Liebe

In Abteilung für innere Angelegenheiten. More on Medium.

Image for post
Image for post

Eine mögliche Erklärung, woher das mit der Besinnlichkeit und der Liebe, dem füreinander da sein und dem ganzen Zirkus in dieser Jahreszeit herkommt leuchtete mir ein, als ich neulich eine BBC Doku über unseren Planeten sah. Dieses Christending, die Geschichte mit der Herbergssuche und der Geburtstagsparty im Stall, die Reisenden aus dem Morgenland und die Geschenke usw., das ist ja alles schön und recht und sicherlich auch eine ganz tolle Metapher. Aber das ganze Brimborium, das man zu Weihnachten veranstaltet verschleiert meiner Meinung nach den wirklichen Grund, weshalb wir in den letzten Tagen des Jahres doch etwas mehr als sonst den anderen zuhören, uns zusammensetzen und uns gemeinsam erinnern, uns Zeit füreinander nehmen und uns nicht alles komplett egal ist. Es liegt an der Kälte! Und das wiederum liegt an der gekippten Erdachse. …


Image for post
Image for post

In meinem mittellangen Leben habe ich entdeckt, dass Beziehungen etwa 97% des wahrgenommenen Glücks von 98% der Bevölkerung ausmachen. Zumindest scheint das in unseren Breitengraden der Fall zu sein. Der nun folgende, vielleicht unerbetene Ratschlag bezieht sich auf diese Beobachtung, aber ich denke, dass er ebenso für andere Bereiche gilt. Es ist ganz einfach:

Höre auf an Dingen festzuhalten.

Nimm dir ein Beispiel an unserem Universum. Unseres ist eines der Schwerkraft und der Umlaufbahnen. Dinge kommen und bleiben, wenn sie sollen und sie verschwinden wieder, wenn sie nicht bleiben sollen.

Bei dir sieht das nicht anders aus. Deine eigene Schwerkraft hält fest, was sie kann und was sie soll. Große Dinge ziehen mehr an als kleine Dinge. Wenn du das wortwörtlich nehmen willst, dann versuche möglichst schnell krankhaft fettleibig zu werden und im Weltraum zu leben. Hurra! Wenn du es so verstehen willst, wie es gemeint ist, dann werde groß, und zwar so groß, wie du schon immer werden wolltest. So liebevoll, so wütend, so lustig, so hohl, so erfüllt, so gebrochen, so optimistisch, so verloren, wie es sich bequem für dich anfühlt; wie eine zweite Haut und nicht wie Kleidung, aus der du längst rausgewachsen bist. …

About

Abteilung für innere Angelegenheiten

Worte fürs Leben. Gelegentlich guter Rat. Häufig Idiotie.

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store