Der neue Smart

immer noch ein Fahrrad mit vier Rädern oder ein Auto mittlerweile?


Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass mir der alte Smart nie gefallen hat. Erf fuhr sich wie ein besseres Fahrrad. Selbst die Car2Go-Angebote nehmen ich nur wahr, um einen fahrbaren Untersatz zu haben, um mich von A nach B zu bringen. Ein fahrerisches Vergnügen ist das nicht. Nichts gegen das praktische Sharing, aber viel gegen diese olle Moppe.

Seitdem Daimler den neuen Smart herausgebracht hat, haben meine Unkenrufe aufgehört. Es ist nun ein vollwertiges Auto, sowohl vom Platzangebot her, dem Design aber auch in der Praktikabilität.

Letztlich entscheiden beim Autokauf nicht nur der Preis, sondern im Grunde ist das Design ganz entscheidend. Das Auto muss dem Auge schmecken. Lassen wir also Bilder sprechen, damit Du Dir selbst ein Bild vom Stadtflitzer machen kannst. Alles andere — technische Details, Ausstattungsmerkmale, Preise aber auch Fahreindrücke — wird auf Buzzriders.com besprochen.

Bilder, Bilder, Bilder

Die Seitenansicht des smart forfour
Der smart fortwo
Die Front, breiter als beim Vorgänger

Sicherheit

Die S-Klasse kam im Crasg nicht unbeschadet davon

Raumangebot

Der Smart forfour von oben

Innenansichten

Außenansichten im Verkehrsbild

Neu und Alt nebeneinander

Schnuckel oder Nicht? Na, überzeugt, oder nicht?

Mich überzeugt das neue Konzept.

Ein Aber gibt es, das habe ich zur Premiere geschrieben, warum ich von den realisierten Zukunftschancen — die nicht umgesetzt wurden — enttäuscht war.

Meinen Dank an die Fotografin, die diese wunderschönen Aufnahmen gemacht hat: Sandra Schink / co-co-co.de

Weitere Informationen? Klar:

Technische Ausstattungsdetails und genereller Fahreindruck (Buzzriders.com)

Smart Cross Connect App im Detail (co-co-co.de)

Und ab zum Flickr-Album mit weiteren Smart-Fotos von Sandra