21 Lektionen - Intro + Kapitel I: Philosophie

CryptoMulde
Nov 7 · 15 min read

Alle Kredits gehen an Gigi. Er ist der Urheber und Verfasser der 21lessons. Für die Originalquelle geht auf www.21lessons.com

Übersetzt von: CryptoMulde — Für mehr checkt meinen Telegram-Kanal www.cryptomulde.com


Vorwort

Das Fallen in den “Bitcoin Kaninchenbau” ist eine seltsame Erfahrung. Wie viele andere habe ich das Gefühl, dass ich in den letzten Jahren mehr durch das Verstehen von Bitcoin gelernt habe als in zwei Jahrzehnten der formalen Bildung.

Die folgenden Lektionen sind eine Destillation des Gelernten. Zuerst wurde es als “What I’ve learned from Bitcoin” veröffentlicht. Was nun folgt kann als zweite Ausgabe der Original-Artikelserie angesehen werden.

Wie Bitcoin sind diese Lektionen keine statische Sache. Ich plane regelmäßig an ihnen zu arbeiten und in Zukunft aktualisierte Versionen und zusätzliches Material zu veröffentlichen.

Im Gegensatz zu Bitcoin müssen zukünftige Versionen dieses Projekts nicht rückwärtskompatibel sein. Einige Lektionen können erweitert, andere überarbeitet oder ersetzt werden. Ich hoffe, dass eine zukünftige Version etwas sein wird, das du in deinen Händen halten kannst aber ich möchte noch nichts versprechen.

Bitcoin ist ein unerschöpflicher Lehrer, weshalb ich nicht behaupte, dass diese Lektionen allumfassend oder vollständig sind. Sie sind ein Spiegelbild meiner persönlichen Reise durch den Bitcoin Kaninchenbau. Es gibt noch viele weitere Lektionen zu lernen und jeder Mensch wird etwas anderes lernen, wenn er in die Welt von Bitcoin eintritt.

Ich hoffe, dass du diese Lektionen hilfreich finden wirst. Ich hoffe auch, dass das Lernen und Lesen dieser Lektionen nicht so mühsam und schmerzhaft ist wie das Erlernen aus erster Hand.


Einführung

Im Oktober 2018 stellte Arjun Balaji die harmlose Frage: Was hast du von Bitcoin gelernt? Nachdem ich versucht hatte diese Frage in einem kurzen Tweet zu beantworten und kläglich scheiterte, wurde mir klar, dass die Dinge die ich gelernt habe viel zu umfangreich sind um sie schnell oder überhaupt zu beantworten.

Die Dinge die ich gelernt habe betreffen offensichtlich Bitcoin — oder zumindest stehen sie im Zusammenhang damit. Während jedoch einige der Kernfunktionen von Bitcoin erklärt werden, sind die Lektionen keine Erklärung dafür, wie Bitcoin funktioniert oder was es ist. Sie könnten jedoch helfen einige der Dinge zu erforschen die Bitcoin betreffen: philosophische Fragen, wirtschaftliche Realitäten und technologische Innovationen.

Die 21 Lektionen sind in 3x7er-Pakete gegliedert, so dass drei Kapitel entstehen. Jedes Kapitel betrachtet Bitcoin durch eine andere Linse und extrahiert welche Lektionen man lernen kann, sobald man dieses seltsame Netzwerk aus einem anderen Blickwinkel betrachtet.

Kapitel 1 untersucht die philosophischen Lehren von Bitcoin. Das Zusammenspiel von Unveränderlichkeit und Veränderung, das Konzept der wahren Knappheit, Bitcoins makellose Konzeption, das Problem der Identität, der Widerspruch von Replikation und Ort, die Macht der freien Meinungsäußerung und die Grenzen des Wissens.

Kapitel 2 untersucht die wirtschaftlichen Lehren von Bitcoin. Lektionen über finanzielle Unwissenheit, Inflation, Wert, Geld und die Geschichte des Geldes, Mindestreservebanking und wie Bitcoin still und heimlich gesundes Geld (sound money) einführt.

