Heller, tageslichtdurchfluteter Raum, in dem die t3n-Print-Produktion am Magazin arbeitet
Heller, tageslichtdurchfluteter Raum, in dem die t3n-Print-Produktion am Magazin arbeitet
Die heiligen Hallen der Print-Produktion (Foto: Johannes Schuba)

Wie entsteht eigentlich so ein Heft? Seit nunmehr 59 Ausgaben produziert ein interdisziplinäres Team viermal im Jahr das t3n Magazin — seit knapp zwei Jahren mit einem völlig neuen Workflow, der eher aus der Entwicklung bekannt ist. Chefredakteur Luca Caracciolo über Jira, Story-Punkte und Bottlenecks.

Die Voraussetzungen

Als relativ kleines Team stehen wir vor der Herausforderung, einmal im Quartal in einer vierwöchigen Print-Produktion unser 200-seitiges Print-Magazin zu produzieren. Dabei ist es enorm wichtig, die Produktion als Projekt zu planen, um zu jederzeit den aktuellen Stand des Fortschritts einzuschätzen. In unserer sehr technikgetriebenen Firma haben wir uns im Print-Team vor rund zwei Jahren dazu entschieden, das Software- und Workflow-Stack unseres Entwickler-Teams zu übernehmen. …

About

t3n Backstage Blog

Willkommen beim Blick hinter die Kulissen! Hier schreibt die t3n-Crew über Arbeit, Strukturen und Workflows im Hintergrund — und manchmal auch Privates.

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store