Warum fressen Hunde Gras? Ist das normal?

Dr. Ann-Kathrin Fritsche

GRAS FRESSEN IST NORMALES VERHALTEN! Es liefert Ballaststoffe und enthält Folsäure. Auch Wölfe fressen übrigens Gras zur Unterstützung der Verdauung. Hundewelpen ahmen das Gras fressen der Mutter nach. 90 % aller Hunde fressen ab und zu Gras. Gerne werden die Süßgräser vom Wegesrand geknabbert.

Aber warum wird so gerne Gras gefressen? Die Ursachen können grob in 3 Kategorien eingeteilt werden:

  1. Ernährung

Hunden scheint der Geschmack zu gefallen. Es hilft auch einen Mangel an Ballaststoffen, Folsäure und Mineralstoffen auszugleichen. Auch bei Hunger können Hunde das ein oder andere Grashälmchen zu sich nehmen.

2. physische Ursachen

Hunde fressen Gras bei einer Magenverstimmung oder um einen vorher aufgenommenen Fremdkörper (z.B. Knochenstück) wieder hoch zuwürgen. Jedoch ist die Auslösung des Brechreizes nur bei 0,4% der Hunde die Ursache für das Gras fressen. Ein Wurmbefall und die angestrebte Reinigung des Magen-Darm-Traktes lässt Hunde die grünen Halme naschen. Diskutiert wird noch ob auch ein übersäuerter Magen zur Grasaufnahme führt.

3. psychische Ursachen

Über das Gras können Duftstoffe z.B. von anderen Hunden aufgenommen werden. Hunde fressen auch Gras aus Stress oder Langeweile. Als Übersprungshandlung zur Beruhigung in einer für den Hund stressigen Situation wirkt das Gras fressen selbstbelohnend, denn durch das Kauen werden Endorphine ausgeschüttet.

FAZIT

Lassen sie ihren Hund Gras fressen. Wichtig ist die Menge, also kein exzessives Grasen erlauben, denn das weist auf eine Problematik hin (dann bitte einem Tierarzt vorstellen). Ebenso sollte nicht mehrmals am Tag durch das Gras fressen erbrochen werden.

Wichtig ist auch die Lage des Grases, an einem Feld kann auch Dünger, Herbizid oder Insektizid auf dem Gras sein und dies ist schädigend für den Hund.

Show your support

Clapping shows how much you appreciated Dr. A-K Fritsche’s story.