“Sifftwitter” —Informationen über die schlimmste Hasscommunity im Netz

Diese Seite bzw. dieser Artikel soll dazu dienen, Informationen über “Sifftwitter” bzw. den “RU-Trollring” gesammelt und gebündelt zu veröffentlichen und so verlinkbar und leicht abrufbar zu machen. Die Seite wird betrieben von einer Gruppe von Opfern der Trollcommunity.

Hinweis: In diesem Artikel werden nur nicht-personenbezogene Beispiele von Hasstweets der Gruppe gezeigt, um keine weiteren Trolle auf bestimmte User zu hetzen. Die Tweet sind auch nicht “besonders schlimm”, sondern ganz alltägliche Tweets, die von dieser Gruppe in der Form jeden einzelnen Tag in hoher Frequenz gestreut werden.

Mini-Update: Da sich Sifftwitter teilweise dagegen wehrt, von uns “in die rechte Ecke gedrängt zu werden”: Es kann sich in diesem Artikel und auf Twitter jeder selbst ein Urteil bilden. Diese Gruppe stalkt und belästigt aktuell täglich Menschen mit Behinderungen, sehr viele Schwule- und Trans-Menschen sowie Menschen, die Flüchtlinge unterstützen und will diese aus dem Netz mobben. Wenn ein solches Verhalten links ist, dann ist Sifftwitter eher links. Wir fürchten allerdings das Gegenteil.

Kurzlink zu dieser Seite: http://bit.ly/2bUviWA 
Hashtag: #Sifftwitter (CN: Komplett von Trollen gekapert)

-

Was ist “Sifftwitter” / der “RU-Trollring”?

“Sifftwitter” (Eigenbezeichnung, auch: “RU-Trollring” oder “Trolltwitter”) ist die bisher organisierteste Community von Trollen, Rechtspopulisten und Hetzern auf der Internetplatform Twitter, die seit etwa einem halben Jahr aktiv ist. Es handelt sich um einen sehr engen Verbund von etwa 200 bis 250 Accounts, die oft als einzigen Content Hass gegen Leute twittern, die es nach ihrer Ansicht “verdient haben”.

Wenn du nicht gerade Ziel von Hassaktionen von Sifftwitter bist, hast du vermutlich noch nie von diesen Leuten gehört oder oder maximal durch Nutzer, die davon betroffen sind. Man kommt mit Sifftwitter nur in Kontakt, wenn man auf den Hasslisten steht, dann aber macht die Gruppe deinen Twitter-Account über Monate komplett unbenutzbar. Es gibt auch keine sonstigen Infos oder journalistischen Artikel über diese neue Art von hochorganisierter Hassgruppe.

Was heißt “Hass”? Ist das nicht nur Kritik?!

In diesem Fall nicht. Es geht keinesweg um Nutzer, die eine andere politische Meinung haben. Trolltwitter belästigt, stalkt und beleidigt gezielt einzelne User über einen sehr langen Zeitraum. Dazu gehören permanente Beleidigungesreplies und Nonmentions, dazu gehört das Erstellen von Fake-Accounts mit Bildern und Infos der Opfer, die dann Nazi-Hass twittern, dazu gehört das ständige Herumreichen von (entstellt bearbeitetet oder mit entsprechenden Captions betitelten) Fotos der Opfer. Wer zufällig auf einer der Hasslisten der Gruppe landet, der wird über lange Zeiträume und täglich massiv terrorisiert. Auch jeder einzelne Tweet, den man twittert, wird dann mit Hassreplies überzogen und per Screenshot in den Trollkreisen herumgereicht.

Was heißt “organisiert”?

Organisiert heißt, dass sich die Mitglieder dieser Gruppe alle konsequent gegenseitig folgen, zu Hass anfeuern und gegenseitig faven und retweeten. Das resultiert in heftigsten Beleidigungs- und Belästigungswellen z.B. darüber “Leute zu vergasen” oder zu ermorden, die teilweise über 100 Retweets und 100 Favs erhalten.

