Bowies letztes Werk «Blackstar» erscheint an seinem Geburtstag und nur zwei Tage vor seinem Tod. Er, der sein Werk nie erklären wollte, schickt eine letzte, klare Botschaft aus dem Allüberall.

Look up here, man, I'm in danger
I've got nothing left to lose
I'm so high it makes my brain whirl
Dropped my cell phone down below
Ain't that just like me?

Künstler sind die Meister des Contents. Sie verkaufen ihre Kunst, indem sie sich inszenieren, einen neuen Kontext erzeugen, Gewohnheiten in Frage stellen, die Welt in einer neuen Sprache beschreiben. Oder ihren Tod ankündigen.

By the time I got to New York
I was living like a king
Then I used up all my money
I was looking for your ass

Der Song Lazarus und das Video, der Sound und der Text, üben eine seltsame Wirkung aus. Sie trösten. Holen die Seelen an des Künstlers Sterbebett. Schaffen eine Verbindung, als würde man seine Hand halten und seinen letzten Seufzer hören. Lösen den Kaufreflex aus.

This way or no way
You know, I'll be free
Just like that bluebird
Now ain't that just like me?

David Bowie war ein grossartiger Künstler. Ein Unternehmer seiner Kunst. Ein brillanter Musiker. Ihn als Menschen würdigen können nur jene, die ihn kannten. Vielen glauben, ihn gekannt zu haben. Wenige kannten ihn wirklich.

Sein Bild, sein Content, seine Wirkung, über den Tod hinaus: Inspiration auch für Unternehmen und ihr Content Marketing.

Auch die Kunst kann Unternehmensbotschaften in die Welt hinaustragen. Vielleicht finden Unternehmen jemanden wie David Bowie, der ihre Botschaft als die Ihre in die Welt hinausträgt. Nichts wäre aber so töricht, als den Künstler an die Leine zu legen. Flieg, flieg! – und inspiriere das Unternehmen und seine Kunden.

Oh I'll be free
Just like that bluebird
Oh I'll be free
Ain't that just like me?
One clap, two clap, three clap, forty?

By clapping more or less, you can signal to us which stories really stand out.