Finde endlich die richtigen Nachwuchsmitarbeiter im Vertrieb

Stellen im Vertrieb — insbesondere für Neueinsteiger und Trainees — bleiben zu lange unbesetzt? Zu wenige Bewerber und zu hohe Abbruchquoten im Bewerbungsprozess kosten Dein Unternehmen richtig Geld im Vertrieb? HubSpot und Absolventa haben sowohl Unternehmen, als auch Berufseinsteiger und Bewerber zu dieser Problematik befragt: Hier unsere besten Handlungsempfehlungen, um das Vertriebsrecruiting zu optimieren.

Du möchtest auch erfahren, welche Inhalte, Branchen und Karrierepfade für Nachwuchsvertriebler spannend sind? Alle Zahlen und Fakten findest Du kostenfrei im aktuellen Whitepaper von Absolventa und HubSpot: Hier downloaden.

Schafft die Zeitverschwendung ab!

Fast drei Viertel der Unternehmen haben keinen Recruiter bzw. Recruiterin nur für Vertriebsstellen. Doch nicht nur bei Recruitern frisst die Personalsuche für den Vertrieb viel Zeit. Auch die Leitungsebene im Vertrieb investiert viel Zeit in die Personalauswahl und -suche. Ist der Bedarf sehr groß und gestaltet sich die Nachwuchssuche schwierig, ist es sinnvoll, eine Stelle nur für Vertriebs-Recruiting und Active Sourcing zu schaffen.

Optimiert Eure Candidate Experience!

Rund 20 Prozent der befragten Unternehmen gaben an, dass mehr als die Hälfte der Bewerber den Auswahlprozess abbricht. So hohe Abbruchquoten schmälern die Chancen zusätzlich, eine Stelle erfolgreich zu besetzen. Da hilft nur: Candidate Experience optimieren, Bewerbungsprozesse vereinfachen und schneller werden.

Reality-Check mit der Zielgruppe

Nicht immer passen die Erwartungen der Zielgruppe mit den Angeboten der Arbeitgeber überein. Besonders deutlich wird diese Diskrepanz beim Thema Gehalt. Hier erwarten Berufseinsteiger vergleichsweise hohe Fix-Gehälter, während die Arbeitgeber eher mit Provisionen und Boni kalkulieren. In unserem E-Book legen wir Wunsch und Wirklichkeit von Bewerbern und Unternehmen übereinander und zeigen, wie weit die Vorstellungen wirklich auseinander klaffen. Wichtig für Unternehmen ist, mit verariablen Gehaltsanteilen und Benefits zu werben, um mit einem attraktiveren Gesamtpaket zu überzeugen.

Streut Eure Stellenanzeigen

Klar, Eure Karriereseite ist der zentrale Dreh- und Angelpunkt Eurer Personalsuche. Aber die Bewerberinnen und Bewerber sind auf Jobbörsen unterwegs. Neben den großen Generalistenjobbörsen wie Stepstone, nutzen sie aber auch Spezialjobbörsen für junge Leute wie z. B. Absolventa.de, Trainee-Gefluester.de und andere. Oder aber, sie sind auf LinkedIn und Xing unterwegs. Heißt für Dich: Streue Deine Stellenanzeigen möglichst geschickt.

Du möchtest auch erfahren, welche Inhalte, Branchen und Karrierepfade für Nachwuchsvertriebler spannend sind? Alle Zahlen und Fakten findest Du kostenfrei im aktuellen Whitepaper von Absolventa und HubSpot: Hier downloaden.