Kapitel 3 betrachtet einige der Lektionen, die durch die Untersuchung der Technologie von Bitcoin gelernt wurden. Warum es “Stärke durch Zahlen” gibt, Reflexionen über Vertrauen, wieso es besser ist sich langsam zu bewegen und die Dinge nicht zu brechen, wieso es Arbeit erfordert die Zeit festzulegen, was die Erfindung Bitcoins uns über Privatsphäre sagen kann, warum Cypherpunks Code schreiben (und nicht Gesetze) und welche Metaphern nützlich sein könnten um Bitcoins Zukunft zu erforschen. Jede Lektion enthält mehrere Zitate und Links im gesamten Text. Wenn ich eine Idee näher untersucht habe, findest du Links zu meinen verwandten Arbeiten im Abschnitt “Durch die Lupe”. Wenn du tiefer gehen möchtest, finden sich Links zu den wichtigsten Materialien im Abschnitt “Down the Rabbit Hole”. Beide findest du am Ende jeder Lektion.

Auch wenn Vorkenntnisse über Bitcoin von Vorteil sind, hoffe ich, dass diese Lektionen von jedem interessierten Leser verinnerlicht werden können. Während einige sich aufeinander beziehen, sollte jede Lektion für sich allein stehen und unabhängig voneinander gelesen werden können. Ich habe mein Bestes getan, um mich vor Fachjargon zu scheuen, auch wenn einige domänenspezifische Vokabeln unvermeidlich sind.

Ich hoffe, dass mein Schreiben anderen als Inspiration dient, unter der Oberfläche zu graben und versuchen die größeren Fragen zu stellen und zu beantworten. Meine eigene Inspiration kam von einer Vielzahl von Autoren und Content-Erstellern, denen ich auf ewig dankbar bin.

Last but not least: Mein Ziel beim Schreiben ist es dich von nichts zu überzeugen. Mein Ziel ist es dich zum Nachdenken zu bringen und dir zu zeigen, dass es in Bitcoin viel mehr gibt als man denkt. Ich kann dir nicht sagen was Bitcoin ist oder was Bitcoin dir beibringen wird. Das musst du selbst herausfinden.

“Danach gibt es kein Zurück mehr. Du nimmst die blaue Pille — die Geschichte endet, du wachst in deinem Bett auf und glaubst was du glauben willst. Du nimmst die rote Pille — du bleibst im Wunderland und ich zeige dir wie tief der Kaninchenbau geht.” Morpheus


Kapitel 1: Philosophie

Wenn man Bitcoin oberflächlich betrachtet, könnte man meinen es wäre langsam, verschwenderisch, unnötig redundant und paranoid. Wenn man Bitcoin tiefer betrachtet, stellt man fest, dass die Dinge nicht so sind wie sie auf den ersten Blick scheinen.

Bitcoin ist sehr gut darin deine bisher als richtig geglaubten Annahmen auf den Kopf zu stellen. Gerade als du es dir wieder bequem machen wolltest, wird Bitcoin wie ein Stier in einem Porzellanladen durch die Wand schlagen und deine Annahmen erneut zerstören.

Blinde Mönche bei der Untersuchung des Bitcoin-Bullen

Bitcoin ist ein Kind vieler Disziplinen. Wie blinde Mönche die einen Elefanten untersuchen, nähern sich alle aus einem anderen Blickwinkel. Jeder wird zu unterschiedlichen Schlussfolgerungen über die Natur des Tieres kommen.

Die folgenden Lektionen befassen sich mit einigen meiner Annahmen, die von Bitcoin zerstört wurden. Sie befassen sich mit den Schlussfolgerungen zu denen ich gekommen bin. In den ersten vier Lektionen werden philosophische Fragen der Unveränderlichkeit, der Knappheit, der Lokalität und der Identität untersucht.

