Warum Du deine Probleme nicht mit Psychologie lösen kannst

Die Einstein zugeschriebene Aussage, dass wir Probleme nicht auf der selben Ebene lösen können auf der sie entstanden sind, hat, wie seine Relativitätstheorie, viel größere Auswirkungen auf unseren Alltag, als uns bewusst ist.

Obwohl die meisten Menschen dieser Aussage wohl sofort zustimmen würden, ist den Wenigsten bewusst, was das wirklich bedeutet!

Wie wir aktuell Probleme lösen

Wenn wir unsere Gesellschaft anschauen, dann machen wir gemeinhin genau das Gegenteil. Wir versuchen körperliche Probleme auf körperlicher Ebene zu lösen, politische Probleme mit Politik, wirtschaftliche Probleme mit Wirtschaft und psychologische (mentale/emotionale) Probleme mit Psychologie usw...
Wir haben die Kunst des “Ebenen-Wechsels” noch nicht in unseren Alltag gebracht. Zu sehr sind wir mit unserem Selbstverständnis in den altbekannten Weg involviert. Der Wechsel einer Ebene kommt damit einer zutiefst archaischen Todesangst unseres Egos gleich.

Der Segen und der Fluch der Psychologie

Um es auf den Punkt zu bringen: Die Psychologie war und ist ein wunderbares System, um körperliche Abläufe zu verstehen, zu begründen und um zu erkennen, dass es mehr als unseren Körper gibt. Die wesentliche Botschaft und die heilende Wirkung der Psychologie beruht primär auf dieser Erkenntnis: Du bist nicht nur der Körper. Du bist mehr. Da gibt es quasi sowas wie eine “Software” und die kannst du verstehen. 
Dieser Schritt führt zu einem Gefühl der Befreiung und Ermächtigung.
Was aber nun passiert ist, dass die Software versucht sich selbst zu verstehen. Das heißt Abläufe innerhalb des Körpers, des Gehirns und eben der Software/Psyche werden von und durch sich selbst erklärt.
Nun sind wir zwar einen Schritt weiter, aber wieder in einem neuen Gefängnis angekommen (auch wenn sich dieses zunächst freier anfühlt).

Die Psychologisierung unserer Welt

Vielleicht ist es dir schon aufgefallen, dass in unserer heutigen Welt, so gut wie alles durch Psychologie erklärbar scheint. Warum sich Menschen so verhalten wie sie es tun, welche Traumen sie in ihrer Kindheit erlebt haben, was in unserem Gehirn passiert und weshalb es dann zu gewissen Reaktionen kommt.
Alles scheint plötzlich erklärbar zu sein und dadurch ergibt sich ein subtiles Gefühl der Überlegenheit, der scheinbaren (Selbst-)Sicherheit und (moralischen) Dominanz. Es nährt unser Ego.
Der Schlachtruf könnte lauten: “Ich habe mich selbst verstanden und kann mich daher von meinem Leid befreien!” (oder “Ich kann mich selbst an meinen Haaren aus meiner eigenen Scheiße ziehen!”)
Was wir dabei aber übersehen ist, dass wir versuchen die psychologischen Probleme die wir erkannt haben, durch und mit genau dieser Psyche auch verursacht haben. Wir versuchen also das Problem auf der selben Ebene zu lösen, auf der es entstanden ist und scheitern damit allzu häufig.

Ist Spiritualität die Lösung deiner Probleme?

Der schlaue Leser dieser Zeilen wird nun bereits ahnen worauf dieser Artikel hinaus will. Es gibt eine Ebene jenseits der Psyche und das ist die spirituelle/energetische Ebene — dort liegt die wahre Lösung deiner psychologischen, emotionalen und mentalen Probleme.
Aber nicht so schnell!
Ja, tatsächlich ist es so, ABER wir haben sogar geschafft die Spiritualität zu psychologisieren. 
Die Psychologie hat es geschafft, sich in die Spiritualität einzuschleichen und sich als diese auszugeben!

— Kurze Pause — Lass das mal in dich rein.

Wenn du dich als spirituellen Menschen siehst und das alles für dich nichts Neues ist, dann lade ich dich ein, folgende Beobachtungen mit mir zu kontemplieren:

.) Da ist der sogenannte spirituelle Guru, der durch seine Erleuchtung in seinen Satsangs Beziehungstipps gibt und jeden Paartherapeuten scheinbar perfekt ersetzt. Kennst du den?

.) Dann der spirituelle Autor, der in seinen Büchern ganz wunderbar erklärt, warum es dir jetzt so geht wie es dir geht, und statt den freudschen Begriffen “Ich” und “Über-Ich” lieber von “Ego” und “Höheren Selbst” spricht und ganz elegant Traumen mit “Blockaden” umschreibt. Wenn Du das verstanden hast, dann kann dir geholfen werden.
Vielleicht hast du den auch schon gelesen?

.) Oder der spirituelle Coach, der durch das tiefe Verständnis der Chakren eine elegante Erklärung für energetische Abläufe besitzt und dir nun sagen kann, warum die Energie nicht in dir fließt und du Probleme mit anderen Menschen hast. Schon mal gehört?

.) Immer häufiger anzutreffen ist allerdings der “Spirituelle Wunderwuzzi”.
Der ist so jenseits der Erleuchtung, dass er nicht nur alle oben beschriebenen Fähigkeiten in sich vereint, sondern auch gleichzeitig Psychologe, Therapeut, Arzt, Heiler, Ernährungsberater, Innenarchitekt und Webdesigner geworden ist.
Vielleicht hast du von dem schon eine Online-Konferenz gesehen? 
(Sehr wahrscheinlich ist er/sie sowieso Gast auf JEDER Konferenz und hat sogar die Webseite dafür gemacht ;))

Ist Spiritualität einfach nur die neue Psychologie?

Manchmal scheint es so. Des Kaisers neue Kleider.
Hat sich dadurch in deinem Leben wirklich grundlegend etwas verändert?
Oft ist das nicht der Fall, weil du dich für spirituell hältst, aber nach wie vor ganz tief in der Psychologie nach Lösungen suchst (ohne es zu bemerken).
Du hast nur einen Schritt gemacht und bist dann stehen geblieben.

Psychologie und psychologische Spiritualität (=99,9% der westlichen Spiritualität) sind gute Vorbereitungen. 
Es ist der erste Schritt den Du gehen kannst.
Wahre Spiritualität beginnt aber erst am Ende der Psychologie. 
Dort, wo ICH keine Lösungen mehr finden kann.
An dem Punkt, an dem ich nur mehr sagen kann:

Ich habe alles versucht. Ich habe alles getan. Ich habe keine Lösung gefunden.
Bitte Gott/Universum… löse dieses Problem für mich!

Das ist der Punkt der Hingabe. 
Das ist der Punkt, an dem das Mysterium passieren kann.

An diesem Punkt beginnt eine völlig neue Reise.

Alles Liebe,

Dieter Atmos