#abouthack mit interner Ausgabe

Mitte Juli haben wir unter dem Hashtag #abouthack von unserem ersten Hackathon in Hamburg berichtet. Die Berliner Fortsetzung ist bereits für den 9./10 November in Planung (nähere Informationen folgen in Kürze). Vorab haben wir aber noch eine extra Runde gedreht und das Format für alle Mitarbeiter angeboten. So haben sich am letzten Wochenende schließlich fünf Teams mit Kollegen aus völlig unterschiedlichen Abteilungen gefunden.

Schauplatz war, wie auch schon beim letzten Mal, das betahaus in der Hamburger Schanze. Beim Kick-off wurden in alter Hackathon-Manier zunächst Vorschläge für verschiedenste App-Ideen vorgetragen. Darunter technische Innovationen ebenso wie ein Charity-Ansatz oder eine Anwendung mit Berater-Expertise, die helfen soll, den eigenen Kleiderschrank besser zu sortieren und gezielt stilgerecht zu vervollständigen. Da die Teilnehmer die Plattform zum Teil selbst mitentwickelt haben und ihre Funktionsweise im Detail kennen, bewiesen auch die App-Ideen von Anfang an großes Potenzial. Eine App stach am Ende dennoch durch besondere Reife heraus und wurde von der (ebenfalls internen) Jury zur Gewinner-App gekürt. Das Team konnte nach einem Wochenende die komplette App mit ersten Funktionalitäten fertigstellen. Zum Lohn winken nicht nur Ruhm, Ehre, Süßes (und Klares), sondern auch das baldige Go Live der App. Die Kreation des Sieger-Teams stellen wir euch dann an dieser Stelle im Detail vor.