  • Lektion 1: Veränderung und Unveränderlichkeit
  • Lektion 2: Die Knappheit der Knappheit
  • Lektion 3: Replikation und Lokalisierung
  • Lektion 4: Das Problem der Identität
  • Lektion 5: Eine unbefleckte Empfängnis
  • Lektion 6: Die Macht der freien Meinungsäußerung
  • Lektion 7: Die Grenzen des Wissens

Lektion 5 untersucht, wie die Entstehungsgeschichte von Bitcoin nicht nur faszinierend, sondern auch absolut notwendig für ein führerloses System ist. Die letzten beiden Lektionen dieses Kapitels befassen sich mit der Kraft der freien Meinungsäußerung und den Grenzen individuellen Wissens. Dieses Unwissen ist schnell an der überraschenden Tiefe des Bitcoin Kaninchenlochs zu erkennen.

Ich hoffe, dass du die Welt von Bitcoin so lehrreich, faszinierend und unterhaltsam finden wirst, wie ich es getan habe und immer noch tue. Ich lade dich ein dem weißen Kaninchen zu folgen und die Tiefen des Kaninchenbaus zu erkunden. Halte dich an deiner Taschenuhr fest, geh nach unten und genieße den Fall.

Lektion 1: Veränderung und Unveränderlichkeit

Bitcoin ist von Natur aus sehr schwer zu beschreiben. Es ist eine neue Sache und jeder Versuch einen Vergleich mit früheren Konzepten zu ziehen — sei es durch die Bezeichnung digitales Gold oder das Internet des Geldes — wird das Ganze zwangsläufig verfehlen. Was auch immer deine Lieblingsanalogie sein mag, zwei Aspekte von Bitcoin sind absolut notwendig: Dezentralisierung und Unveränderlichkeit.

Eine Möglichkeit über Bitcoin nachzudenken ist ein “automatisierter Gesellschaftsvertrag”. Die Software ist nur ein Teil des Puzzles. Die Hoffnung Bitcoin durch eine Änderung der Software zu ändern ist sinnlos. Man müsste den Rest des Netzwerks davon überzeugen, die Änderungen zu übernehmen, was mehr einem psychologischem Aufwand gleicht, als einem softwaretechnischen.

Das Folgende mag zunächst absurd klingen, aber ich glaube dennoch dass es zutiefst wahr ist: Du wirst Bitcoin nicht ändern, aber Bitcoin wird dich ändern.

“Bitcoin wird uns mehr verändern als wir es tun.”

Marty Bent

Es hat lange gedauert bis ich die Tiefe dieses Themas erkannt habe. Da Bitcoin nur Software ist und alles Open-Source ist können die Dinge einfach nach Belieben geändert werden, oder? Falsch. Sehr falsch. Kein Wunder, dass der Erfinder von Bitcoin dies nur allzu gut wusste.

Die Natur von Bitcoin ist so, dass nach der Veröffentlichung der Version 0.1 das Kerndesign für den Rest seines Lebens in Stein gemeißelt wurde.

Satoshi Nakamoto

Schon viele Menschen haben versucht die Natur von Bitcoin zu verändern. Bislang sind alle von ihnen gescheitert. Während es ein endloses Meer an Forks und Altcoins gibt, macht das Bitcoin-Netzwerk seine Sache immer noch genauso wie als der erste Knoten online ging. Die Altcoins werden auf lange Sicht keine Rolle spielen. Die Forks werden irgendwann verhungern. Bitcoin ist das Wichtigste. Solange sich unser grundlegendes Verständnis von Mathematik und/oder Physik nicht ändert, wird es dem Bitcoin-Honeybadger weiterhin egal sein.

