Buchtrailer: Videomarketing für Autoren

Bildquelle: Viktor Hanacek by picjumbo.com

Am kommenden Samstag, 09. April 2016, findet in München der dritte Deutsche-Selfpublishing-Day statt. Dort darf ich als einer von mehreren Referenten einen Workshop rund um das Thema “Buchtrailer selbst gemacht” halten.

Buchtrailer sollen — der Namen lässt es erahnen — Lust auf ein Buch machen, Neugier wecken und idealerweise dazu motivieren, sich das Buch näher anzuschauen. Auf den ersten Blick könnte es seltsam wirken, ein Buch — egal ob Print oder eBook — mit einem Video zu bewerben.

Doch der Ansatz ist clever und wirksam. Videos gewinnen an Bedeutung, finden sich in allen Sozialen Netzwerken und werden täglich tausendfach konsumiert.

Für mich wurde das Thema spannend, als ich 2015 einen freien Autor im Coaching begrüßen durfte. Er gab einen Buchtrailer als Teil seiner Marketingaktivitäten in Auftrag und machte damit gute Erfahrungen. Im Lauf der Zeit hatte ich noch häufiger mit dem Thema Kontakt.

Doch trotz meiner Erfahrung mit klassischen Video-Trailern — die produziere ich häufiger für Kunden — und mit Buchtrailern: Mein professioneller Schwerpunkt sind sie nicht.

Daher habe ich mich in Vorbereitung auf den Deutschen-Selfpublishing-Day mit Milan Grünewald über das Thema Buchtrailer unterhalten. Er produziert Buchtrailer hauptberuflich — daher auch seine Webseite buchtrailer.net — und verfügt über jahrelange Erfahrung in diesem Bereich.

Buchtrailer: Von Unterhaltung bis Information

Im Interview stellt Milan eindrücklich dar, was einen guten Buchtrailer auszeichnet: Er muss die Atmosphäre und Botschaft des Buches widerspiegeln. Entscheidend ist, dass der Zuschauer nach dem Buchtrailer spürt, ob das Buch für ihn interessant ist oder nicht.

Dazu kommen Elemente wie Videosequenzen — oft Stock-Material — Animationen, Sprecherpassagen, Zitate und ähnliches zum Einsatz. Natürlich spielt auch die passende Musik ein große Rolle, prägt sie doch die Atmosphäre und Wirkung des Trailers.

Inhaltlich sind Buchtrailer jedoch völlig individuell (wie andere Trailer auch). Die Bandbreite reicht von unterhaltsam über spannend bis hin zu lehrreich. Gerade bei Sachbüchern ist schon im Buchtrailer Wissensvermittlung oder zumindest die klare Darstellung der wichtigsten Inhalte und Fragen des Buches möglich. Dazu im Folgenden ein Beispiel aus Milans Produktion.

Was im obigen Buchtrailer auffällt: Er ist gerade mal 01:21 Minuten lang. Damit funktioniert ein solches Video nicht nur auf YouTube, sondern lässt sich auch ohne Probleme direkt auf Facebook hochladen und dort einsetzen.

Buchtrailer selbst erstellen

In meinem Workshop auf dem Deutschen-Selfpublishing-Day dreht sich alle um die Frage, wie Autoren ihre Buchtrailer selbst erstellen können. Dabei werde ich einen etwas anderen Ansatz wählen.

Milan produziert — aus meiner Sicht richtig gute — cineastische Buchtrailer. In meinem Workshop werde ich mich auch story- und personenzentrierten Buchtrailern widmen, da diese in Eigenregie einfacher produziert werden können.

Sind diese ein Ersatz für professionelle cineastische Buchtrailer? Aus meiner Sicht nicht, denn sie verfolgen einen anderen Ansatz. Bei selbsterstellten Buchtrailern spielen der Autor und seine Intention beim Verfassen des Buches eine größere Rolle.

Beide Buchtrailer-Arten ergänzen sich meines Erachtens nach hervorragend. Für den Workshop habe ich auch einen solchen Buchtrailer als Beispiel erstellt, ob ich ihn veröffentlichen darf, ist noch nicht sicher.

Zum Abschluss bleibt mir nur zu sagen: Danke Milan für deine Zeit und deine Erfahrungen. Das Interview hat mir wirklich Spaß gemacht.