Wie du deine Leidenschaft findest

Sebastian Müller
10 min readFeb 16, 2022

--

Sebastian Müller LinkedIn

Eine Version dieser Geschichte erschien in den Male Potential News, meinem wöchentlichen Newsletter, der Männern dabei hilft, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Hol dir die News ins Postfach. Du wirst sie mögen.

* * *

Hast du deinen Sinn im Leben schon entdeckt oder fragst du dich noch, wie du deine Leidenschaft findest?

Ich habe eine gute Nachricht für dich.

Du musst deine Leidenschaft gar nicht finden.

Du musst auch nicht warten, bis sie dich findet.

Viele Männer glauben immer noch, sie müssten einfach nur auf ihr Herz hören und dann wird das schon mit der Leidenschaft.

“Hör auf dein Herz” oder “Dein Herz kennt den Weg”.

Versteh mich richtig. Ich unterschreibe diese Sätze sofort.

Sie sind nur nicht sehr hilfreich, falls du deine Leidenschaft noch nicht benennen kannst.

Da helfen auch keine Motivationsreden, YouTube Videos oder Insta Memes.

Das Einzige, was du damit erreichst, ist wertvolle Aufmerksamkeit und Zeit zu verbrennen.

Und ja…

… du fühlst dich danach gehyped.

Aber nur für kurze Zeit, bevor du wieder in die Orientierungslosigkeit zurückfällst.

Die meisten Männer suchen nach ihrer Leidenschaft, weil sie im Job unzufrieden sind.

Viele kündigen sogar ihren Job und starten eine Selbstständigkeit, nur um sich kurz danach wieder im Kreis zu drehen.

Der Großteil dieser Männer fühlt sich orientierungslos.

Sie haben kein richtiges Ziel und ihnen fehlt der Antrieb.

Einige glauben sogar sie haben eine Sinnkrise und sind auf den Weg in eine Depression.

Der Wunsch etwas zu verändern ist allgegenwärtig, aber die Frage ist immer die Gleiche — Wie soll es gehen?

Vielleicht gehts dir genauso.

Mittlerweile glaube ich, dass jeder Mann irgendwann in seinem Leben an so einen Punkt kommt.

Weil er erkennt, dass er für etwas Größeres hier ist und er bisher nicht danach gelebt hat.

Und das ist schmerzhaft, weil es sich auf alle Lebensbereiche auswirkt.

Die Karriere und Finanzen leiden…

Die mentale und körperliche Widerstandsfähigkeit lässt nach…

Und in den Beziehungen lässt man es auch schleifen bis es irgendwo kracht…

Als ob die Sinnfrage und Suche nach der eigenen Leidenschaft eine Abwärtsspirale in Gang setzt.

Wo es vorher gut lief, geht jetzt alles den Bach runter.

Es wird Zeit, das zu ändern.

Zuerst musst du damit aufhören, nach irgendetwas zu suchen.

Atme einmal tief durch und lass diesen Glaubenssatz hinter dir.

Ich hatte dir ja verraten, dass du nichts finden musst.

Wenn überhaupt, geht es beim Thema Leidenschaft um Entscheidungen, Werte und Fähigkeiten.

#1 Entscheidungen

Triff jetzt die Entscheidung, die Opferrolle hinter dir zu lassen.

Jedes Mal, wenn ich eine doofe Zeit hatte, habe ich die Schuld dafür im Außen gesucht.

Wenn es mir schlecht ging, lag es…

… an der Arbeit.

… an den Kunden.

… am Geld.

… an der Jahreszeit.

… am Staat.

… an Familie, Partnerin, Freunden, Bekannten oder Verwandten.

… an fehlender Mission, Leidenschaft oder Vision.

Es gab immer irgendeinen Schuldigen.

Ich bin nie auf die Idee gekommen, dass es vielleicht einfach nur an mir liegt.

Sei ab heute zu 100 Prozent verantwortlich für dein Leben.

Achte auf das Detail.

