Hallo Robert,
Thomas Leitermann
1

Richtig, das Problem war gut umrissen und es ging eher um das wie als um das ob. Um herauszufinden, was es innerhalb eines Umfelds für Probleme gibt und wie man die lösen kann, würde ich keinen Design Sprint machen.

Dafür bietet sich eher die Job To Be Done Theorie an.

Jobs To Be Done hilft dabei, festzustellen:

  • Welchen Fortschritt wollen Menschen in welcher Situation machen?
  • Welche unterschiedlichen Lösungen bieten sich ihnen?
  • Welchen Hürden begegnen sie?
  • Welche Frustration erleben sie?
  • Welche funktionalen, emotionalen und sozialen Aspekte sind ihnen beim Job wichtig?

Wenn man Probleme so beleuchtet, erkennt man, wie groß sie wirklich sind und welche Lösungen dafür infrage kommen.

One clap, two clap, three clap, forty?

By clapping more or less, you can signal to us which stories really stand out.