Wie du mit Trainee-Programmen die besten Nachwuchskräfte rekrutierst.

Nicht mehr lang, dann gehen auch deinem Unternehmen die Führungs- und Fachkräfte aus. So beugst du vor.

3 Gründe für Trainee-Programme

  1. 60 % aller Unternehmen rechnen mit einem Führungskräftemangel in den kommenden 5–10 Jahren.
  2. Trainee-Programme bereiten Berufseinsteiger auf zukünftige Management-Aufgaben vor.
  3. Ehemalige Trainees kennen bereits alle Abteilungen und sind im Unternehmen vernetzt; das Onboarding entfällt sozusagen bei der Festanstellung.

Was muss dein Unternehmen Trainees bieten?

Der Bergriff Trainee-Programm ist nicht geschützt, es gibt also — anders als z. B. im Ausbildungsbereich — keine einheitlichen Richtlinien. Damit kann erstmal jeder Arbeitgeber Trainee-Programme umsetzen. Hier setzt unsere Trainee-Auszeichnung ein.

„Wenn ein Management-Trainee in der Hotellerie drei Jahre lang Betten macht, stimmt etwas nicht. Hier braucht es Klarheit, um das Image der Trainee-Programme auch langfristig sicher zu stellen und gleichzeitig den Kandidaten Orientierung zu bieten. Deshalb springen wir an dieser Stelle mit unserer Initiative ein und bieten Arbeitgebern, die mit ihren Trainees mehr vorhaben, die Chance, ihr faires und karriereförderndes Gesicht zu zeigen.“

– Christoph Jost, Gründer und Geschäftsführer von Absolventa.

Gemeinsam mit LMU München haben wir deshalb die Trainee Auszeichnung für besonders faire und karrierefördernde Trainee-Programme eingeführt. Der Kriterienkatalog orientiert sich an den Anforderungen der Bewerber und behandelt zum Beispiel folgende Punkte, die du auch bei der Gestaltung deines Trainee-Angebotes berücksichtigen solltest:

  • Persönliche Betreuung: Mentoring, Feedback & Mitsprache
  • Entwicklung: Training-on-the-job, Weiterbildung & Herausforderungen
  • Vielfalt: verschiedene Abteilungen, Internationalität & Flexibilität

Welche Unternehmen arbeiten schon mit Trainees?

Trainee Think Tank bei telefónica Basecamp

Die Liste ist lang, unter ihnen aber eben auch viele schwarze Schafe, die den Begriff nutzen, um Niedriglöhne zu zahlen. Faire und zertifizierte Arbeitgeber mit Trainee-Auszeichnung sind z. B. Audi, Deutsche Bank, Lufthansa, Bosch & Lanxess.

Um mehr Einblicke zu bekommen, empfiehlt sich der Austausch mit erfahrenen Recruitern auf dem Gebiet. Auf dem Trainee Think Tank tauschen sich z. B. jedes Jahr Personaler und HR-Experten aus ganz Deutschland zum Thema Trainee-Programme aus.

Erreichst du mit Trainee-Programmen nur junge Berufseinsteiger?

Nein. Der Spezialchemiekonzern Lanxess schrieb z. B. das Senior Trainee-Programm für Kandidaten mittleren Alters aus, die ihren Abschluss längst haben und eine mehrjährige Familienauszeit in der Vita verzeichnen. Wieso?Bei bereits gut ausgebildeten Akademikern mit Erfahrung schlummern Potenziale. Die meisten der künftigen Trainees hatten nebenbei freiberufliche Projekte realisiert oder ein Ehrenamt ausgeführt. Dem Auswahlteam ging es vor allem um die Motivation der Bewerber:

„Uns waren die Einstellung und die Denkweise der Bewerber wichtiger als die Noten eines Hochschulabschlusses, der schon Jahre zurückliegt“

– Claudia Kein, zuständig für die HR-Kommunikation und das Employer Branding weltweit bei Lanxess.

Die Bilanz am Ende des Trainee-Programms: 12/14 Trainees wurden übernommen!

Was gibt es bei Senior Trainees zu beachten?

  • Kommunikation mit den Fachabteilungen suchen — gerade mit jüngeren Vorgesetzten für die das ein Umdenken erfordert.
  • Budgetfreigabe aus den Geschäftsbereichen einholen — hier herrscht oft bereits Verständnis für die Thematik, da sie aus den eigenen Reihen bekannt ist.
  • Externe Kommunikation auf die Zielgruppe abstimmen — Klein schaltete anders formulierte Stellenanzeigen im Wirtschaftsteil (über)regionaler Zeitungen und erzeugte damit schnell Resonanz.
  • Mit Auszeichnungen rechnen — die Idee wurde mit dem Queb Special Award für Diversity im Recruiting und dem Deutschen Diversity Preis 2013 ausgezeichnet.

Wo findest du Trainees?

Jobbörse für angehende Trainees

Wie so oft vor allem digital auf Spezial-Jobbörsen wie der Trainee-Plattform Trainee-Geflüster.

Hier kannst du dich mit Unternehmensprofil, Stellenanzeigen und anderen Werbeformaten wie Bannern gezielt der passenden Zielgruppe präsentieren.

Achte beim Recruiting darauf, auf folgende Punkte einzugehen:

  • Messlatte nicht zu hoch hängen: Die Trainees kommen in der Regel direkt von der Uni und haben deshalb wenig Berufserfahrung. Anforderungen also realistisch und klar benennen.
  • Den Ablauf genau abbilden: Dauer, Verdienst, Onboarding, Stationen und Zielposition benennen. So schaffst du Vertrauen beim Bewerber.
  • Auf Benefits eingehen: Gerade am Anfang locken Firmenhandys, Auslandsstationen und Weiterbildungen.

Viel Erfolg mit den nächsten Führungskräften!