Einfach nur bloggen, weil’s so schön ist, halte ich nicht für sinnvoll. Ein Blog macht dann sind, wenn er dir hilft, ein Ziel zu erreichen — bei mir hat es etwas gedauert, bis ich es gefunden habe…

Image for post
Image for post
Ich habe etwas gebraucht, um zu erkennen, welchen Wert Blogbeiträge für mich haben können Photo by Nick Morrison on Unsplash

Am Anfang war ich vor allem eines: skeptisch. Während meines Content-Strategie-Studiums an der FH JOANNEUM musste ich in regelmäßigen Abständen Blogbeiträge veröffentlichen. Warum soll ich unbedingt bloggen? Wen sollen meine Inhalte überhaupt interessieren? Diese Fragen habe ich mir immer wieder gestellt. Ich geb’s zu, nur widerwillig — und weil ich eine Note brauchte — habe ich mich am Anfang der Aufgabe gebeugt.

Sinn macht es, mit einem Ziel vor Augen

Nach…


Es ist manchmal schwierig, Content Strategie zu erklären: der eigenen Familie zum Beispiel. Noch schlimmer ist es aber, wenn das Gegenüber eine vorgefertigte Meinung darüber hat…

Image for post
Image for post
Manchmal ist’s nicht einfach, Content Strategie zu erklären Photo by Daniel Mingook Kim on Unsplash

Ich muss mir heute etwas von er Seele schreiben: Seitdem ich Content Strategie an der FH JOANNEUM in Graz studiere, werde ich mit unterschiedlichen Fragen zu diesem Fach konfrontiert. Fragen sind gut, in dem Fall geht es aber um ganz bestimmte Arten davon. Ich teile sie für diesen Blogpost einmal in zwei Kategorien:

Kategorie 1: “Content S… — Was?”

Die Frage ist der Klassiker bei Familienfeiern: “Was studierst du noch gleich?” Darauf folgt meist eine kurze Erklärung, wie Content Strategen…


Junge Unternehmen stehen vor vielen Herausforderungen — insbesondere wenn es um ihre Inhalte geht. In meiner Masterarbeit erstelle ich eine Content Strategie für ein junges Modelabel. Wie und wieso ich überzeugt bin, dass sie notwendig ist, erfährt ihr hier. Warnung: Work in Progress.

workingplace with computer, coffee, pens and paper
workingplace with computer, coffee, pens and paper
Der Weg zu einer Content Strategie ist kein einfacher, es braucht viele Schritte, Informationen und Überlegungen Photo by Lauren Mancke on Unsplash

Die Möglichkeiten im World Wide Web sind scheinbar unbegrenzt. Wie schön könnte es sein! Diverse Social-Media-Kanäle, die eigene Website, Blogposts, Newsletter und Co. — es gibt viele Wege, die eigenen Inhalte zu präsentieren. Nicht alle führen zum gewünschten Ergebnis. So groß die Chancen sind, so groß ist auch die Überforderung. Gleichzeitig steigt der Druck online gesehen und…


Jeder, der Inhalte veröffentlicht, möchte damit gewisse Ziele erreichen. Auf dem Weg dorthin, können die beiden Disziplinen von den Vorteilen der anderen profitieren — das reicht von Content-Reuse bis hin zu journalistischen Eckpfeilern.

Image for post
Image for post
Journalismus und Content Strategie — die beiden Blicken oft in diesselbe Richtung. Photo by 🇸🇮 Janko Ferlič on Unsplash

Ich habe es euch versprochen. Es wird eine Fortsetzung zu meinem Blogpost “Content Strategie und Journalismus — gibt das ein Match?” geben — und da ist sie. Vor fast genau einem Jahr griff ich in meinem Beitrag die Frage auf, inwiefern Journalismus und Content Strategie zusammenpassen. Meine Erkenntnis damals: “Es ist kompliziert, aber die beiden Disziplinen können voneinander lernen.” …


Sie sind einfach überall, man kommt ihnen nicht mehr aus: den Aufzählungen in Artikeln. Am Anfang interessant, riechen sie jetzt oft nach “Clickbaiting”. Aber Achtung, auch der Artikel ist eine Mogelpackung. . .

Image for post
Image for post
Sie sind überall: die Aufzählungen Photo by Kolleen Gladden on Unsplash

Zugegeben, ich hab’s auch schon getan. Ich habe auch schon Artikel verfasst, die als Aufzählungen aufgebaut waren. Es ist eben auch sehr praktisch: Mit ein paar einfachen Handgriffen gibt man seinem Text eine gewisse Struktur. Eines möchte ich an dieser Stelle festhalten: In manchen Fällen passen sie nach wie vor. Außerdem wirken damit Artikel, die vielleicht gar nicht so spannend sind, doch noch ein bisschen interessanter: Ach…


Ein Schwein läuft über die Straße und taucht immer wieder auf. Zum Glück! Warum es sich lohnt, auch im eigenen Text nach dem wiederkehrenden Schwein zu suchen, das erkläre ich euch hier.