“Bitcoin ist das erste Beispiel für eine neue Lebensform. Sie lebt und atmet im Internet. Sie lebt, weil sie die Menschen dafür bezahlen kann sie am Leben zu erhalten. Sie kann nicht geändert werden. Ihr kann nicht widersprochen werden. Sie kann nicht manipuliert werden. Sie kann nicht beschädigt werden. Sie kann nicht gestoppt werden. Wenn ein Atomkrieg die Hälfte unseres Planeten zerstören würde, würde sie weiterleben, unversehrt.

Ralph Merkle

Der Herzschlag des Bitcoin-Netzwerks wird alle unsere überdauern.

Diese Erkenntnis veränderte alles für mich. Es änderte meine Zeitpräferenz, mein Verständnis von Wirtschaft, meine politischen Ansichten und vieles mehr. Zum Teufel, es verändert sogar die Ernährung der Menschen. Wenn dir das alles verrückt vorkommt bist du in guter Gesellschaft. All das ist verrückt und doch passiert es.

Bitcoin brachte mir bei, dass es sich nicht ändern wird. Ich werde mich ändern.

Hinter den Spiegeln

Down the Rabbit Hole


Lektion 2: Die Knappheit der Knappheit

Generell wirkt es als würde der technologische Fortschritt die Dinge für alle zugänglicher machen. Immer mehr Menschen können genießen, was bisher Luxusgüter waren. Bald werden wir alle wie Könige leben. Die meisten von uns tun es bereits heute. Wie Peter Diamandis in seinem Buch Abundance schrieb: “Technologie ist ein ressourcenschonender Mechanismus. Dieser kann die einst knappe Sache heute reichlich zur Verfügung stellen.”

Bitcoin als fortschrittliche Technologie in sich selbst bricht diesen Trend und schafft ein neues Gut, das wirklich knapp ist. Einige argumentieren sogar, dass es eines der seltensten Dinge im Universum ist. Das Angebot kann nicht künstlich aufgebläht/inflationiert werden, egal wie groß der Aufwand ist den man reinsteckt.

“Nur zwei Dinge sind wirklich knapp: Zeit und Bitcoin.”

Saifedean Ammous

Paradoxerweise geschieht dies durch einen Mechanismus des Kopierens. Transaktionen werden gebroadcasted, Blöcke werden propagiert. Das verteilte Ledger/Hauptbuch ist — wer hätte es gedacht — verteilt. All dies sind nur schicke Wörter um den Prozess des Kopierens zu beschreiben. Verdammt, Bitcoin kopiert sich sogar auf so viele Computer wie möglich, indem es Individuen dazu anregt volle Knoten (Full-Nodes) zu betreiben und neue Blöcke zu minen.

All diese Duplizierungen arbeiten wunderbar Hand in Hand, um gemeinsam Knappheit zu erzeugen.

In einer Zeit des Überflusses lehrte mich Bitcoin was echte Knappheit ist.

Hinter den Spiegeln

Down the Rabbit Hole


Lektion 3: Replikation und Lokalisierung

Abgesehen von der Quantenmechanik ist die Lokalisierung kein echtes Problem in unserer physischen Welt. Die Frage “Wo ist X?” kann sinnvoll beantwortet werden, egal ob X eine Person oder ein Objekt ist. In der digitalen Welt ist die Frage, wo man sich befindet bereits schwierig aber nicht unmöglich zu beantworten. Wo sind deine E-Mails wirklich? Eine schlechte Antwort wäre “die Cloud”, die nur der Computer eines anderen ist. Dennoch, wenn Sie jedes Speichermedium das Ihre Mails aufzeichnet finden wollten, könnten Sie diese theoretisch finden.

Bei Bitcoin ist die Frage nach dem “Wo” wirklich knifflig. Wo genau sind deine Bitcoins?

“Ich öffnete die Augen sah mich um und stellte das Unvermeidliche, das Traditionelle, die bedauerlicherweise abgedroschene postoperative Frage: “Wo bin ich?”“

Daniel Dennett

Das Problem besteht in zweifacher Hinsicht: Zunächst wird das Ledger durch vollständige Replikation verteilt, d.h. das Ledger ist überall. Zweitens gibt es keine Bitcoins. Nicht nur physisch nicht, sondern auch technisch nicht.

