Leitfaden Postbank

Subsembly GmbH
Feb 14 · 4 min read

Zugangsdaten bei der Postbank

Anmeldung mit PostbankID und Passwort

Eine Anmeldung über FinTS/HBCI muss in Banking4 über Postbank ID und Passwort erfolgen. Verwenden Sie hier also dieselben Zugangsdaten wie bei einer Anmeldung über die Webseiten im Postbank Banking & Brokerage. Wenn Sie in Banking4 nach der Online-Banking-PIN gefragt werden, geben Sie bitte das Passwort ein.

Eine Anmeldung über Kontonummer und PIN wird von der Postbank nicht mehr unterstützt.

Sonderfall Anmeldung von Geschäftskonten

Für manche Geschäftskonten richtet die Postbank ein sog. Profil mit einem Profilnamen ein. Die ersten vier Zeichen dieses Profilnamens müssen dann an die Postbank ID angehängt werden, separiert mit einem # (also eine Art erweiterte Kennung Postbank ID#erste 4 Zeichen des Profilnamens). Für solche Geschäftskonten ist in Banking4 ein Bankzugang mit dieser erweiterten Kennung (eingetragen im Feld Postbank ID) und dem Passwort einzurichten.

Im Zweifel fragen Sie bitte direkt bei der Postbank nach, mit welchen Zugangsdaten dieses Konto über FinTS/HBCI abgerufen werden kann.

Sonderfall Screen-Scraping

Der Abruf bestimmter Kontoarten wie Kreditkarten- , Tagesgeld- oder Sparkonten wird von der Postbank nicht über FinTS/HBCI unterstützt, weshalb ein sogenannter Screen-Scraper zum Einsatz kommt. Im Screen-Scraping Verfahren melden wir uns auf den Webseiten der Postbank im Postbank Banking & Brokerage an und lesen die benötigten Daten aus den Seiten aus. In Banking4 gibt es dazu in den Online-Banking Einstellungen einen eigenen Postbank Screen-Scraper Bankzugang, der automatisch angelegt wird und dabei die PostbankID aus dem Postbank-FinTS-Bankzugang übernimmt.

TAN-Verfahren

chipTAN oder BestSign

Die TAN-Verfahren chipTAN oder BestSign müssen über die Webseiten der Postbank bzw. die BestSign App aktiviert worden sein.

Falls Sie sich für das chipTAN-Verfahren entscheiden, benötigen Sie einen zusätzlichen TAN-Generator, über den Sie die TAN dann erhalten. BestSign können Sie entweder über die BestSign App der Postbank oder über einen BestSign Seal One USB Stick nutzen. Dabei erhalten Sie die TAN dann entweder über die BestSign App oder über den Stick.

Loggen Sie sich auf den Webseiten der Postbank ein und rufen die Sicherheitsverfahren auf (über das Benutzer-Symbol rechts oben). Nun können Sie prüfen, welche TAN-Verfahren für Sie als Gültig gekennzeichnet sind. Aktivieren Sie hier das gewünschte TAN-Verfahren.

Nach Aktivierung des Verfahrens BestSign wird hier zusätzlich der von Ihnen vergebene Namen sowie die SealOne-ID angezeigt.

mobileTAN

Das mobileTAN-Verfahren wird im Moment noch von der Postbank über den Standardzugangsweg FinTS/HBCI unterstützt, obwohl die Postbank dieses Verfahren im Online-Banking über die eigenen Webseiten im Postbank Banking & Brokerage bereits ab 08.09.2019 eingestellt hat. Ob langfristig auch mit der Einstellung dieses TAN-Verfahrens über FinTS/HBCI zu rechnen ist, wissen wir leider nicht.

Auch dieses TAN-Verfahren müssen Sie im Online-Banking der Postbank bei den Sicherheitsverfahren aktivieren.

Wahl oder Wechsel des TAN-Verfahrens in Banking4

Rufen Sie in Banking4 die Ansicht Online-Banking Einstellungen auf, öffnen Ihren Postbank-Bankzugang und tippen auf die Schaltfläche Synchronisieren, um den Bankzugang zu synchronisieren. Dabei ist immer auch ein TAN-Verfahren zu wählen. Zur Auswahl stehen hier die TAN-Verfahren, die von der Bank über FinTS/HBCI unterstützt werden und für die Ihr Konto freigeschaltet ist.