Image for post
Image for post
Schwein gehabt! Ein Credo für gelungene Texte © Julian Dutton/Unsplash

In Brüssel läuft ein Schwein durch die Straßen. Jedenfalls ist das in Robert Menasses Roman “Die Hauptstadt” so. Das Borstenvieh sorgt nicht nur für Aufsehen, nein, es ist Leitmotiv in dem Roman, der mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet wurde: Ein Mann in einem Ganzkörperkostüm aus rosa Plüsch saust am Leser vorbei, es gibt Buchstützen in Form von Schweinsköpfen. . . Es wimmelt also nur so vor Schweinen und…


Der Kaffee getränkte Weg vom ersten Satz bis zum fertigen Beitrag — eine In-Action-Reflexion.

Image for post
Image for post
Eine Reflexion über das Schreiben von Blogposts — als Blogpost © Green Chameleon

“Das ist ja Pipifax.” Oft taucht ganz unerwartet eine Phrase in meinem Kopf auf. Schwirrt da herum — und will einfach nicht mehr verschwinden. So wie jetzt. Dabei will ich doch auf ganz etwas anderes hinaus. Oder passt die Phrase doch irgendwie hinein in das, worüber ich gerade schreiben möchte? Jedenfalls hindert sie mich daran weiterzuschreiben. Jetzt steht da eine Zeitlang einfach nur „Das ist ja Pipifax“. Aber das macht nichts.

Der erste Satz, das erste Wort eines Textes, die Suche danach dauert oft lange. Entweder…


Ich habe erstmals qualitative Interviews mit Personen einer Zielgruppe geführt. Meine Erfahrungen.

Image for post
Image for post
Für meine Projektarbeit habe ich persönliche Interviews geführt © Unsplash / Amy Hirschi

Interviews! Das ist die Königsdisziplin. Interviews sind das Schach des Journalismus. Denn: Nur wer die richtigen Fragen stellt, bekommt auch die richtigen Antworten. So heißt es jedenfalls. Ich denke, dass es auch auf das Gegenüber ankommt, aber das ist jetzt Nebensache. Zurück zum Kern: Gilt dasselbe auch für qualitative Interviews, die man mit Personen einer Zielgruppe führt? Ja, sind die richtigen Fragen essenziell. Aber für ein gelungenes, qualitatives Interview braucht es noch viel mehr, wie ich auch im Rahmen meiner Projektarbeit den Studiengang Content Strategie/ Content Strategy an der FH JOANNEUM festgestellt habe.

1. Warum überhaupt Interviews?

Für meine Projektarbeit wollte ich mehr über…


Warum zu viel Technologie Menschen von Websites ausschließt und warum sich Entwickler mehr an allen Usern orientieren sollten — ein Blogpost über einen Talk von Charlie Owen.

Image for post
Image for post
Codes, codes, codes — Charlie Owen spricht von “over-engineering” (Unspash/ Markus Spiske)

Der Titel “Dear Developer, the Web isn’t about you” des Talks von Charlie Owen machte mich sofort neugierig. Ich bin kein Entwickler, durch mein Studium der Content Strategie an der FH JOANNEUM ist es für mich allerdings immer wieder Thema. Deshalb war ich neugierig, was sich dahinter versteckt, besonders im Zusammenhang mit dem Thema Accessibility — also Barrierefreiheit — im Internet.

Die Anfänge des WWW

Kurz zur Orientierung: Charlie Owen ist Front-End-Entwicklerin bei…


Image for post
Image for post
Kurz gesagt: Studieren und arbeiten gleichzeitig zehrt an den Nerven

Vollzeit arbeiten und studieren: Worauf man sich bei so einem Projekt einstellen kann und warum ich es dennoch wieder so machen würde.

Ob ich es durchziehe? Ich hoffe es. Ich arbeite vollzeit und pendle außerdem jeden Tag zwei Stunden mit dem Auto zu meiner Dienststelle und zurück. Aus Sicht des Zeitmanagements ist schon das ein Fiasko. Seit zwei Semestern studiere ich zudem Content Strategy an der FH JOANNEUM. Das ist ein berufsbegleitendes Studium. Allerdings bin ich mir nicht immer sicher, wer wen begleitet: das Studium die Arbeit oder manchmal umgekehrt.

Viel Freizeit bleibt jedenfalls nicht. Viel Leben auch nicht. Jenen…

Verena Gangl

I am an enthusiastic journalist working for an Austrian newspaper. In addition to this, I am diving into the world of Content Strategy at FH Joanneum in Graz.

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store