Der Tag hat nicht so gut begonnen. Gleich nach dem Aufwachen, hat meine Partnerin Stress gemacht und war unhöflich und fordernd. Leider war ich nicht sehr devot und wir haben gestritten. Da sie gegen meine bitte etwas freundlicher zu sein wenig sagen könnte, meinte sie zu mir: “Du kannst ja auch mal was machen… “ Nachdem ich ihr die ganze Woche auf ihrer Baustelle geholfen habe, fand ich das ungerecht. Und undankbar.

Vor allem, weil sie weiß, dass das meine empfindliche Stelle ist. Ich habe immer das Gefühl ‘zu faul’ zu sein und weiß selbst, dass ich seit meiner Depression nicht mehr so leistungsfähig bin. Es sollte mich verletzen.

Zum Glück ging es netter weiter. Am Vormittag haben meine Tochter und ich das Auto gewaschen und innen sauber gemacht. Mit ihr zusammen war das echt lustig.

Später war ich spazieren, habe unterwegs Zutaten zum Backen gekauft, und die schöne Luft nach dem Regen genossen. Zu Hause habe ich dann einen Teig für ein Olivenbrot gemacht. Da ich noch nie ein Brot gebacken hatte, war ich überrascht, wie lange der Teig gehen muss, geknetet, wieder gehen… Das Brot ist nicht perfekt geworden, schmeckt aber lecker. Ich muss halt üben und noch viel lernen, um eine gute Service Maid zu werden.

Positiv war heute, dass ich mich, nachdem ich aus der Rolle gefallen bin, schnell wieder gefangen und mich einer Sub angemessen verhalten habe.