Bitcoin behält den Überblick über einen Satz von „unspent transaction outputs“ ohne sich jemals auf eine Entität beziehen zu müssen, die einen Bitcoin repräsentiert. Die Existenz eines Bitcoin wird abgeleitet aus der Menge der „unspent transaction outputs“. Jeder Eintrag mit 100 Millionen Basiseinheiten wird als Bitcoin bezeichnet.

“Wo ist es in diesem Moment, im Transit? […] Erstens es gibt keine Bitcoins. Es gibt sie einfach nicht. Sie existieren nicht. Es gibt Ledger-Einträge in einem Ledger, der gemeinsam genutzt wird [….] Sie existieren nicht an einem physischen Ort. Das Ledger existiert im Wesentlichen an jedem physischen Ort. Geographie macht hier keinen Sinn — sie wird dir nicht helfen, deine Politik hier festzulegen.”

Peter Van Valkenburgh

Also was besitzt du eigentlich wenn du sagst: “Ich habe einen Bitcoin”, wenn es keine Bitcoins gibt? Nun erinnerst du dich an all diese komischen Worte, die du bei Einrichtung deiner Wallet aufschreiben musstest? Es stellt sich heraus, dass dies die Zauberworte sind und das was du besitzt: ein Zauber mit dem du Einträge in das Hauptbuch vornehmen kannst — die Schlüssel um Bitcoins zu “bewegen”. Deshalb sind deine privaten Schlüssel im Grunde genommen deine Bitcoins. Wenn du denkst, dass ich mir das alles ausgedacht habe, kannst du mir gerne deine privaten Schlüssel schicken.

Bitcoin brachte mir bei, dass Lokalität eine knifflige Angelegenheit ist.

Hinter den Spiegeln

Down the Rabbit Hole


Lektion 4: Das Problem von Identität

Nic Carter schrieb in einer Hommage an Thomas Nagels “What is it like to be a bat” ein ausgezeichnetes Stück, das die folgende Frage behandelt: “Wie ist es ein Bitcoin zu sein?” Er zeigt brillant auf, dass offene und öffentliche Blockchains im Allgemeinen und Bitcoin im Besonderen unter dem gleichen Rätsel leiden wie das Schiff von Theseus: Welches Bitcoin ist das echte Bitcoin?

Das Schiff des Theseus (auch Theseus-Paradoxon) ist ein philosophisches Paradoxon, das bereits in der Antike aufgezeigt wurde. Es berührt die Frage, ob ein Gegenstand seine Identität verliert, wenn viele oder gar alle seiner Einzelteile nacheinander ausgetauscht werden.

Wikipedia

Betrachtet man, wie wenig Persistenz die Komponenten von Bitcoin haben. Die gesamte Codebasis wurde überarbeitet, geändert und erweitert, so dass sie kaum der ursprünglichen Version ähnelt. […] Das Register, in dem steht, wer was besitzt, das Hauptbuch selbst, ist praktisch die einzige dauerhafte Eigenschaft des Netzwerks.[…]

Um als wirklich führungslos angesehen zu werden, müssen Sie die einfache Lösung loslassen, eine Einheit zu haben, die eine Kette als die legitime bezeichnen kann.”

Nic Carter

Es scheint als würde uns die Weiterentwicklung der Technologien immer wieder zwingen diese philosophischen Fragen sehr ernst zu nehmen. Früher oder später werden selbstfahrende Autos mit realen Versionen des Trolley-Problems konfrontiert sein, die sie zwingen, ethische Entscheidungen darüber zu treffen, wessen Leben wichtig ist und wessen nicht.