Wird (was selten vorkommt) einer aus der Community von Twitter gelöscht, so kommt er meist schnell wieder unter ähnlichem Namen und die Community erzählt sich gegenseitig, wie er zu finden ist. So haben die gelöschten User schnell wieder ihr altes Netzwerk zusammen.

Sifftwitter betreibt auch oft eigene Hass-Hashtags (zuletzt etwa #KleinPeng), in denen gezielt gegegen einzelne Leute vorgegangen wird. Auch Fake-Accounts von gehassten Personen sind üblich. So kommt es dann oft vor, dass ein Nazi-Account mit deinem eigenen Profil-Bild und deinem Namen plötzlich massiven Hass verbreitet, der oft retweetet wird und du machtlos bist.

Auch betreiben die Sifftwitterer mehrere automatisierte und eigene Bots, die Screenshots von allen Tweets der Leute auf ihren Hasslisten machen und neu twittern. So kann die Hasscommunity, selbst wenn sie geblockt wurde, sehr einfach und als kollektiver Mob über einzelne Nutzer herfallen.

Die betreiben trolleigene Bots, die Screenshots von Leuten auf Hasslisten erstellen?!?

Ja. Diese Hasscommunity ist hochorganisiert und teilweise sehr intelligent. Die Bots screenshotten jeden einzelnen Tweet und jede Reply von Leuten, die auf den Hasslisten der Sifftwitterer stehen. Diese Screenshots werden dann mit verschiedenen Hashtags im Format “#PersonWatch” neu getwittert, wobei “Person” der Name der Person auf der Hassliste ist. So kann man als Troll den Bots oder einzelnen Hashtags folgen und weiterhassen, auch wenn man geblockt wurde. Das ist quasi eine vollautomatisierte Hassliste.

Aber wer sind diese Leute denn?

Alle “Sifftwitterer” agieren grundsätzlich mit anonymen Accounts.
Siff- bzw. Trolltwitter besteht nicht aus “wirklichen” Twitterern, d.h. den üblichen Usern der Seite, sondern sind Leute, die ausschließlich und 24 Stunden Hass und Belästigungen twittern. Es handelt sich um eine Mischung aus YouTubern, die sich über den gemeinsamen Hass auf einen Nutzer namens “Drachenlord” zu einer Community geformt haben und Nutzern eines Hip-Hop-Forums, in dem es auch so trollartig zugeht. Man erkennt diese User manchmal durch den Zusatz “RU” im Usernamen (ein Verweis auf eben jedes Forum), aber nicht immer.

Welche Ziele hat Sifftwitter?

Obwohl die meisten Leute aus dieser Community erkennbar rechtsradikale und ausländerfeindliche Inhalte twittern, verfolgt Sifftwitter keine eigentlichen politischen Ziele. Das einzige Ziel ist es, 24 Stunden pro Tag massiven Hass zu verbreiten, Menschen zu stalken, belästigen und schlussendlich aus dem Internet zu ekeln. Es ist für diese Community eine Art Spiel und pure Unterhaltung, zu hassen.

Wen belästigen und hassen diese Leute?

Belästigt und gehasst werden vor allem mittelgroße Twitteraccounts, oft, aber nicht nur Aktivisten und linke Twitterer. Es betrifft Nutzer allen Geschlechts und Alters, auch wenn Frauen oft bevorzugt gemobbt werden. Diese Troll-Community ist intelligent genug, um sich nicht mit den ganz großen Accounts und Journalisten anzulegen, mobbt aber sehr gezielt einzelne Influencer aus dem Netz.

Wichtig ist, dass jeder jederzeit Opfer dieser Trolle werden kann, daher ist es nicht unwichtig, dass sich die Twitter-Community der normalen Nutzer als Ganzes gegen diese Leute wehrt.

Was tut Twitter gegen diesen Hass?

Wenig bis nichts. Sehr selten werden einzelne Troll-Accounts gelöscht, diese sind aber in den meisten Fällen nach weniger als 24 Stunden wieder unter fast dem gleichen Namen aktiv. Sehr oft werden Harassment-Reports gegen den RU-Trollring ignoriert, weil keine konkreten Bedrohungen vorliegen, auch wenn extrem oft Todes- und Vergewaltigungsdrohungen dabei sind.