Falls erforderlich, ist auch ein TAN-Medium zu wählen, das im Feld Bez. des TAN-Mediums im Bankzugang eingetragen wird. Stellen Sie sicher, dass Sie entweder eine korrespondierende Bezeichnung wählen (z.B. bei mobileTAN “mT: HandyBezeichnung” oder bei BestSign “SO: BestSignBezeichnung”) oder das Feld zumindest leer ist (Eintrag (keine Auswahl)).

Häufigkeit einer TAN-Abfrage

Gemäß PSD2 ist die Eingabe einer TAN mindestens alle 90 Tage zwingend. Deshalb kann auch bei einem normalen Abruf Ihres Kontos über FinTS/HBCI die Eingabe einer TAN erforderlich sein. Die Häufigkeit einer TAN-Abfrage wird immer durch die Bank vorgegeben, darauf haben wir keinen Einfluss.

Bei Abruf eines Kreditkarten-, Tagesgeld- oder Sparkontos über Screen-Scraper ist immer eine TAN erforderlich, weil dabei ein Einloggen auf Webseiten der Postbank im Postbank Banking & Brokerage durchgeführt wird.

Hinweise zur BestSign App

Stellen Sie bitte sicher, dass die BestSign App nicht im Hintergrund läuft, wenn Sie einen Abruf oder Auftrag in Banking4 starten.

Werden Sie in Banking4 zur Freigabe über die BestSign App aufgefordert, wechseln Sie bitte zuerst in die BestSign App, erteilen dort die Freigabe und bestätigen dann erst den Dialog über OK (grüner Haken).

Fehlermeldungen

Fehler: 9964 Der Auftrag kann nicht mit dem gewählten Seal One legitimiert werden.

Es ist kein korrektes TAN-Medium zum gewählten TAN-Verfahren gesetzt. Dieses Problem kann beispielsweise auftreten, wenn Sie das TAN-Verfahren gewechselt haben und beim TAN-Medium noch auf ein Gerät des alten TAN-Verfahrens verwiesen wird. Wechseln Sie in die Ansicht Online-Banking Einstellungen und öffnen Sie Ihren Postbank-Bankzugang zum Bearbeiten. Entfernen Sie den Eintrag bei Bez. des TAN-Medium. Dann werden Sie bei einem erneuten Abruf oder einer Überweisung zur Auswahl eines gültigen TAN-Mediums aufgefordert.

Fehler: 9075 Dialog abgebrochen — starke Authentifizierung erforderlich.
Hinweis: 3931 Vorläufige Sperre liegt vor. Entsperren mit GV ‘PIN-Sperre aufheben’ möglich.

Sie haben im Postbank-Bankzugang noch kein gültiges TAN-Verfahren gewählt, weshalb keine Authentifizierung möglich war.

Loggen Sie sich zunächst auf den Webseiten der Postbank ein und schalten Sie Ihre Konten wieder frei.

Rufen Sie dann in Banking4 die Ansicht Online-Banking Einstellungen auf, öffnen Ihren Postbank-Bankzugang und tippen auf die Schaltfläche Synchronisieren, um den Bankzugang zu synchronisieren. Dabei ist immer auch ein TAN-Verfahren und ggf. ein TAN-Medium zu wählen.

FAQ

Wie ändere ich das Auftragslimit für Aufträge?

Loggen Sie sich im Postbank Banking & Brokerage ein und rufen über das Benutzer-Symbol rechts oben die Einstellungen auf. Beim Karteireiter Auftragslimit werden die jeweiligen Limits getrennt für Online-Banking und Finanzsoftware aufgeführt. Tippen Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten, tragen die gewünschten Beträge ein, tippen auf die Schaltfläche Weiter und bestätigen die Änderung mit einer TAN.

    Subsembly GmbH

    Written by

    Banking Apps & APIs

    Welcome to a place where words matter. On Medium, smart voices and original ideas take center stage - with no ads in sight. Watch
    Follow all the topics you care about, and we’ll deliver the best stories for you to your homepage and inbox. Explore
    Get unlimited access to the best stories on Medium — and support writers while you’re at it. Just $5/month. Upgrade