Ich habe nicht geschrieben, dass du Verantwortung übernehmen sollst.

Ich habe geschrieben, dass du verantwortlich sein sollst.

Verantwortung ist bei dir. Es ist nichts im Außen.

Und sei dir ab heute bewusst, dass du alle Situationen in deinem Leben mitverursacht hast.

Du bist zu 100 Prozent verantwortlich für alles, was in deinem Leben passiert (und nicht passiert).

Für die schönen Situationen genauso wie für die unschönen.

Das kann sich anfangs blöd anfühlen, gibt dir aber mit der Zeit ein starkes Gefühl der Macht.

#2 Werte

Nachdem wir die bitterste Pille zuerst geschluckt haben, schauen wir uns deine Werte an.

Es ist erschreckend, wie lange ich mir meiner Werte nicht bewusst war.

Als ich dann das erste Mal verstanden habe, welche Werte am stärksten ausgeprägt sind, war es fast wie eine kleine Erleuchtung.

Zum einen, weil ich gesehen habe, welche Werte ich noch viel mehr leben durfte.

Zum anderen, weil mir meine stärksten Werte beim Thema Leidenschaft voll in die Karten spielen.

Beim Thema Leidenschaft bin ich ein Naturtalent.

Es war wieder so ein kleiner Matrixmoment als ich es erkannte.

Und du kannst voll davon profitieren.

2002 fand der kanadische Professor Robert J. Vallerand heraus, dass die meisten Menschen ihre Leidenschaft in Hobbys ausleben.

Daher wahrscheinlich auch der Spruch — “Mach doch einfach dein Hobby zum Beruf.”

Mal davon abgesehen, dass die wenigsten Männer noch richtigen Hobbys nachgehen, fand er auch heraus, dass es möglich ist, Leidenschaft für die berufliche Tätigkeit zu entwickeln.

Diese drei Dinge sorgen dafür, wie sehr dich eine Tätigkeit erfüllt.

  1. Deine Unabhängigkeit — Wie unabhängig kannst du agieren, während du der Tätigkeit nachgehst?
  2. Deine Fähigkeiten — Wie gut sind deine entwickelten Fähigkeiten, um die Tätigkeit auszuführen?
  3. Deine Verbindungen — Wie gut schwingst du mit den beteiligten Menschen, die mit dir diese Tätigkeit ausführen?

Du hast es in der Hand.

Je abhängiger du bist und je schlechter deine Fähigkeiten sind, um die Tätigkeit souverän auszuführen, umso weniger erfüllt dich das, was du täglich tust. Kommen dann noch Menschen hinzu, von denen du dir Energie ziehen lässt, wird es ungemütlich.

Kommen wir zu den Werten.

Meine drei stärksten Werte sind:

  • Freiheit/Unabhängigkeit
  • Persönliche Weiterentwicklung/Wachstum
  • Führung/Gemeinschaft

Mittlerweile habe ich diese Werte bewusst.

Oder anders…

… ich handle und lebe bewusst nach ihnen.

Vorher waren es für mich unbewusste Werte, nach denen ich unbewusst gelebt habe.

Das erklärt auch, warum ich nie Probleme damit hatte, Leidenschaft für das zu entwickeln, was ich tue.

Vorausgesetzt, dass ich lange genug drangeblieben bin, aber dazu gleich mehr.

Mein Autopilot war immer, Dinge zu tun und zu wählen, die mir größtmögliche Freiheiten bieten.

Tätigkeiten, in denen ich mich permanent weiterentwickeln kann und ich irgendeine Art Führungsrolle übernehme oder zumindest von coolen Leuten umgeben bin.

Selbst dann, wenn sie mir anfangs keinen Spaß machten.

Wenn ich es so lese, fühlt es sich fast an, wie schummeln.

Schummeln deshalb, weil es mir meine Werte leicht machen, Erfüllung in den Dingen zu haben, die ich täglich tue (oder entscheide zu tun).

Was bedeutet das für dich?

Mach dir deine Werte bewusst.