Kryptowährungen, besonders seit dem ersten umstrittenen Hardfork, zwingen uns über die Metaphysik der Identität nachzudenken und uns zu einigen. Interessanterweise haben die beiden promintesten Beispiele zu zwei komplett unterschiedlichen Ergebnissen geführt. Am 1. August 2017 teilte sich Bitcoin in zwei Lager auf. Der Markt entschied, dass die unveränderte Kette die ursprüngliche Bitcoin Kette ist. Ein Jahr zuvor am 25. Oktober 2016 teilte sich Ethereum in zwei Lager auf. Der Markt entschied, dass die veränderte Kette das ursprüngliche Ethereum ist.

Bei richtiger Dezentralisierung müssen die Fragen des Schiffes von Theseus auf Dauer beantwortet werden, solange diese Netzwerke des Werttransfers bestehen.

Bitcoin lehrte mich, dass sich Dezentralisierung und Identität widersprechen.

Down the Rabbit Hole


Lektion 5: Eine unbefleckte Empfängnis

Jeden fasziniert eine gute Geschichte. Die Entstehungsgeschichte von Bitcoin ist faszinierend und die Details sind wichtiger als man zunächst denken mag. Wer ist Satoshi Nakamoto? War er eine Person oder eine Gruppe von Menschen? War er eine Sie? Zeitreisende Außerirdische oder fortgeschrittene KI? Abgesehen von seltsamen Theorien werden wir es wahrscheinlich nie erfahren. Und das ist wichtig.

Satoshi entschied sich für die Anonymität. Er pflanzte den Samen von Bitcoin. Er blieb lange genug in der Nähe um sicherzustellen, dass das Netzwerk nicht schon in den Kinderschuhen stirbt. Dann verschwand er.

Was wie ein seltsamer Anonymitätsstunt aussehen könnte, ist eigentlich entscheidend für ein wirklich dezentrales System. Keine zentrale Steuerung. Keine zentrale Behörde. Kein Erfinder. Niemand der verfolgt, gefoltert oder erpresst werden kann. Eine unbefleckte Empfängnis von Technologie.

“Eines der besten Dinge, die Satoshi tat, war zu Verschwinden.”

Jimmy Song

Seit der Erfindung von Bitcoin wurden Tausende andere Kryptowährungen geschaffen. Keiner dieser Klone teilt seine Entstehungsgeschichte. Wenn man Bitcoin ersetzen wollt, müsste man dessen Entstehungsgeschichte überbieten. In einem Krieg der Ideen bestimmen Narrative das Überleben.

“Gold wurde zuerst zu Schmuck verarbeitet und vor über 7.000 Jahren für den Tausch verwendet. Der fesselnde Glanz von Gold führte dazu, dass es als Geschenk der Götter angesehen wurde.”

Gold: Das außergewöhnliche Metall

Wie auch Gold in der Antike könnte Bitcoin als Geschenk der Götter angesehen werden. Im Gegensatz zu Gold sind die Ursprünge Bitcoins menschlich. Und diesmal wissen wir, wer die Götter der Entwicklung und Erhaltung sind: Menschen auf der ganzen Welt, anonym oder nicht.

Bitcoin lehrte mich, dass Entstehungsgeschichten wichtig sind.

Down the Rabbit Hole

Lektion 6: Die Macht der freien Meinungsäußerung

Bitcoin ist eine Idee. Eine Idee die in ihrer jetzigen Form die Manifestation einer Maschine trägt, die rein durch Text angetrieben wird. Jeder Aspekt von Bitcoin ist Text: Das Whitepaper ist Text. Die Software die von den Knoten ausgeführt wird, ist Text. Das Ledger ist ein Text. Transaktionen sind Text. Öffentliche und private Schlüssel sind Text. Jeder Aspekt von Bitcoin ist Text und damit gleichbedeutend mit Sprache.

