How to integrate accessibility in the design process

There is the misconception that accessibility is “only for the disabled”. But accessibility usually makes a service better for everyone. Take subtitles — intended for the deaf, but the majority of people who use subtitles are not deaf at all. Many people use subtitles when they want to watch a video on the train, but have forgotten their headphones and do not want to disturb the people around them. Subtitles also help if the spoken words are in a foreign language or if there is a strong dialect.

There is the concept of permanent, temporary and situational impairments and the…


Wie sich Barrierefreiheit praktisch umsetzen lässt

Es gibt den Irrglauben, dass Barrierefreiheit ›nur für Behinderte‹ ist. Barrierefreiheit macht einen Service aber normalerweise für alle Menschen besser.

Man nehme nur Untertitel. Obwohl sie für Gehörlose gedacht sind, ist die Mehrheit der Nutzer*innen gar nicht gehörlos. Viele Leute nutzen Untertitel, wenn sie in der Bahn ein Video gucken wollen, aber ihre Kopfhörer vergessen haben und die Umsitzenden nicht stören möchten. Untertitel helfen auch, wenn das Gehörte eine Fremdsprache ist oder man einen starken Dialekt nicht versteht.

Es gibt auch das Konzept von dauerhaften, vorübergehenden und situationsbedingten Beeinträchtigungen, dem zugrunde liegt, dass wir alle nur zeitweilig nicht behindert sind…

Anika Henke

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store