Du lebst schon nach bestimmten Werten.

Jetzt darfst du nur noch herausfinden, welche es sind.

Am einfachsten geht das, wenn du hinterfragst, was du als Kind gemacht hast (oder was dich ausgemacht hat) und sich bis heute irgendwie durchzieht.

Oder du nimmst die schnellere Option und entscheidest dich ab heute nach bestimmten Werten zu leben.

Genau. Werte wie Unabhängigkeit, Wachstum und Führung.

Das ist zu Beginn etwas anstrengender, weil du dich immer wieder auf diese Werte fokussieren musst, falls du vorher noch nicht unbewusst nach ihnen gelebt hast.

Vor allem, wenn deine unbewussten Werte gegen die Werte laufen, die du ab jetzt leben möchtest.

Der Wert Freiheit zum Beispiel. Wenn du einen starken unbewussten Wert Sicherheit hast, darfst du täglich viel aufmerksamer und konzentrierter sein, weil Sicherheit gegen den Wert Freiheit läuft.

Unbewusste Werte sabotieren mitunter andere bewusst gewählte Werte.

Um nicht weiterhin als Schummler dazustehen und um dir ein Beispiel zu liefern, wo ich untalentiert unterwegs war.

Ein Wert, den ich fast mein gesamtes Leben mehr oder weniger ignoriert habe, ist Wohlstand.

Ich war zwar täglich mit Leidenschaft dabei, aber konnte die meiste Zeit nicht davon leben.

Vor allem nach dem Schritt in die Selbstständigkeit war das lange Zeit kein Spaß.

Das erklärt auch, warum manche hassen, was sie tun, aber überragend davon leben können.

Du erkennst die Zwickmühle, oder?

Es darf alles zusammenpassen.

Was nützt dir deine Leidenschaft, wenn du nicht davon leben kannst?

Und was nützt dir Luxus und Wohlstand, wenn du dein Leben hasst?

Aber ich möchte hier keine neue Baustelle aufmachen.

Vielleicht nur so viel.

Was du hier liest, hat ausschließlich mit deiner Identität zu tun.

Also der Art und Weise wer du in dieser Welt bist.

Und deine Identität ist formbar. Du kannst theoretisch und praktisch von heute auf morgen eine andere Person sein (und dafür musst du nicht erst auf einen Schicksalsschlag warten, wie es die meisten tun, die sich und ihr Leben von heute auf morgen ändern).

Werte sind Teil der Identität.

Fähigkeiten sind es auch.

Lass uns damit weitermachen.

#3 Fähigkeiten

Ich mag den Begriff Career Capitel von Cal Newport.

Career Capitel sind die Fähigkeiten, über die du verfügst, die sowohl selten als auch wertvoll sind und die als Hebel bei der Definition deiner Karriere (dem, was du täglich tust) eingesetzt werden können.

Ich ersetze an dieser Stelle einfach mal die heutige Überschrift.

Wie du eine Leidenschaft entwickelst

Besondere Fähigkeiten sind der schnellste Weg, eine Leidenschaft zu entwickeln.

Anmerkung: Hier steht der schnellste Weg, nicht der einfachste.

Hier ist ein kleiner Auszug meiner Vita bezüglich meiner “Karriere”:

  1. 10 Jahre Bau
  2. 4 Jahre Logistik
  3. 10 Jahre Personal Trainer, mit eigenem Gym
  4. 3 Jahre Business Coaching
  5. Seit 2022 Lebensberatung für Männer? (ich glaube, mir fehlt noch ein passender Jobtitel — falls du einen hast, schreib mir auf jeden Fall einen Kommentar unter dieser Story)…

Zu diesen “Karriere-Stationen” sind hier die zwei Top-Fähigkeiten, die mir immer wieder Türen geöffnet haben und viel Erfüllung brachten. Also Fähigkeiten in denen ich wirklich gut bin.

Bau: Die Fähigkeit echte Stuckprofile herzustellen und die Fähigkeit Decken und Wände zu veredeln.