„Der Kongress soll kein Gesetz erlassen, das eine Einrichtung einer Religion zum Gegenstand hat oder deren freie Ausübung beschränkt, oder eines, das Rede- und Pressefreiheit oder das Recht des Volkes, sich friedlich zu versammeln und an die Regierung eine Petition zur Abstellung von Missständen zu richten, einschränkt.“

-”First Amendment” der Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika

Obwohl die letzte Schlacht der Kryptokriege noch nicht geführt ist, wird es sehr schwierig werden eine Idee zu kriminalisieren, geschweige denn eine Idee die auf dem Austausch von Textnachrichten basiert. Jedes Mal wenn eine Regierung versucht Text oder Sprache zu verbieten, gehen wir einen weiteren Schritt in die Absurdität, welche zwangsläufig zu Abscheulichkeiten wie illegalen Zahlen und illegalen Primzahlen führt.

Solange es einen Teil der Welt gibt in dem die Rede frei ist, im Sinne von Freiheit, solange ist Bitcoin unaufhaltsam.

Es macht keinen Sinn, dass Bitcoin aufhört Text zu sein. Es ist alles Text, die ganze Zeit. […]

Bitcoin ist Text. Bitcoin ist Sprache. Es kann nicht in einem freien Land wie den USA mit garantierten unveräußerlichen Rechten und einem First Amendment reguliert werden. Der First Amendement erlaubt ohne Vorschriften der Regierung Text zu veröffentlichen.

Beautyon

Bitcoin lehrte mich, dass in einer freien Gesellschaft freie Meinungsäußerung und freie Software unaufhaltsam sind.

Hinter den Spiegeln

Down the Rabbit Hole


Lektion 7: Die Grenzen der Erkenntnis

Der Einstieg in Bitcoin ist eine demütigende Erfahrung. Ich dachte ich wüsste Dinge. Ich dachte ich wäre gebildet. Ich dachte, dass ich zumindest meine Informatik gut kenne. Ich habe es jahrelang studiert also muss ich alles über digitale Signaturen, Hashes, Verschlüsselung, operative Sicherheit (opsec) und Netzwerke wissen, richtig?

Falsch.

Es ist schwer alle Grundlagen zu erlernen die Bitcoin antreiben. Sie alle tiefergehend zu verstehen ist unmöglich.

“Niemand hat den Boden des Bitcoin-Kaninchenbaus gefunden.”

-Jameson Lopp

Meine Liste der zu lesenden Bücher wächst schneller als ich mir vorstellen kann. Die Liste der zu lesenden wissenschaftlichen Publikationen und Artikel ist nahezu endlos. Es gibt mehr Podcasts zu all diesen Themen als ich je hören könnte. Es ist wirklich demütigend. Darüber hinaus entwickelt sich Bitcoin weiter und es ist fast unmöglich mit der zunehmenden Innovationsrate Schritt zu halten. Der Staub der ersten Schicht hat sich noch nicht gelegt und die Leute haben bereits die zweite Schicht (Lightning) gebaut.

Bitcoin lehrte mich, dass ich über fast alles sehr wenig weiß. Es hat mich gelehrt, dass dieses Kaninchenloch ein Fass ohne Boden ist.

Hinter den Spiegeln

Down the Rabbit Hole


Aprycot Media

Der Bitcoin-Publisher. Wir bieten euch Bücher und Medien zum Thema Bitcoin und mehr. Erfahrt mehr über das faire Geldsystem von Morgen.

CryptoMulde

Written by

Telegram: t.me/Cryptomulde Twitter: https://twitter.com/CryptoMulde

Aprycot Media

Der Bitcoin-Publisher. Wir bieten euch Bücher und Medien zum Thema Bitcoin und mehr. Erfahrt mehr über das faire Geldsystem von Morgen.

Welcome to a place where words matter. On Medium, smart voices and original ideas take center stage - with no ads in sight. Watch
Follow all the topics you care about, and we’ll deliver the best stories for you to your homepage and inbox. Explore
Get unlimited access to the best stories on Medium — and support writers while you’re at it. Just $5/month. Upgrade