Das solltest du als Unternehmen für die Work-Life-Balance deiner Mitarbeiter tun.

Damit Work-Life-Balance nicht nur ein Buzzword bleibt, findest du hier einige Maßnahmen, deinen Mitarbeitern einen angenehmeren Alltag zu bescheren. Und so ganz nebenbei die Beschäftigungsfähigkeit zu erhöhen und Krankheitstage zu reduzieren.

Wieso überhaupt als Arbeitgeber in die Work-Life-Balance investieren?

  1. Stress wirkt sich negativ auf die Qualität der Arbeit aus.
  2. Fehltage können reduziert und Kosten damit gesenkt werden.
  3. Wettbewerbs-Vorteil im War of Talents.

Flexible Arbeitszeiten

Argumente der Gen Y für flexible Arbeitszeiten*

Ob jetzt Gleitzeit, Vertrauensarbeitszeit oder Homeoffice — flexible Arbeitszeitmodelle sind heute nicht nur Voraussetzung bei der Arbeitgeberwahl, sondern helfen den Mitarbeitern, ihren Arbeitstag nach ihren Bedürfnissen einzuteilen. Dazu muss natürlich die entsprechende Infrastruktur mit Laptop, Cloud & Co. geschaffen werden. Außerdem eignet sich nicht jedes Modell für jede Tätigkeit: Ein Service-Mitarbeiter beispielsweise muss dann erreichbar sein, wenn die Kunden nach ihm verlangen. Dahingegen kann der ITler auch ruhig nachts coden.

Bei uns arbeiten einige Developer wie auch Vertriebler überwiegend remote aus dem Home Office. Marketing und Customer Service dagegen sind als Kommunikationsabteilungen im Büro und arbeiten nur in Ausnahmen von Zuhause.

Kosten: €–€€€€€

Aufwand: je nach bestehender Struktur gering bis hoch

*Auszug aus dem GenY-Barometer: Wann will die Gen Y arbeiten?

Sport & Gesundheit

Es gibt zahlreiche vergünstigte Fitnessstudio-Mitgliedschaften mit vielfältigen gesundheitsorientierten Kurs- und Workshop-Angeboten für unterschiedliche Leistungsniveaus. Von flexiblen Modellen bis hin zu Kooperationen mit Fitnesstudios. Auch Massageangebote im Büro oder Ernährungsberatungen sind beliebte Angebote. Die richtige Wahl hängt von den Mitarbeitern und der Stadt ab. Im Zweifel, einfach fragen, was gewünscht ist.

Bewegung senkt krankheitsbedingte Fehltage und die damit verbundenen unternehmensseitigen Krankheitskosten!

Wir bieten beispielsweise Rabatt auf die Mitgliedschaft im Urban Sports Club an und sitzen mit unserem Büro genau über einem der teilnehmenden Sportstudios. So lässt sich die Sporteinheit gut in der Mittagspause absolvieren. Außerdem findet jeder Mitarbeiter eine Sportart, die ihm gefällt. Das Gute an USC für Unternehmen: Das Sportangebot ist steuerlich absetzbar.

Kosten:

Aufwand: Gering

Betriebliche Sozialberatung

Die BASF Stiftung bietet ihren Mitarbeitern und sogar deren Familienangehörigen eine Sozialberatung mit Angeboten zur individuellen Orientierung und Unterstützung in beruflichen und privaten Notlagen. Die Beratungsinhalte umfassen alle Lebensbereiche mit folgenden Schwerpunkten: psychische Krisen, Lebenskrisen, Arbeitsplatzprobleme und -belastungen, problematisches Suchtverhalten sowie die Pflegeberatung und die Schuldner- und Insolvenzberatung. Darüber hinaus werden auch Seminare, Vorträge und Workshops zu spezifischen Inhalten, wie z.B. Stress, Pflege von Angehörigen uvm. angeboten.

Abhängig von Unternehmensgröße und Kultur sollte man entscheiden, ob der Bedarf so hoch ist, dass es einen festen Mitarbeiter für diese Anliegen gibt. Ansonsten gibt es aber auch kostenlose Angebote von der Krankenkasse zu betrieblichem Gesundheitsmanagement wie z. B. Rauchentwöhnung.

Klaudia Czipri, Leiterin des Zentrums für Work-Life-Management:

„Arbeitnehmer sehen sich mit immer neuen Herausforderungen konfrontiert. Belastungen des beruflichen und privaten Alltags können die Work-Life-Balance beeinträchtigen. Das Mitarbeiterzentrum reagiert darauf mit einem umfassenden und an den Bedürfnissen der Mitarbeiter orientierten Angebot. Auch zum Thema Burn-out-Prävention bieten wir professionelle Beratung und Betreuung zum Beispiel durch die Werksärzte oder die Sozialberater von LuCare.“

Kosten: €€€

Aufwand: Mittel

Firmeneigene KiTa

Bei Mitarbeitern mit Kindern stellt sich direkt beim Berufseinstieg schon die Frage: wie und wo bringe ich meine Kinder während meiner Arbeitszeit unter und sind sie gut betreut? Wenn dann ein Arbeitgeber Krippenplätze anbietet, die am besten noch mit im Bürogebäude sind, hört man Mitarbeiter auch schon mal jubeln — gerade bei dem enormen Mangel an Betreuungsplätzen bundesweit.

Unternehmen mit Betriebskindergarten: Daimler, Metro AG , Viacom und Adidas.

Die Möglichkeit zu haben, in bestimmten Situationen das Kind mit zum Arbeitsplatz nehmen zu dürfen, hilft auch vielen Eltern bei unvorhersehbaren Betreuungsausfällen und verhindert den Arbeitsausfall. Dabei kostet ein Platz 12.000 — 15.000 € pro Kind. Dennoch rechnet sich der Aufwand, denn Mütter kehren meist schneller auf die Vollzeitstelle zurück, sodass der Arbeitgeber in Summe doch 17.500 € einspart.

Kosten: €€€€€

Aufwand: Hoch

Fazit

In die Work-Life-Balance der Mitarbeiter zu investieren lohnt sich. Dabei gibt es Maßnahmen für jede Budget und jede Unternehmenskultur.

Like what you read? Give Absolventa GmbH a round of applause.

From a quick cheer to a standing ovation, clap to show how much you enjoyed this story.