Logistik: Die Fähigkeit, die Postleitzahlen Thüringens auswendig zu können und die Fähigkeit, mit der rechten Hand blind Tastatur zu schreiben (in der Zahleneingabe).

Personal Trainer: Die Fähigkeit im Umgang mit der Kettlebell und die Fähigkeit komplexe Themen für Laien einfach zu erklären.

Business Coaching: Die Fähigkeit Texte zu erstellen (Copywriting für Webseiten, Newsletter, Social Media und Videos) und die Fähigkeit von klarer Positionierung und Kundensprache.

Lebensberatung: Die Fähigkeit Texte zu erstellen für Blog und Newsletter und die Fähigkeit ein transformatives Coaching zu leiten.

Hier ist ein Geheimnis.

Ich war in keiner dieser Fähigkeiten besonders gut oder talentiert.

Ich wusste einfach nur, dass es diese Fähigkeiten sind, die mich am schnellsten meine stärksten Werte leben lassen.

Und das lief die meiste Zeit unbewusst ab.

Das Ganze heute bewusst angehen zu können, spart mir eine Menge Zeit und macht auch bedeutend mehr Spaß.

Rückblickend, waren diese Fähigkeiten ein notwendiges Übel.

Keine dieser Fähigkeiten hat anfangs Spaß gemacht. Nicht einmal Kettlebell Training.

Körperliches Training war nur eine Gewohnheit und ich war auch da nicht besonders gut. Ich war einfach nur neugierig, was mir das Training mit der Kugel bringen kann.

Was jedoch immer mitgeschwungen hat, war dieses Gefühl, dass mir diese Fähigkeiten irgendwann mehr Unabhängigkeit ermöglichen und ich zumindest daran wachsen kann.

Dass ich die meisten meiner angeeigneten Fähigkeiten irgendwann auch weitergebe oder unterrichte, war zu Beginn nie der Plan. Aber du kennst ja meine Werte. Es war die logische Konsequenz.

Kleiner Tipp am Rande: Wenn du eine Fähigkeit überdurchschnittlich gut drauf hast und anfängst sie anderen beizubringen, verbesserst du dich automatisch noch einmal enorm in dieser Fähigkeit.

Neugierde als Eigenschaft in Kombination mit der Fähigkeit durchzuhalten, ist übrigens auch eine gute Voraussetzung, um verschiedenste Dinge auszuprobieren.

Mit der Zeit bekommst du einen guten Überblick, wo mehr Potenzial für dich liegt und wo es weniger Sinn ergibt dranzubleiben.

Polarität bei den Fähigkeiten.

Die größte Hassliebe hatte ich beim Schreiben.

Anfangs habe ich es gehasst.

Alles in meinem Körper hat sich gewehrt und ich habe jede Sekunde gelitten.

Meine ersten zwanzig veröffentlichten Texte habe ich nach einem halben Jahr gelöscht, weil sie so unterirdisch waren.

Dieses halbe Jahr hat es jedoch auch gebraucht, um das Gefühl zu entwickeln, dass ich fürs Schreiben Potenzial mitbringe. Das war auch der Zeitpunkt, an dem der Spaß am Schreiben einsetzte.

Das war 2011 und ich war 30 Jahre alt.

Falls du zwischenzeitlich mal das Gefühl hattest, dass du zu alt für neue Fähigkeiten bist.

Du bist nie zu alt und in den meisten Fällen brauchst du weniger als ein Jahr, um irgendwo überdurchschnittlich gut zu werden, damit die Leidenschaft kicken kann.

Heute ist Schreiben eine meiner größten Leidenschaften, wichtiger Bestandteil meiner täglichen Arbeit und einer der wertvollsten Hebel in meinem Business (Karriere).

Alles in meinem Körper sehnt sich danach und ich genieße jede Sekunde.

Was hat das Ganze wieder mit dir zu tun?

Du kannst heute damit anfangen eine Leidenschaft zu entwickeln.