Was kann man tun? Was kann ich tun?

Wenig. Blocken und “Don’t feed the Troll” bringt überhaupt nichts. Im Gegenteil werden Screenshots von Blocks als Trophäen herumgereicht und sind Aufforderungen, den entsprechenden User noch härter zu trollen. Durch die Screenshot-Bots ist ein Block auch wirklungslos. Den Trollen geht es nicht darum, den getrollten Account zu “erreichen”, sondern sie hassen als eine Art Spiel zur Unterhaltung.

Das erste Ziel dieser Seite ist es, die Menschen über diese Troll-Community zu informieren und so vielleicht irgendwann eine gezielte und konsequente Löschung dieser Accounts durch Twitter Deutschland zu bewirken. Twitter und die Medien müssen vor allem von dieser Gruppe erfahren.

Was du vor allem tun kannst: Die Menschen informieren und aufklären darüber, was derzeit an Hass auf Twitter vor sich geht. Eine Verlinkung dieser Info-Seite ist sehr hilfreich. Du kannst auch den Kurzlink: http://bit.ly/2bUviWA verwenden.

Welche Nutzer sind dabei?

Eine noch sehr unvollständige Liste der Akteure von “Sifftwitter”, die mit weiteren Informationen ergänzt wird, sobald genug Infos über die jeweiligen User gesammelt wurden.

@GrafOffizieII aka @cowboy__johnny

(Schreibweise beachten, Accountname ändert sich seit Erscheinen des Artikels ständig und er löscht seine Tweets)

AKA: GrafBehindert, GrafHandicap, GrafOffiziell usw.

Infos: Einer der ältesten Account der Gruppe. Betreibt Hass, der deutlich in die strafbare Ecke hineinreicht. Es laufen mehrere Anzeigen gegen den Betreiber der Accounts, er wurde mindestens vier Mal von Twitter gelöscht. Er kommt aber immer wieder, teilweise richtet er die “Backup-Accounts” schon ein, bevor er gelöscht wird, so dass er nahtlos weiterhassen kann.

@bokuwaeru

Infos: Einer der Hauptrollaccounts. Nennt sich “Onlinejournalist”, stalkt unb belästigt massiv einzelne User. Dient als “Multiplikator” für die Trollcommunity und gibt sogar Interviews über die Trollereien.

@ExilBoku

Infos: Backup-Account von “Bokuwaeru”.

@PablerOfficial
@_Gundoldingen_
@Schuh0203
@TopNep1510
@ScurfyEddie
@CptMeddl

@Free_Breivik
@Saskekun23
@BananenweizenRU
@GucciSynek
@Breidsamer
@idssumpf

@ritanonmention
@uschwitz
@Tom_Balder
@DerBlogiator
@drolnegul
@SiloTarazin
@hur3nsohnologe
@NitupRekoj
@annahebt

@almanwatch (Bot)
@TWlTTERWATCH (Bot)
@rainoudi
@Weit_im_Westen
@barbiermann
@amaleddnsubbn
@FerdammteAxt
@DoktorKongo
@meowmeow1510
@HassRobO_13
@Boeser_Wolf76
@jungundrechts
@PuddingKartell
@yungdostojewski
@mathieuse88
@4SCII
@RollstuhlG
@ethnbrdbrry
@honyponyy
@Assegaia
@Antaenzerdieb
@karler

@NamenloserStein
@spaqy
@JenerPaul
@Swagreim
@edelpunk

@peterpansyndr0m
@Harro_RU
@Pussy2111
@fickermagazin
@ChloroformCongo
@agent_rainer
@senjoregg
@Helles_Sachsen
@Wankelmut
@SaskierDehners
@skywalger
@slhfnk
@HaiderKarl1510
@salkin

@radipiz
@barbiermann
@fitz_caraldo
@LilFlackoUtzi23
@EulentrainerRU
@Skimazky
@horselover91448
@AnwaltsLord
@BizarrDate
@lottapeng_ru
@DerDroll
@detweilerRU
@yugocharmant
@NotoriousSCAP
@strahlenopa

One clap, two clap, three clap, forty?

By clapping more or less, you can signal to us which stories really stand out.