Es gibt garantiert ein paar Fähigkeiten, die dir irgendwo einen enormen Vorteil bringen würden oder die du vielleicht schon länger anfangen wolltest, aber bisher vor dir hergeschoben hast.

Um nicht völlig planlos unterwegs zu sein, sind hier ein paar Fragen für dich:

  1. Welche Fähigkeiten sind besonders wertvoll in deinem Tätigkeitsbereich, werden als wertvoll angesehen oder sind in deinen Augen wertvoll?
  2. Welche dieser Fähigkeiten hättest du spontan Lust zu entwickeln?
  3. Welches Ziel könntest du mit dieser neuen Fähigkeit erreichen?
  4. Wie kannst du dabei täglich deine Komfortzone verlassen?
  5. Welche Möglichkeiten bieten sich dir konzentriert und fleißig dranzubleiben?

Um deine Chancen weiter zu erhöhen, dass sich langfristig eine Leidenschaft entwickelt, halte bei der dritten Frage nach Folgendem Ausschau:

  • Lässt sich über diese Fähigkeit irgendwo in der Zukunft Unabhängigkeit und Autonomie erreichen?
  • Hast du über die Fähigkeit irgendwann in der Zukunft die Möglichkeit, dein direktes Umfeld, die Gesellschaft oder die Welt ein Stück mitzugestalten?

Du kannst hier nichts falsch oder richtig machen.

“Passion is a side-effect to mastery” — Wieder Cal Newport

Wichtig: Es geht hier nicht um Perfektion.

Es geht darum, in einer Fähigkeit so gut zu werden, dass sie dir mehr Unabhängigkeit ermöglicht, du die Freude in dir entdeckst, an ihr zu wachsen, während du sie ausführst und du im Idealfall ein wenig an dieser Welt mitgestalten kannst.

Und bevor Überforderung einsetzt.

Es kann bedeuten, dass du für eine kleine Anzahl an Menschen einen echten Unterschied machst.

Weil du ein Problem für sie löst, ihnen das Leben erleichterst oder sie dazu anstiftest über sich hinauszuwachsen.

Bevor das Ganze zu einer weiteren Motivationsrede mutiert…

… oder du das Gefühl bekommst, dass eine Leidenschaft zu entwickeln kinderleicht wäre.

Hier kommt noch ein bisschen Real Talk.

Vielleicht hast du es auch schon an der ein oder anderen Stelle herausgelesen.

Eine echte Leidenschaft zu entwickeln, ist nicht nur Sonnenschein und Einhornglitzer.

Sie erfordert die Bereitschaft zu Leiden.

Es wird mehr als genug Phasen geben, in denen du aufgeben willst…

… weil du bestimmte Dinge nicht hinbekommst.

… weil sich bestimmte Menschen von dir abwenden.

… weil du dich fragst, ob es den ganzen Aufwand wirklich wert ist.

Selbst dann, wenn du eine neue Fähigkeit beherrschst, um die dich andere beneiden, wird es diese Phasen geben.

Mit neuen Fähigkeiten kommen neue Herausforderungen.

Aber es lohnt sich.

Denn wenn du dich bewusst für diesen Weg entscheidest und geduldig dran bleibst, wirst du dich irgendwann an einem Punkt wiederfinden, an dem du ein selbstbestimmtes Leben führst.

Und ein selbstbestimmtes Leben ist entscheidend.

Denn Leidenschaften verändern sich.

Es kommt der Tag, an dem du eine Leidenschaft nicht mehr fühlst.

Aber das ist dann kein Problem für dich.

Denn du weißt, wie du eine Leidenschaft entwickelst.

Du hast es schon einmal getan.

* * *

Besuche den Male Potential Blog für mehr Geschichten, die dich auf deinem Weg als Mann unterstützen werden.

--

--

Sebastian Müller

Lebt seinen Wert der körperlichen Weiterentwicklung und hilft damit Männern zu mehr Erfolg in jedem Lebensbereich. Mehr unter: https://kettlebellbigsix.com/